Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

International Business Studies (IBS) kombiniert grundlegendes Wirtschaftswissen mit zwei Fremdsprachen und interkulturellen Wirtschaftsthemen. Englisch ist Pflicht. Bei der Zweitsprache können Sie sich zwischen Französisch und Spanisch entscheiden.

Lernen Sie uns noch besser auf Instagram und Facebook kennen!

Regelstudienzeit

6 Semester (180 ECTS), in der Regel also 3 Jahre

Studienbeginn

jährlich im Wintersemester

Auslandsaufenthalt

Ein Auslandsaufenthalt ist möglich und kann am besten in die Profilierungsphase (3.-6. Semester) integriert werden.

Sprache

Alle wirtschaftswissenschaftlichen Pflichtmodule sind auf Deutsch. Sprachkurse: Neben Englisch vertiefen Sie entweder Französisch oder Spanisch. Für die beiden Zweitsprachen Französisch und Spanisch sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Weiterführende Masterstudiengänge 

M. Sc. International Business Studies | M. Sc. Betriebswirtschaftslehre   |   M. Sc. International Economics and Management   | M. Sc. Management Information Systems   |   M. Sc. Taxation, Accounting and Finance   |   M. Sc. Wirtschaftspädagogik   |    M. Ed. Wirtschaftspädagogik  |  M.Sc. Management

Zugangsvoraussetzungen

Zulassungsbeschränkung

Die Abiturnote, die du für die Zulassung benötigst, errechnet sich jedes Jahr anhand der Anzahl der freien Studienplätze, der Anzahl der Bewerbungen und deren Durchschnittsnoten und Wartezeiten neu.

Bewerbung

Alle Informationen zur Bewerbung

WORUM GEHT ES IM BACHELOR INTERNATIONAL BUSINESS STUDIES (IBS)?

Welcome! Bienvenido! Bienvenue! Was unterscheidet die spanische Unternehmenskultur von der deutschen? Was sollte ich beachten, wenn ich mit einem französischen Unternehmen verhandle? Und wie kann ich einen neuen Markt erschließen und ein multinationales Unternehmen organisieren? Eine global vernetzte Welt verlangt von Unternehmen und Organisationen mit Menschen auf der ganzen Welt zu interagieren und Organisationsstrukturen kulturübergreifend zu denken. Dabei gelten für jeden Wirtschaftsraum andere Sitten und Gebräuche und es kommen andere Strategien, Methoden und Kommunikationsformen zum Einsatz.

Genau hier setzt der B. Sc. International Business Studies (IBS) an. Wir vermitteln Ihnen die wichtigsten betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Grundlagen und bereiten Sie auf die internationale Arbeitswelt vor. Wir behandeln unter anderem die Themen Diversität, ausländische Investitionsentscheidungen, länderübegreifende Kommunikation und Organisation, Arbeitskulturen, globale Marketing- und Personalstrategien sowie vernetzte Verantwortungsketten. Am Ende des Studium können Sie zudem sicher über diese Inhalte in Englisch und einer Zweitsprache (Französisch oder Spanisch) diskutieren.

Zwar ist ein Auslandssemester nicht verpflichtend, aber mit den zahlreichen Kooperationsuniversitäten in den französisch- und spanischsprachigen Ländern sehr zu empfehlen. Der Studienverlaufsplan ist so gestaltet, dass Sie Ihre Leistungen im Ausland direkt ins Studium integrieren können und somit viele Erfahrungen gewinnen, aber keine Zeit verlieren. Zusätzlich zum Auslandssemester bieten sich Ihnen weitere Möglichkeiten der Internationalisierung. Englischsprachige Module, Kurzzeitprogramme, Summer Schools oder Tandemprogramme  – die Auswahl ist groß. So können Sie auf vielfältige Weise Ihre Sprachkenntnisse und Ihr Wissen über Landeskulturen und wirtschaftliche Besonderheiten anwenden und ausweiten.

Genau dieser Mix aus Sprachen und wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten mit einem Schwerpunkt auf interkulturelle Kompetenzen steht für das IBS-Studium. Ihren inhaltlichen Schwerpunkt - ob Marketing, Personalwesen, Finanzen, Produktion oder Digitalisierung - wählen Sie selbst.

Sie sind auch von dieser Kombination begeistert? Dann geht es hier zur Bewerbung.

WIE IST MEIN STUDIUM AUFGEBAUT?

2 Phasen – Assessment und Profilierung

Im ersten Jahr, der sogenannten Assessmentphase, ist Ihr Stundenplan weitgehend vorgeschrieben. Sie können nur bei den Fremdsprachen zwischen Französisch und Spanisch wählen. Die Wahl gilt dann für das gesamte Bachelorstudium. Durch besonders kleine Kurse in den Sprachen können Sie in einer guten Lernatmosphäre Ihre Sprachkenntnisse erweitern. Zudem erfahren Sie, wie sich Wirtschaftsräume kulturell, sozioökonomisch und politisch unterscheiden.

In den wirtschaftswissenschaftlichen Fächern lernen Sie Managementtheorien, unternehmerisches Denken und Handeln, Grundlagen des Rechnungswesens, der Besteuerung und der Finanzierung sowie volkswirtschaftliche Zusammenhänge. Die Grundlagenfächer vermitteln Ihnen einen Überblick über die Breite der Wirtschaftswissenschaften. Sie helfen Ihnen darüber hinaus auch zu erkennen, wo Ihre eigenen Interessen und Stärken liegen. Außerdem lernen Sie grundlegende Methoden in Mathe und Statistik, die Ihnen in späteren Fächern weiterhelfen.

Wie der Name Profilierungsphase schon verrät, geht es in der zweiten Studienhälfte  darum, den Grundstein für Ihre spätere Karriere zu legen und Ihr individuelles Profil zu entwickeln. Indem Sie nach Ihren eigenen Interessen Module aus den Schwerpunkten (siehe weiter unten) wählen, können Sie Ihr eigenes Profil entwickeln. Mit den begleitenden Methodenveranstaltungen erweitern Sie Ihren "Werkzeugkasten", sodass Sie nicht nur für das Schreiben Ihrer Bachelorarbeit gerüstet sind, sondern auch praktische Skills für den Einstieg in die Praxis oder einen weiterführenden Master besitzen.

