Summer School „HoBid“ zur Forschung über Hochschulbildung vereinte Early Career Researchers aus der ganzen Welt

 |  ForschungDepartment 5: WirtschaftspädagogikPressemitteilungen

Zum dritten und letzten Mal hat die von der VolkswagenStiftung geförderte internationale Summer School „Hochschulbildungsforschung/Approaches to Research on Teaching and Learning in Higher Education (HoBid)“ vom 11. bis 15. September in Paderborn stattgefunden. Ganz im Zeichen internationaler und interdisziplinärer Zusammenarbeit konnten Prof. Dr. Tobias Jenert (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Paderborn), Prof. Dr. Ingrid Scharlau (Fakultät für Kulturwissenschaften, Universität Paderborn) und Jun.-Prof. Dr. Carla Bohndick (Universität Hamburg) dreizehn Early Career Researchers aus Deutschland, sieben aus Europa und elf aus außereuropäischen Ländern begrüßen.

Die Summer School-Reihe richtet sich speziell an Promovierende im interdisziplinären Feld der Hochschulbildungsforschung. Promovierende in diesem Bereich brauchen ausgeprägte Kompetenzen beim Umgang mit den verschiedenen Disziplinen, die sich mit dem Lehren und Lernen im Hochschulbereich befassen, haben aber oft keine eigene wissenschaftliche Gemeinschaft. Beides sollte die Summer School ändern.

Ziel der Summer School war es, den Teilnehmer*innen Gelegenheit zu intensiver interdisziplinärer Arbeit, konkreter Weiterarbeit an ihren Projekten, zur akademischen Weiterbildung und internationalen Vernetzung zu bieten. Die Promovierenden diskutierten täglich in Meetup-Gruppen über die eigenen Projekte und hörten Vorträge der Expertinnen Dorothe Kienhues (Münster) und Theresa Velden (Berlin) über Wissenschaftskommunikation, über die sie sich anschließend austauschten. Außerdem konnten sie sich in zwei Methodenworkshops von (inter-)nationalen Expert*innen in der Wissenschaftskommunikation u. a. zu den Themen Wissenschaftskommunikation auf Social Media, Podcasting, Transdisziplinarität und Decolonizing the Curriculum weiterbilden. Der intensive und hierarchiefreie Austausch, die positive Atmosphäre und die Gastfreundschaft wurden von den Teilnehmenden als herausragende Merkmale der Summer School betont.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Summer School „HoBid“ sowie auf dem Summer School „HoBid“-Instagram-Account.

Foto (Luisa Hagemann): Die „HoBid“-Gruppe auf dem Campus der Universität Paderborn.
Foto (Luisa Hagemann): Während der Veranstaltung tauschten sich die Teilnehmenden u. a. beim Workshop zur Wissenschaftskommunikation aus.
Foto (Luisa Hagemann): Teil der Summer School war außerdem ein Socializing-Event im AStA Stadtcampus.

Kontakt

business-card image

Prof. Dr. Tobias Jenert

Wirtschaftspädagogik, insb. Hochschuldidaktik und -entwicklung

+49 5251 60-5711