Ak­tuelle Na­chricht­en aus der Wirtschaft­späd­ago­gik

En­twicklung von Gender­kom­pet­enz im Fok­us der beru­f­lichen Bildung

Entwicklung von Genderkompetenz im Fokus der beruflichen Bildung

Genderkompetenz als ein zentraler Aspekt menschlichen Miteinanders nimmt auch in der beruflichen Bildung einen immer höheren Stellenwert ein. Hier setzen die Forschungen von Claudia Maria Föller an, die in ihrer jüngst erschienenen Dissertation zentrale Fragen zur Kompetenzentwicklung im Umfeld der Berufsbildung stellt und beantwortet: „Welche Überlegungen zu Zielen, Inhalten, Methoden und Ressourcen von berufsbezogenen Lehr-/Lernarrangements sind für eine Entwicklung von Genderkompetenz bedeutsam?“, „Was kann man tun, um Lernende für die Genderthematik zu interessieren?“, „Wie kann Genderkompetenz diagnostiziert werden?“, „Welche Ansätze zur individuellen Förderung von Genderkompetenz sind Erfolg versprechend?“.

Föllers Dissertation richtet sich dabei an Lehrende, Studierende und Forschende, die immer wieder vor der Frage stehen, wie beispielsweise Lehr- und Lernarrangements gestaltet sein sollten, um Genderkompetenz als Bestandteil beruflicher Handlungskompetenz zu diagnostizieren und zu entwickeln. Im Fokus der Betrachtung stehen Bildungsgänge der dualen Berufsausbildung sowie das Konzept Gender Mainstreaming. Den Schwerpunkt der Arbeit bilden zwei aufeinander folgende Teilforschungen: Mittels einer Metaanalyse werden in einem ersten Schritt zum einen Erkenntnisse der Genderforschung der Erwachsenenbildung und zum anderen Erfahrungen zum Gleichstellungsmanagement aus der betrieblichen Praxis als innovatives Potenzial gewonnen. Durch die anschließende Feldforschung werden die Ergebnisse der Metaanalyse mittels tieferen Verständnisses der lernwirksamen Faktoren und deren Wechselwirkung zielgruppenorientiert geschärft. Es gelingt eine themenspezifische Ergänzung grundlegender Empfehlungen der Berufs- und Wirtschaftspädagogik.

Die Autorin hat als Oberstudienrätin am Konrad-Klepping-Berufskolleg der Stadt Dortmund langjährige Unterrichtserfahrung in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern. Neben ihrem Engagement für die Gleichstellungsproblematik ist die Kompetenzentwicklung von Schülerinnen und Schülern in der beruflichen Weiterbildung ein Schwerpunkt ihrer schulischen Tätigkeit. Ihre didaktische Arbeit fokussiert insbesondere selbstgesteuertes Lernen im Rahmen der Existenzgründungsthematik sowie die individuelle Förderung von Intra- und Entrepreneurship-Kompetenzen.

Die Forschungsarbeit zur Genderkompetenzentwicklung wurde im Rahmen des Wirtschaftspädagogischen Graduiertenkollegs am Department for Business and Human Resource Education der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Paderborn durchgeführt.

Bibliographie: Föller, Claudia Maria (2015): Gestaltung von komplexen Lehr-/Lernarrangements für die Entwicklung und Diagnose von Genderkompetenz als Bestandteil beruflicher Handlungskompetenz. In: Euler, Dieter; Sloane, Peter F. E. (Hg): Wirtschaftspädagogisches Forum. Band 49. Detmold: Eusl-Verlagsgesellschaft mbH.