Studienverlaufsplan

Der Studienverlaufsplan bietet Ihnen eine gute Orientierung über Ihre Pflichtmodule und Wahlbereiche. Die hier abgebildete zeitliche Reihenfolge ist jedoch nur ein Beispiel und kann sich durch eine individuelle Schwerpunktsetzung ändern. Sie können in der Zweitsprache zwischen Französisch und Spanisch wählen. Beide Sprachen erfordern keine Vorkenntnisse, aber natürlich ist es hilfreich, wenn Sie die Sprache schon ein wenig beherrschen. Bei Englisch reicht übrigens das Schulenglisch.

WELCHE SCHWERPUNKTE KANN ICH IM STUDIUM SETZEN?

Mit über 40 Professor*innen zählen wir zu den größten wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereichen Deutschlands. Mehr Wahlmöglichkeiten finden Sie kaum! Neben den Wahlbereichen BWL (Management, Taxation, Accounting and Finance, Produktion, Logistik und Management) und VWL (Applied International Economics) gibt es noch die freien Wahlmodule. Hier können Sie entweder weiterhin aus dem Angebot der BWL und VWL wählen oder noch zusätzliche Einblicke in die Wirtschaftsinformatik, die Wirtschaftspädagogik oder Wirtschaftsrecht erhalten. Eine Übersicht über alle Module finden Sie im Modulkatalog.

Management

Der Managementalltag ist extrem abwechslungsreich. Trotzdem lassen sich zwei große Bereiche erkennen: 1. Personal, Organisation und Führung und 2. Marketing und Dienstleistungsmanagement.

In dem ersten Bereich lernen Sie, wie man Unternehmen organisieren sollte, damit sie ihre Ziele bestmöglich erreichen. Wie bilde ich die besten Teams? Wie kann ich Manager*innen zu ethischem Verhalten motivieren? Welche Strukturen eignen sich für ein internationales Unternehmen und wie kann ich meine Produkte nachhaltig herstellen? Verschiedene Theorien und Methoden helfen Ihnen später im Beruf, Ziele zu definieren, Strategien und Maßnahmen zu entwickeln sowie Pläne zu überwachen und anzupassen.

Der andere Bereich beschäftigt sich damit Produkte, Dienstleistungen und Interaktionen zu entwickeln, die Kund*innen langfristig an Unternehmen binden und nachhaltige Werte schaffen. Häufig geht es dabei um neue digitale Geschäftsmodelle, soziale Medien oder Marketingmethoden. In einer immer vernetzteren Welt sollte jeder verstehen, wie technische Systeme  Prozesse und Produkte verändern und wie Kund*innen darauf reagieren.

Eine Besonderheit in Paderborn ist die Möglichkeit, sich intensiv mit Fragen der Wirtschaftsethik auseinanderzusetzen. Die Klimakrise, Steuerskandale oder die Fast Fashion Kultur zeigen, wie wichtig es ist, wirtschaftliche Problemstellungen nicht nur aus einer gewinnmaximierenden, sondern auch aus einer gesellschaftlichen Sicht zu betrachten. Sie können zum Beispiel jedes Jahr an der Ringvorlesung Wirtschaftsethik teilnehmen, die in Kooperation mit der theologischen Fakultät Paderborn angeboten wird, oder am Social Impact Festival teilnehmen. So erfähren Sie, wie Sie als Manager*in Ihren Beitrag zu einer besseren Zukunft leisten können.

Eine weitere Stärke von Paderborn ist die aktive Gründerszene, welche maßgeblich durch das Transferzentrum TecUp und die garage33 gefördert wird. Zahlreiche Module sind auf das Gründen Ihres eigenen Unternehmens ausgelegt.

Typische Fragestellungen

  • Wie kann eine nachhaltige Wirtschaft aussehen?
  • Wie sollte ein Unternehmen strukturiert sein, damit Entscheidungen bestmöglich getroffen werden?
  • Wie motiviere ich meine Mitarbeiter*innen am besten?
  • Wie schaffe ich es, dass mein Unternehmen langfristig erfolgreich ist?
  • Wie müssen neue Technologien gestaltet sein, damit Kund*innen sie auch nutzen?
  • Wie entwickle ich eine Geschäftsidee?

Passende Berufsfelder

  • Marktforschung
  • Personalwesen
  • Produkt- und Kund*innenmanagement
  • Projekt- und Prozessmanagement
  • Strategisches Management
  • Strategisches Personalmanagement
  • Unternehmensberatung

Professuren

"Die Digitalisierung braucht ein neues Management. Wir gestalten es mit unserer Forschung und Lehre."

Taxation, Accounting & Finance

Waren Besteuerung, Rechnungswesen und Finanzwirtschaft vor dem Studium vielleicht noch weit gefasste Begriffe für Sie, sollten Sie nach der Assessmentphase einordnen können, welche Rolle Jahresberichte, Steuern, Buchungsvorgänge, Kredite oder Investitionsentscheidungen im Unternehmen spielen und welche beruflichen Perspektiven sich in diesen Gebieten ergeben.

Durch die Kurse im TAF-Schwerpunkt werden Sie Expert*in für das Finanz- und Berichtswesen von Unternehmen und Institutionen. Während es bei Finanzierung und Investion darum geht, finanzielle Mittel für ein Unternehmen bereitzustellen und diese strategisch einzusetzen, konzentrieren sich die Bereiche Besteuerung und Rechnungswesen auf die Regularien und Pflichten, die Unternehmen einhalten müssen. Dabei beschäftigen Sie sich nicht nur mit deutschen Gesetzesvorgaben, sondern auch mit internationalen Standards.

In vielen Modulen stehen Zahlen und Gesetze im Mittelpunkt, weshalb gute Mathekenntnisse hilfreich sind. Gleichzeitig beschäftigen Sie sich aber auch mit dem Verhalten von Geschäftsführer*innen, Aktienanleger*innen oder Manager*innen und setzen sich damit auseinander, welche Rolle transparente Informationen in ihren Entscheidungsprozessen spielen.

