Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Asienschwerpunkt

Angesichts der zunehmenden Verschiebung globaler Wertschöpfungsprozesse in die Wirtschaftsregion Asien hat die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften im Jahr 2005 begonnen, ihr Kooperationsnetzwerk im asiatischen Wirtschaftsraum systematisch auszubauen um Studierenden die Möglichkeit zu eröffnen, sich auf diese Wirtschaftsregion zu spezialisieren.

ASBE-Programm

Das Asian Studies in Business and Economics (ASBE) Programm bietet Masterstudierenden der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften die Möglichkeit, den asiatischen Wirtschaftsraum und die asiatische Kultur als Studienschwerpunkt zu wählen. Das ASBE-Programm umfasst 40 ECTS Punkte, von denen 30 ECTS im Ausland erbracht werden müssen. Seit dem WS 2005/06 ist das ASBE-Programm curricular verankert. Es kann in jeden Masterstudiengang der Fakultät integriert werden. Partneruniversitäten im ASBE-Programm sind die Universität Tohoku, Japan, die Universität Oita, Japan, die Tongji Universität, China, das Beijing Institute of Technology, China  und die EWHA Womans University, Korea. Das ASBE-Programm gehört zu den erfolgreichsten Austausch- und Studienprogrammen der Fakultät und wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) durch ISAP-Stipendien unterstützt.

Short-term Programs and Summer Schools

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften hat im Sommersemester 2013 erstmals eine Summer School für Studierende der Universität Tohoku, Japan, zum Thema IT-Management angeboten. Weitere Summer Schools fanden im Sommersemester 2014 und 2015 statt. Im Sommersemester 2015 wurde das Kursangebot erweitert und erstmals auch für Studierende der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften geöffnet. Im Sommersemester 2017 fand eine Summer School im Rahmen des MInkluB (Mentoring-based Inclusion in Business and economics study programs with regional focus on Western Balkans) Projekts statt. Seit dem Wintersemester 2016/17 findet das International Spring Program (ISP) jährlich statt. Hier erarbeiten Studierende der Universität Tohoku, Japan, der Foreign Trade University, Vietnam, und der Universität Paderborn gemeinsame Projektthemen in internationalen Teams.

International Students Forum

Ziel des Internationalen Studierendenforum (ISF) ist es, Studierenden verschiedener Wirtschaftsregionen und Kulturkreise zusammenzubringen um ihnen die Möglichkeit zu geben, ein akademisches Netzwerk aufzubauen, um globale wirtschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen zu diskutieren.

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn ist Gründungsmitglied des ISF.   

Das ISF tagt in zweijährigen Abstände wechselnd an folgenden teilnehmenden Universitäten:

  • EWHA Womans University, Korea
  • Oita University, Japan
  • Kyushu Sangyo University, Japan
  • Chiang Mai University, Thailand
  • Vietnam National University, Vietnam
  • Shenzhen University, China
  • Paderborn University, Germany

Dozentenmobilität

Im Rahmen der Kooperationen mit asiatischen Partneruniversitäten finden regelmäßig Gastbesuche der Partneruniversitäten und damit verbundene Lehrangebote im Rahmen des ASBE - und Gastwissenschaftlerprogramms der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften statt. 

Partneruniversitäten in Asien

Land Kooperationspartner
China Beijing Institute of Technology
China Tongji University
Japan Oita University
Japan Tohoku University
Korea DongEui University
Korea EWHA Womans University
Korea Korea Institute of Science and Technology Information
Korea University of Science and Technology UST
Vietnam Foreign Trade University

Die Universität der Informationsgesellschaft