Der TAF-Schwerpunkt ist einer der größten innerhalb der Fakultät und die Chance, sich in diesem Bereich zu spezialisieren, bietet beste Voraussetzungen für das spätere Berufsleben. In dem passenden Master Taxation, Accounting and Finance können Sie sich noch weiter spezialisieren. Zudem haben Sie die Möglichkeit, sich das Label „mit Studienschwerpunkt Taxation, Accounting and Finance“ auf Ihrem Bachelorzeugnis vermerken zu lassen, sodass Personaler*innen direkt sehen können, wo Ihre Stärken liegen.

Mit Ihrem Wissen über Rechnungswesen, Finanzen und Steuern können Sie später eigentlich in jeder Branche anfangen. Spannend sind aber auch die branchenübergreifenden Jobs in Steuerberatungen, Wirtschaftsprüfgesellschaften oder Beratungsfirmen. In Gastvorträgen lernen Sie bereits einige Expert*innen aus diesen Bereichen kennen. Die Unternehmensvertreter*innen stellen ihren Joballtag vor, erzählen von aktuellen Unternehmensherausforderungen und zeigen, wie Ihr Wissen aus dem Studium in die Praxis umgesetzt wird. 

Typische Fragestellungen

  • Wie ermittelt sich der Wert eines Unternehmens oder einer Finanzanlage?
  • Wie kann ein transparentes Steuersystem aussehen?
  • Welchen Einfluss haben Steuern auf unternehmerische Entscheidungen und damit auf die Wirtschaft insgesamt?
  • Wie beeinflussen Facebook und Co. Aktienanleger*innen?
  • Wie können buchhalterische Entscheidungsspielräume zum Vorteil des Unternehmens genutzt werden?
  • Welche Aufgaben hat ein Chief Financial Officer (CFO)?
  • Wie bewerte ich die wirtschaftliche Situation eines Unternehmens?
  • Wie funktionieren der Kapitalmarkt und Kreditinstitute?
  • Wie stelle ich mir ein Wertpapierportfolio zusammen und messe die Performance?
  • Wie entscheiden Unternehmen über die Aufnahme von Fremdkapital?

Passende Berufsfelder

  • Corporate Finance – Geschäftsbanken, Investmentbanking
  • Finanzierungsabteilung bei großen Mittelständlern und Konzernen
  • Rechnungswesenabteilung bei großen Mittelständlern und Konzernen
  • Steuerabteilung oder Steuerberatung
  • Wirtschaftsprüfung
  • Unternehmensberatung

Professuren

"Fit for the future – Wir erstellen Analysen und Bewertungen von Unternehmen und Finanzdienstleistern in Wissenschaft und Praxis."

Als eines der größten TAF-Departments an deutschen Universitäten bieten wir Ihnen ein breites und spezialisiertes Angebot und machen Sie fit für Ihre Zukunft in den Berufsfeldern des Finanz- und Berichtswesens.

Produktion, Logistik & Controlling

In einem Unternehmen müssen täglich tausende von Entscheidungen getroffen werden. Im PLC-Schwerpunkt lernen Sie zum einen, welche Informationen für eine gute Entscheidung benötigt werden und welche Methoden es gibt, um mit den vorhandenen Informationen die bestmögliche Entscheidung zu treffen.

Die Controlling-Professor*innen zeigen Ihnen, wie man Unternehmensdaten sammelt, aufbereitet und analysiert. Die Daten werden genutzt um zum Beispiel Verkaufsprognosen und Budgetplanungen zu erstellen oder Prozesse zu verbessern. Mit diesen Informationen können Manager*innen dann leichter alltägliche und strategische Entscheidungen  treffen. Sie müssen sich dadurch nicht mehr nur auf ihr Bauchgefühl verlassen, sondern die Zukunft wird etwas plan- und steuerbarer. Außerdem lernen Sie im Controlling, wie man sicherstellt, dass die vielen täglich anfallenden Einzelentscheidungen alle auf das gleiche Ziel ausgerichtet sind, obwohl sie von verschiedenen Menschen in unterschiedlichen Positionen getroffen werden.

Um kurz-, mittel- und langfristige Planung und Steuerung geht es auch in den Modulen zum Produktions- und Logistikmanagement. Viele der Module belegen Sie gemeinsam mit den Studierenden aus dem Wirtschaftsingenieurwesen. Daran merken Sie bereits, dass in einem Unternehmen die verschiedenen Fachrichtungen ineinander greifen müssen und dass das Wissen aus den wirtschaftswissenschaftlichen Fächern für jede Branche relevant ist.

Viele der Entscheidungen, denen Sie später im Unternehmensalltag begegnen werden, lassen sich als ein Optimierungsproblem betrachten. Es geht darum, die erfolgsversprechendste Produktionsstrategie, das ressourcenschonenste Produktportfolio, den günstigsten Routenweg  oder eine optimale Ausnutzung des Lagers zu finden. In den PLC-Modulen lernen Sie verschiedene Methoden, mit denen Sie solche Probleme lösen können. Wenn Ihnen Kurvendiskussionen und das Lösen von Gleichungen in der Schule leicht fielen, haben Sie einen Vorteil, denn die meisten Methoden basieren auf mathematischen Modellen.

Typische Fragestellungen

  • Wie kann ich meine beschränkten Ressourcen bestmöglich nutzen, um meinen Gewinn zu optimieren?
  • Welches ist der kürzeste bzw. günstige Transportweg für meine Waren?
  • Welche Informationen werden für die Wahl des nächsten Produktionstandortes benötigt?
  • Wie effektiv sind meine Marketingmaßnahmen?
  • Wer im Unternehmen darf (und muss) was entscheiden?
  • Welche Art der Produktion ist für meine Unternehmung sinnvoll, Einzel-, Serien- oder Massenfertigung?
  • Wie lässt sich die Fahrplangestaltung bei Bahn-, Bus- und Schiffsunternehmen unterstützen?   
  • Wo sollten Ladestationen für die Elektromobilität platziert werden?
  • Wie lassen sich moderne Produktionsanlagen (Industrie 4.0) und Produktionsprozesse planen?
  • Wie lassen sich unternehmensübergreifende Supply Chain-Prozesse optimieren?

Passende Berufsfelder

  • Konzerncontrolling
  • Einkauf und Logistik
  • Projektmanagement
  • Prozessmanagement
  • Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Prozesse/ Anreizsysteme
  • Supply Chain Management
  • Logistikmanagement

Professuren

Applied International Economics

In diesem Schwerpunkt untersuchen wir die großen Herausforderungen der Menschheit: Entwicklung und Wachstum von Nationen, globalen Wettbewerb und Korruption, Gesundheits- und Bildungssysteme im Vergleich. Um die komplexen Themen verstehen und untersuchen zu können, nutzen wir Theorien und mathematische Modelle. Diese bilden die Realität unter bestimmten Annahmen sehr gut ab und konzentrieren sich auf die wichtigsten Zusammenhänge.

Viele der Economics-Module sind sehr forschungsorientiert. Das heißt, es geht häufig um die Überprüfung von Hypothesen. Besonders spannend dabei ist, dass Sie dieselbe Forschungsfrage mit unterschiedlichen Forschungsmethoden untersuchen können. In der Spieltheorie berechnen Sie beispielsweise mit Formeln, wie sich Menschen in Situationen mit mehreren Beteiligten entscheiden. In Experimenten hingegen konfrontieren Sie Testpersonen mit einem Szenario und schauen sich ihr tatsächliches Verhalten an. Und in der Ökonometrie nutzen Sie historische Daten, um Ihre Annahmen mit statistischen Methoden zu überprüfen. An den vielen englischsprachigen Modulen können Sie die die internationale Ausrichtung dieses Schwerpunkts erkennen.

Allen, denen "Grundlagen der VWL" in der Assessmentphase Spaß macht, wird auch der Economics-Schwerpunkt liegen. Eine Vorliebe für eine mathematische Herangehensweise an wirtschaftswissenschaftliche Probleme ist von Vorteil. Im Anschluss bietet sich der Master International Economics and Management an.

Typische Fragestellungen

  • Wieso ist der Big Mac in Deutschland teurer als in Italien?
  • Was passiert mit einer Wirtschaft, wenn sie versucht sich abzuschotten?
  • Wie kann man Korruption im Spitzensport verhindern?
  • Ist es wirklich besser kleinere Schulklassen zu haben?

Passende Berufsfelder

  • Strategische Unternehmensberatungen 
  • Forschung an Universitäten und Wirtschaftsforschungsinstituten
  • Marktforschung
  • Mitarbeit und Leitung in nationalen und internationalen Behörden und Organisationen (z.B. UNO, WHO, Europäische Kommission, Bundesministerien, Kartellamt, Monopolkommission)

Professuren

„Wir stehen für Internationalität: wir stellen uns täglich unserem Anspruch, unsere Studierenden aus vielen Ländern mit den relevanten Fähigkeiten für den internationalen Arbeitsmarkt auszubilden und gleichzeitig Forschung mit internationaler Sichtbarkeit zu leisten.“

Wirtschaftsinformatik

Wir streamen Serien im Netz, liken die Fotos unserer Freunde und messen unseren Kalorienverbrauch beim Joggen. Nahezu jeder Teil unseres Lebens ist vernetzt und digitalisiert. Wenn Sie es spannend finden, diese Systeme zu verstehen und mitzugestalten, könnte Wirtschaftsinformatik der richtige Schwerpunkt für Sie sein. Einen besonderen Reiz für die Forschung und die Anwendung stellen die großen Datenmengen dar, die wir täglich produzieren. Im Studium lernen Sie verschiedene Methoden, um große Mengen an Texten, Bildern und Zahlen zu analysieren und auszuwerten. Das daraus generierte Wissen hilft dir Prozesse zu optimieren, Produkte zu verbessern oder ganz neue Lösungen zu finden.

Für viele Module aus dem Winfo-Schwerpunkt ist es nicht unbedingt notwendig programmieren zu können. Für solche Bereiche wie Digitale Dienstleistungssysteme oder Social Media Management sowie die Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen ist es wichtiger, ein Interesse an neuen Technologien mitzubringen, prozessorientiert denken zu können und Lösungen für Probleme finden zu wollen.

Unternehmen verlangen immer häufiger ein technisches Grundverständnis, Wissen über Digitalisierungsstrategien oder Programmierkenntnisse. Mit den Modulen aus dem Winfo-Schwerpunkt werden Sie auf diese Anforderungen gut vorbereitet. Die Module sind anwendungsorientiert, arbeiten mit echten Daten und greifen immer wieder aktuelle technologische Entwicklungen auf. Der Master Management Information Systems bietet sich an, wenn Sie später an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Informationstechnologien arbeiten wollen

Typische Fragestellungen

  • Wie vernetzen sich Personen mithilfe von digitalen Sozialen Netzwerken (z.B. Instagram) und wie funktionieren Online Communities?
  • Wie muss ein Geschäftsprozess gestalten sein, damit bei einer Bestellung im Online-Shop die Lieferung der Artikel noch am gleichen Tag erfolgen kann?
  • Wie kommen Produktbewertungen auf digitalen Marktplätzen zustande, und inwiefern beeinflussen sie Kaufentscheidungen?
  • Wie kann man mithilfe von Textmining in Facebook herausfinden, wie zufrieden Kund*innen mit den Produkten und Dienstleistungen eines Unternehmens sind?
  • Wie kann ein Containerschiff optimal beladen werden, damit die Zahl der Fahrten und damit die Umweltbelastung minimiert wird?

Passende Berufsfelder

  • Data Science
  • Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Digitale Transformation
  • Service Engineering & Service Management
  • IT Entrepreneurship
  • Supply Chain Management
  • Operations Research
  • Social Media / Social Intranet Management

Standortvorteil Paderborn

  • Paderborn ist ein bekannter IT-Standort. Durch Unternehmenskooperationen ermöglichen wir wissenschaftlich begleitete Abschlussarbeiten, Gastvorträge, Exkursionen, Projektseminare, Kaminabende und Workshops.
  • Durch eine Mitarbeit in unseren Laboren und in Projektseminaren lernen Sie die neuesten Technologien (z.B. Augmented/Virtual Reality, Blockchain) und Methoden (z.B. Design Thinking, Machine Learning/KI) kennen.

Professuren

"Wir untersuchen und gestalten sozio-technische Informationssysteme im digitalen Wandel. Mit fünf voll ausgebauten Lehrstühlen und einer Juniorprofessur im Kerngebiet der Wirtschaftsinformatik betrachten wir dabei alle Handlungsebenen – von digital vernetzten Menschen und Arbeitsgruppen über digitale Organisationen und Netzwerke bis zu digitalen Märkten."

Wirtschaftspädagogik

Die Wirtschaftspädagogik bereitet Sie darauf vor, berufliche Bildungs- und Lernprozesse zu unterstützen und zu fördern. Dadurch sind Sie als Wirtschaftspädagog*in in der Arbeitswelt sehr gefragt. Sowohl der betriebliche als auch der schulische Kontext können eine Perspektive nach dem Studium sein.

Als Wirtschaftspädagog*in werden Sie zum beispielsweise auf Tätigkeiten in der beruflichen Aus- und Weiterbildung vorbereitet. Dort kann die Betreuung von Auszubildenden ein spannendes Aufgabengebiet sein. Eine Stelle als Lehrkraft am Berufskolleg ist ebenfalls eine Option für eine spätere Berufswahl. Aus diesen möglichen Tätigkeitsbereichen gehen im Bereich Wirtschaftspädagogik zwei Masterangebote hervor: Vorbereitung auf eine Tätigkeit an berufsbildenden Schulen (Master of Education) oder auf eine Tätigkeit in Betrieben, Institutionen der Bildungsverwaltung und Forschungs- und Entwicklungsinstituten (Master of Science).

Dabei stehen immer zwei Perspektiven im Blick der Wirtschaftspädagogik: der wirtschaftliche Hintergrund und die pädagogische Seite mit didaktischen Fragestellungen.

Durch  das Verstehen Ihrer eigenen Lernprozesse und Entwicklung können Sie vor dem wirtschaftspädagogischen Hintergrund andere Menschen bei ihren Lernprozessen begleiten und sie für die Reflexion ihrer eigenen Entwicklung sensibilisieren.

Wie können Sie strategisches mit kreativem Handeln zusammenbringen? Wie können Sie zwischen Menschen aus unterschiedlichen Arbeitskontexten vermitteln? Mit diesen und ähnlichen Fragen, aber auch mit Ihnen selbst, setzen Sie sich in der Wirtschaftspädagogik auseinander. In den Modulen arbeiten Sie sehr viel in Teams und tauschen sich mit anderen aus.

Typische Fragestellungen

  • Wie wird Weiterbildung im beruflichen Alltag umgesetzt?
  • Wie können verschiedene berufliche Erfahrungen zusammengebracht und genutzt werden?
  • Wie ermögliche ich im Schulalltag Einblicke in die Praxis?
  • Wie schaffe ich Räume für ein gemeinsames Arbeiten? Wie verbinde ich unterschiedliche Ziele zu einem großen Ganzen?
  • Wie integriere ich aktuelle Themen in die Berufsbildung?
  • Wie bereite ich Menschen auf zukünftige Aufgaben vor?
  • Wie kann ich innovative Arbeitsprozesse fördern?

Passende Berufsfelder

  • Betriebliches Aus- und Fortbildungsmanagement
  • Betriebliches Personalmanagement
  • Personalwesen
  • Strategisches Personalmanagement
  • Mitarbeit und Leitung in außerbetrieblichen Aus- und Weiterbildungseinrichtungen (z.B. Industrie- und Handelskammern)
  • Mitarbeit und Leitung im Bildungswesen von Kommunen und NGOs, Volkshochschulen etc.

Professuren

"Bildung gestaltet Zukunft – Wir gestalten Bildung."

Recht

Arbeitsrecht, Gründungs- und IT-Recht, Bankrecht - jeder Bereich eines Unternehmens wird durch juristische Vorgaben beeinflusst. Um zu wissen, in welchen Grenzen sich wirtschaftliches Handeln bewegt, ist es hilfreich grundlegende Gesetze, Verordnungen und Richtlinien aus den entsprechenden Bereichen zu kennen.

Unsere Rechtsmodule vermitteln Ihnen dieses Wissen sehr anwendungsorientiert. Mithilfe von Projektarbeiten, Fallstudien, Übungen und Diskussionen analysieren Sie reale Situationen aus der Arbeitswelt vor dem Hintergrund der aktuellen Gesetzeslage.

Haben Sie zum Beispiel schon einmal darüber nachgedacht Ihr eigenes Unternehmen zu gründen? Gründer*innen müssen sich damit auseinandersetzen, welche Rechtsform passend ist oder wie sie ihre Idee schützen lassen können. In unseren Modulen lernst du, welche rechtlichen Vorschriften und Regelungen, dir die Gründung erleichtern.

Wirtschaftsrecht ist aber nicht nur aus der Perspektive der Geschäftsführung interessant. Es ist beispielsweise auch hilfreich zu wissen, was in einem Arbeitsvertrag definiert wird und welche Rechte und Pflichten Arbeitnehmer*in zu erfüllen haben. Kündigungsschutz und Überwachung am Arbeitsplatz sind hier spannende Themen.

Da die Module im Bereich Recht nicht nur das deutsche Recht behandeln, sondern auch Bezug auf internationale - insbesondere europäische – Rechtsvorschiften nehmen, können besonders Studierende mit einem Interesse an international agierenden Unternehmen wichtige Kenntnisse für die Zukunft erlangen.

Egal ob Marketing, Management, TAF oder IT, Rechtskenntnisse ergänzen jede Schwerpunktwahl ideal, da jeder Unternehmensbereich gesetzlichen Vorschriften unterliegt. Es ist hilfreich die Grundlagen zu kennen, um die Corporate Compliance von Unternehmen besser zu verstehen.

Typische Fragestellungen

  • Wie entstehen und was sind vertragliche Schuldverhältnisse?
  • Wie kommt ein Arbeitsvertrag zustande und was muss er umfassen?
  • Welche Rechte habe ich als Arbeitnehmer*in bzw. Arbeitgeber*in?
  • Was fällt unter den Kündigungsschutz?
  • Was muss bei der Gründung eines Unternehmens beachtet werden?
  • Wie wirken sich Rechtsnormen auf das Wirtschaftsgeschehen und auf die Durchsetzung materiellen Wirtschaftsrechts aus?
  • Wie unterscheiden sich das bestehende deutsche Bank- und Finanzierungsrecht und die Rechtsbedingungen anderer europäischer Mitgliedsländer?
  • Wie ist das europäische Recht entstanden im Vergleich zu deutschen Rechtsnormen?
  • Wer ist für bestimmte Inhalte im Netz verantwortlich?
  • Welche Bedeutung haben Datenschutz und Datensicherheit für gegründete Unternehmen?

Professuren

„Recht setzt nicht nur den Ordnungsrahmen des Wirtschaftens. Es ist ebenso das Ergebnis einer Evolution, welches jenes Institut herausbildet, das die Wohlfahrt und die Interessen der Rechtsteilnehmer am effektivsten fördert.“

MÖGLICHKEITEN

Mit unseren zahlreichen Angeboten können Sie Ihr Studium ganz nach Ihren Interessen und Vorstellungen gestalten. Inspiration gesucht? In unseren wiwi.stories stellen Alumni und Studierende Ihre Lebenswege vor.

Auslandsstudium

Mit der Wahl für ein IBS-Studium entscheiden Sie sich bereits für Internationalisierung. Neben den verpflichtenden Sprach- und internationalen Wirtschaftsmodulen, gibt es aber noch mehr Möglichkeiten, neue Kulturen kennenzulernen und Ihre Sprachfertigkeiten zu erweitern. Entscheiden Sie selbst, welche Möglichkeiten Sie nutzen wollen, um internationale Erfahrungen zu sammeln.

  • Auslandssemester: Internationale Erfahrung ist gefragt und lohnt sich immer. Ein Auslandsstudium ist nicht nur ein großer persönlicher Gewinn, sondern öffnet Ihnen außerdem für Ihre berufliche Zukunft weitere Türen. Wir bieten allen Studierenden die Möglichkeit zu einem Auslandsaufenthalt. Sie können im Studienfeld Wirtschaftswissenschaften aus über 70 Kooperationsuniversitäten den perfekten Ort für Ihr Auslandssemester wählen. Das breit gefächerte Kooperationsnetzwerk deckt alle Kontinente ab und bietet die Möglichkeit einer individuellen Gestaltung des Auslandsstudiums. Unsere Schwerpunkte liegen besonders im asiatischen Raum und in den französisch- und spanischsprachigen Ländern.
     

  • Internationalisierung @Home: Internationale Erfahrungen können Sie auch in Paderborn sammeln, quasi von zu Hause aus. Sie können zum Beispiel englischsprachige Module belegen. Viele der Module werden von Gästen aus der ganzen Welt gehalten. Oder Sie nehmen an Tandem-Sprachkursen teil oder helfen bei der Integration von Austauschstudierenden. Ein besonderes Highlight sind auch unsere Kurzzeitprogramme und Summer Schools. Hier erarbeiten Sie innerhalb weniger Tage in einem internationalen Team wirtschaftswissenschaftliche Themen. Ein Beispiel dafür ist das bereits mehrfach durchgeführte International Spring Program mit der Universität Tohoku in Japan.
     

  • Asienexpertise: Mit zehn Partneruniversitäten haben wir eine besonders intensive Verbindung in die asiatischen Länder. Zentrales Element unseres Asienschwerpunkts ist das Asian Studies in Business and Economics Programm, kurz ASBE-Programm. Hier vertiefen Sie sich in den asiatischen Wirtschaftsraum und die asiatische Kultur als Studienschwerpunkt und besuchen für ein halbes Jahr eine Partneruniversität in China, Korea oder Japan. Das Programm kann in jeden wirtschaftswissenschaftlichen Masterstudiengang integriert werden.

Praktikum

Ein Praktikum ist nicht verpflichtend vorgesehen. Wir empfehlen unseren Studierenden jedoch auf Eigeninitiative ein Praktikum in der vorlesungsfreien Zeit, in Kombination mit einem Auslandssemester oder während eines Urlaubssemesters zu organisieren. Dadurch haben Sie die Möglichkeit die gelernten Inhalte in einem realen Unternehmen noch weiter zu vertiefen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich für ein Auslandspraktikum um ein Erasmus-Stipendium zu bewerben.

Praxisnähe

Die wissenschaftliche Ausbildung wird durch Vorträge von Praxisvertreter*innen, praxisrelevante Fallstudien, Planspiele und Projektarbeiten ergänzt. Außerdem werden Abschluss- und Seminararbeiten in Kooperation mit Unternehmen unterstützt. Des Weiteren können Sie Zusatzqualifikationen wie Business English, IT-Kurse, SAP- und ITIL-Schulungen belegen und sich in zahlreichen studentischen Initiativen zum Beispiel in den Bereichen Marketing, Projektmanagement oder Nachhaltigkeit engagieren.

Exzellenzprogramm

Für besonders gute Studierende bieten wir ein spezielles Programm. Im Exzellenzprogramm können sich Studierende mit Problem- und Fragestellungen ihrer Wahl auseinandersetzen und werden eng von den Professor*innen betreut. Begleitet wird das Programm durch individuelle Beratungsangebote, Workshops und Netzwerkveranstaltungen. Die Ergebnisse der Studierenden werden jedes Jahr beim Tag der Exzellenz vor Unternehmensvertreter*innen vorgestellt.

WIE SEHEN MEINE BERUFSPERSPEKTIVEN AUS?

Sie lernen Grundlagen in BWL und VWL, Wirtschaftskommunikation in Englisch und einer weiteren Fremdsprache samt interkulturellen Aspekten – damit qualifizieren Sie sich für einen international ausgerichteten Beruf. Da Sie Ihre Schwerpunkte im Studium selbst wählen und damit Ihr eigenes Profil gestalten, sind die Tätigkeitsfelder vielfältig. Marketing? Management? Rechnungswesen? Digitalisierung? Volkswirtschaft? Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Viele unserer Absolvent*innen sind bei den großen multinationalen Unternehmen hier in der Region geblieben, andere arbeiten hingegen in öffentlichen Einrichtungen oder Start-Ups oder sind in das Land ihres Auslandssemesters zurückgekehrt.

Konkrete Berufsfelder finden Sie bei den Schwerpunkten weiter oben aufgeführt.

Alternativ können Sie sich mit dem M. Sc. International Business Studies  weiter in den Sprachen und in internationalen Wirtschaftsaspekten spezialisieren oder einen eher thematischen Schwerpunkt in einem unserer anderen Masterstudiengänge legen. Zudem berechtigt der erfolgreiche Abschluss  an der Universität Paderborn weltweit zu einem Masterstudium.

Karriereplanung

Im Laufe des Studiums tauchen immer wieder mal Fragen zur beruflichen Orientierung und Zielfindung auf. Der Career Service unterstützt Sie als Schnittstelle zwischen Studium und Beruf bei allen Fragen zur Karriereplanung. Wollen Sie mögliche Tätigkeitsfelder kennenlernen, Kontakte zu Arbeitgebern finden, die persönlichen Interessen und Stärken herausarbeiten oder individuelle Fragen zum Berufseinstieg klären? Dann nutzen Sie das umfassende Angebot von Vorträgen und Workshops, Praxisprojekten, das Job- und Karriereportal sowie das berufsvorbereitende Zertifikat upb+.

Gründungsmöglichkeiten

Sie interessieren sich für die Start-up Szene? Dann kommen Sie zu uns ins TecUP! Wir unterstützen Sie auf dem Weg in die Selbstständigkeit und treiben die Start-up-Mentalität in Paderborn voran. In jeder Phase Ihres Gründungsprozesses stehen wir Ihnen zur Seite – völlig kostenlos und unverbindlich! Die garage33 ist unser Freiraum für Kreativität und Austausch, zum Netzwerken und Arbeiten. Unser Angebot hält neben individuellem Coaching, auch Workshops und Veranstaltungen bereit, um in einem innovativen und kreativen Umfeld, Theorie und Praxis zum Gründen kennenzulernen, Ihre Idee auszuarbeiten, weiterzuentwickeln und zu validieren.

Sie möchten gern gründen, aber Ihnen fehlt das Startkapital? Wir unterstützen Sie bei der Beantragung von Stipendien und bringen Sie mit unserem Netzwerk aus Business Angels und Investor*innen in Kontakt. Oder möchten Sie einfach nur mal Start-up Luft schnuppern, sich inspirieren lassen und sich mit Gründer*innen vernetzen? Besuchen Sie unsere Lehrveranstaltungen oder Events, wie den CALL FOR IDEAS, bewerben Sie sich auf einen Start-up Job oder kommen Sie einfach zu uns in die garage33 – wir freuen uns auf Sie!

Firmenkontaktmesse LOOK IN!

Jedes Jahr an 3 Tagen im November stellen sich unterschiedliche Unternehmen aus der Region und aus ganz Deutschland bei der Firmenkontaktmesse LOOK IN! vor. Informieren Sie sich im Foyer der Universität Paderborn über zahlreiche Unternehmen in Firmenvorträgen oder suchen Sie direkt und unverbindlich das Gespräch mit Personaler*innen. Im Rahmen der Messe haben Sie die Möglichkeit, an vielfältigen Workshops oder Speeddatings mit diversen Unternehmen teilzunehmen. Durch den direkten Kontakt zu den Unternehmen können sich Interessierte Abschlussarbeiten, Praktika und Werksstudentenjobs sichern.

Die größte Firmenkontaktmesse im Raum Ostwestfalen-Lippe wird von Studierenden für Studierende organisiert. Wer also Eventmanagement hautnah erleben möchte, kann sich bei der LOOK IN! GbR, an der die Hochschulgruppen Wirtschaftsingenieurwesen e.V. und Wirtschaftsinformatik Paderborn e.V. beteiligt sind, engagieren.

PASST DAS ZU MIR?

Alle sprechen von Globalisierung, aber was heißt das eigentlich? Dass wir Bananen aus den tropischen Regionen der Welt hier im Supermarkt kaufen können, dass wir weltweit Geschäfte aus der Heimat wiederfinden und dass die Bestellung von gestern Abend schon morgen vor der Tür steht – das sind Unternehmen, die international handeln. Im Studium lernen Sie Logistik, Personalmanagement, Controlling, Marketing, Finanzen und viele weitere Unternehmensbereiche kennen und wie sie miteinander zusammenhängen.

Aber Achtung: Andere Länder, andere Sitten! Im IBS-Studium geht es nicht nur darum, die wirtschaftlichen Prozesse im Unternehmen zu verstehen, sondern diese auch aus der globalen Perspektive zu betrachten und interkulturelle als auch sprachliche Kompetenzen zu erlernen. Egal in welchem Unternehmensbereich Sie später arbeiten möchten oder vielleicht sogar schon Ihre eigene Businessidee im Kopf haben, das Studium in International Business Studies bietet die Grundlage, um (inter-)national durchzustarten.

Der B. Sc. International Business Studies passt zu Ihnen, wenn

  • Sie ein gutes Zahlenverständnis und analytische Fähigkeiten mitbringen.
  • Sie offen und teamfähig sind.
  • Sie Themen der Wirtschaft, Politik und Gesellschaft interessieren.
  • Sie Spaß an Fremdsprachen und am kulturellen Austausch haben.
  • Sie Ihre Schwerpunkte im Studium selbst wählen wollen.
  • Sie erst die Breite der BWL und VWL kennenlernen wollen, bevor Sie sich auf einen Schwerpunkt festlegen.

Machen Sie jetzt den Erwartungscheck!

Nur Vorlesungen? – Von wegen!

Nicht nur in unserer Schwerpunktwahl bieten wir Vielfalt, auch die verschiedenen Veranstaltungsformate sorgen dafür, dass du deinen Tag nicht nur in Hörsälen verbringst. Hier siehst du mich bei einer Spanischpräsentation. Daneben gibt es aber noch Tutorien, Seminararbeiten, Workshops, Onlinevorlesungen, Gastvorträge, Gruppenarbeit, Präsentationen, Vorlesungen.

STUDIENSTART

Damit der Übergang von der Schule oder der Ausbildung ins Unileben möglichst problemlos klappt, bieten wir Ihnen zum Studienstart in den Bachelor zahlreiche Angebote.

Orientierungsphase

In der ersten Vorlesungswoche findet eine allgemeine Begrüßung durch die Fakultät für Wirtschafts­­­­­­­­­­wissen­­schaften­ statt und Sie erfahren, wie ein Studium bei uns abläuft. Zusätzlich gestalten die Studiengangsverantwortlichen und Fachschaften ein Begrüßungsprogramm und zeigen Ihnen den Campus, organisieren verschiedene Social Events und helfen Ihnen bei der Stundenplanerstellung. Die erste Woche ist die beste Gelegenheit, um die Uni, das Studium und viele Mitstudierende kennenzulernen. Mehr Informationen zur Orientierungsphase.

Peer Mentoring

Vom ersten Tag des Studiums an werden Sie regelmäßig in kleinen Gruppen von erfahrenen Studierenden betreut und begleitet. Mit den Mentor*innen können Sie Fragen zum Studium und studentischen Leben besprechen. In Kleingruppen von Gleichgesinnten fällt es leichter, sich an das neue Umfeld zu gewöhnen, der erste Freundeskreis entsteht und die Mentor*innen können individuell auf Probleme eingehen.

Vorkurse

Zur Vorbereitung auf Ihr Studium bieten wir freiwillige Vorkurse an. Der Vorkurs für Mathematik findet begleitend zur ersten Mathevorlesung statt und hilft Ihnen die wichtigsten Grundlagen aufzufrischen. Der Buchführungskurs bereitet Sie auf die Inhalte des zweiten Semesters vor und beginnt daher erst Ende März.

Übungen und Coaching

Fast all unsere Grundlagenvorlesungen werden von Übungen begleitet, sogenannten Tutorien. Im Tutorium werden Vorlesungsinhalte vertieft und Praxisbezüge aufgezeigt. Es werden Übungsaufgaben gelöst, in denen Sie Ihr theoretisches Wissen anwenden und überprüfen können. Meist werden die Übungen von erfahrenen Studierenden gehalten.

Beim Coaching bieten Ihnen erfahrene Studierende 'Hilfe zur Selbsthilfe' und Sie werden zum Beispiel in der Entwicklung eines guten Lernrhythmus und Zeitmanagements unterstützt.

Begleitkurs zur Studienorganisation

Im Studium müssen Sie sich selbst organisieren und es gibt zahlreiche Unterschiede zur Schule. Damit Sie den Überblick behalten, haben wir einen begleitenden Online-Kurs für Sie eingerichtet, in dem Sie regelmäßig Informationen und Tipps zur Studienorganisation erhalten.

CAMPUSLEBEN

Neben studienbezogenen Inhalten bietet Ihnen die Universität Paderborn eine Menge mehr: für Wissbegierige, für Austauschsuchende und für alle, die über den Tellerrand schauen wollen.

Zusatzqualifikationen, Hochschulsport & Initiativen

Erlernen und vertiefen Sie Sprachen am Zentrum für Sprachlehre und frischen Sie Ihre Software-Kenntnisse mit den Kursen von doIT auf. Das IMT:Medien bietet spezielle mediale Arbeitsplätze zum kreativen Austoben, und das Angebot des Hochschulsports reicht von Aikido bis Zumba. Engagieren Sie sich beim Uniradio oder der Unizeitung und werden Sie Teil einer der zahlreichen Projektgruppen oder Initiativen.

Kultur

Ein regelmäßiges Theaterprogramm an unserer Studiobühne, Slams und Lesungen, Big Band und Hochschulorchester sind nur einige Beispiele unseres vielfältigen kulturellen Angebots. Ein besonderes Higlight ist unser AStA-Sommerfestival: Bis zu 15.000 Personen pilgern jedes Jahr zum vermutlich größten Outdoor-Campus-Festival Deutschlands und genießen die sommerliche Partystimmung mit zahlreichen lokalen studentischen Bands aber auch namhaften Headlinern auf verschiedenen Bühnen.

Beratung & Service

Bei Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten, zur Bewerbung für den Traumjob oder zu Finanzierungsmöglichkeiten Ihres Studiums stehen Ihnen unsere Beratungs- und Serviceeinrichtungen zur Verfügung.

Campusuni

Die Gebäude der UPB liegen fast alle auf dem Campus. Es gibt grüne Wiesen zum Entspannen und reichlich gastronomische Angebote, um sich zu stärken: die Mensa Academica und die Mensa Forum, das Grill | Café, die Caféte und das Lädchen – unseren kleinen Campus-Kiosk. Alles ist durch kurze Laufwege gut erreichbar. Auch unsere Bibliothek liegt zentral und ist durch die guten Öffnungszeiten ein toller Ort zum Lernen. Das campusnahe Wohnen ist möglich: Das Studierendenwerk Paderborn bietet Wohnheimplätze direkt auf dem Campus oder in unmittelbarer Nähe an. 

Weltoffene Uni

Unsere Universität ist eine weltoffene Hochschule, die sich auch im Themenbereich Gender und Diversity klar positioniert. Wir setzen uns seit vielen Jahren aktiv für Chancengleichheit sowie eine geschlechter- und familiengerechte Arbeits- und Studienkultur ein. Dazu zählt die Unterstützung für eine bessere Vereinbarkeit von Studium und Familie sowie eine Unterstützung beim Studieren mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

All das klingt für Sie interessant und hat Sie von unserer Universität überzeugt? Dann bewerben Sie sich jetzt für ein Studium bei uns!

Sie haben sich für die Uni Paderborn entschieden? Dann geht es hier zur Online-Bewerbung.

DOCH NOCH FRAGEN?

Alle Fragen zu Zugangsvoraussetzungen und Inhalten beantwortet Ihnen gerne unser Studienbüro.

Was zeichnet ein Studium bei uns aus?
  • Vielfältig: Als einer der größten wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereiche bieten wir umfangreiche Wahlmöglichkeiten.
  • Praxisnah: Wir verbinden Wissenschaft mit Praxis: Gastvorträge, Planspiele, Projektseminare, Fallstudien ...
  • International: Wir ermöglichen jedem ein internationales Studium durch Auslandssemester, englische Kurse, Gastdozenten, Netzwerktreffen, Sprachkurse ...
  • Persönlich: Wir unterstützen Sie in jeder Studienphase mit umfangreichen Informations- und Begleitangeboten wie Peer Mentoring, Videos zur Studienorganisation, Tutorien, Coaching ...

Flyer zur Studienkultur

 

 

Studiengangsverantwortlicher

Prof. Dr. Martin Schneider

Personalwirtschaft

Martin Schneider
Telefon:
+49 5251 60-2929
Telefon:
05251602930
Fax:
+49 5251 60-3240
Büro:
Q3.334
Web:

Sprechzeiten:

Nach persönlicher Vereinbarung per Email

Die Universität der Informationsgesellschaft