WIWI.STORIES: Wie kann so ein wirtschaftswissenschaftliches Studium eigentlich aussehen?

Unsere Studierenden und Ehemaligen erzählen ihre spannenden Geschichten. Lass dich von unseren wiwi.stories inspirieren und entdecke die Möglichkeiten, die dir ein Studium an der UPB bietet.

Seite 1 | Seite 2

2016 begann Julian Müller sein Studium mit dem Bachelor Wirtschaftswissenschaften, das er mit dem Master Betriebswirtschaftslehre sechs Jahre später beendete. Seitdem hat er seinen Platz im Herzen von Paderborn als Projektleiter der Wohlsein GmbH gefunden und blickt nun auf seine Anfänge hinter der Bar im ehemaligen Nachtclub zurück. 

Im Frühjahr 2023 gab Lea Maurer ihre Bachelorarbeit ab und beendete damit ihr Studium der International Business Studies (IBS). Ihr Herz schlug schon zu Schulzeiten für Fremdsprachen, sodass sie in diesem Studienfach den Fokus auf Sprachen und die Wirtschaftswissenschaften legen konnte. Durch ein Praktikum und eine anschließende Stelle als Werkstudentin tauchte Lea immer tiefer in die Berufswelt ein und fand ihren ganz persönlichen Platz bei der MBG Group.

Vor fünf Jahren absolvierte Dr. Anna Gehring ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Paderborn. Anschießend entschied sie sich für eine Promotion am Lehrstuhl von Prof. Dr. Andreas Eggert, um weiter in das Feld des Marketings einzutauchen. Als Expertin im Bereich des B2B-Marketings verschlug es sie dann in die Unternehmensberatung der UNITY AG.

Bereits 2011 absolvierte Dr. Thomas Kranert erfolgreich sein Studium der Wirtschaftspädagogik an der Universität Hamburg. Anschließend verschlug es ihn direkt an die Universität Paderborn. Dort promovierte er bis 2017 am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Berufspädagogik von Prof. Dr. H.-Hugo Kremer. Heute blickt er als Head of Project Management bei Schüco Interior Systems, einer Tochter der Schüco International KG in Bielefeld, auf seine Promotionszeit zurück und berichtet von seinem Berufsalltag.

Das Wintersemester 2022/23 verbrachte Linda Radtke in Posen. Eine große Leidenschaft für Fremdsprachen und andere Kulturen begleitet sie schon seit ihrer Schulzeit, weshalb Polen nicht ihre erste Auslandserfahrung war. Obwohl Linda eigentlich ganz andere Pläne für ihr Auslandssemester hatte, empfiehlt sie die Wirtschaftsuniversität Poznań allen Auslandsinteressierten.

Vor drei Jahren hat Lorena Stelzer ihr Bachelorstudium der Sportökonomie abgeschlossen und sich anschließend für eine Vertiefung ihrer wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse im Masterstudiengang der Betriebswirtschaftslehre entschieden. Durch ein Praktikum sammelte sie erste Berufserfahrungen im Bereich der Sportökonomie und arbeitet auch heute noch als Werkstudentin im Bereich Finanzen und Controlling beim SC Paderborn.

Erst zwei Monate ist es her, dass Svenja Toepsch ihr Wintersemester in Norwegen an der Norwegian University of Science and Technology (NTNU) verbracht hat. Schon lange vor ihrem Studium haben die skandinavischen Länder Svenja inspiriert. Im Rahmen ihres Auslandsaufenthaltes wurden ihre anfänglichen Erwartungen dann nicht bloß erfüllt, sondern sogar übertroffen.

New York, Shanghai oder Kolumbien – die Liste der Orte, die Studierende der Wirtschaftswissenschaften für ein Auslandspraktikum wählen, ist lang. Aber warum erst bis ans andere Ende der Welt reisen, wenn man praktische Erfahrungen auch im Nachbarland sammeln kann? Anna-Lena macht es vor: Sie schloss im Sommer ihr IBS-Studium in Paderborn ab und entschied sich, mit einem Auslandspraktikum auf ihr Wissen aufzubauen.

 „Wir möchten Straßenkünstler*innen aus dem globalen Süden eine Bühne in Europa bieten!“

Das ist die Vision von Felix, Thorben und Lindsey. Gemeinsam gründeten Sie UFUNDI und sind damit auf dem besten Weg zur Verwirklichung ihrer Vision. Alle drei studieren an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. UFUNDI importiert handgemalte Gemälde aus Tansania nach Deutschland, um den Künstler*innen auf dem europäischen Markt eine Bühne zu bieten.

Wie Mathe und Statistik India auch heute noch begleiten

Vor sechs Jahren hat India den Studiengang International Business Studies (IBS) mit dem Bachelor beendet, bevor sie International Economics and Management (IEM) mit dem Master abschloss. Ihr Studium hat ihr stets genug Zeit gelassen, um nebenbei praktische Erfahrungen zu sammeln und Berufsmöglichkeiten und -anforderungen zu entdecken. Die Mathematik war dabei eine ständige Begleiterin.

Was Paderborn als Kleinstadt besonders macht

Ihr Wintersemester 2015/16 hat Binh Thanh Chu aus Vietnam an der Universität Paderborn verbracht. Gefördert durch das Erasmus+ Programm verbrachte die 27-Jährige sechs Monate fernab ihrer Heimat in Deutschland. Heute arbeitet sie im vietnamesischen Ableger eines singapurischen Marketing und Sales Unternehmens. Im Interview hat sie uns von ihren persönlichen Benefits, Learnings und Erfahrungen erzählt.

Wie Johannes von Kolumbiens Vielfalt verzaubert wurde

Schon ein halbes Jahr ist es nun her, dass Johannes sein Wintersemester in Kolumbien an der Universität EAFIT verbracht hat. Von der Vielfalt des Landes ist der Student jedoch immer noch begeistert: „In einem kleinen Boot im Pazifik, vor Kolumbiens Westküste Wale beobachten und morgens am Strand die Schildkröten auf ihrem ersten Weg ins Meer begleiten. In einem Jeep durch die Wüste, entlang der Karibikküste auf dem Weg zum nördlichsten Punkt Südamerikas fahren oder die pulsierende Stadt des ewigen Frühlings, Medellín, umgeben von Bergen,…

Wirtschaftspädagogik als Weg ins Personalwesen

Erst vor einem Jahr hat Jan Fiebich seinen Master in Wirtschaftspädagogik abgeschlossen und direkt seinen Traumjob als Personalreferent bei der Deutschen Bahn ergattert. Den Grundstein dafür legte er bereits in seinem Masterstudium mit einem Praktikum. Dadurch fiel ihm der Berufseinstieg deutlich leichter als vielen seiner Kommiliton*innen. Heute wendet der 26-Jährige das Wissen aus seinem Studium im täglichen Berufsalltag an.

Wie Cafer neben seinem Masterstudium schon große Projekte steuert 

Erst 2016 hat Cafer sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn begonnen. Heute befindet er sich in den letzten Zügen seines M. Sc. Betriebswirtschaftslehre, arbeitet aber bereits als Head of PM in einer Shopware Agentur. Cafer hat uns erzählt, was ihn schon deutlich früher als seine Kommiliton*innen zu seinem persönlichen Traumjob getrieben hat und was sein Studium damit zu tun hat.

Anna Sophies Weg von Paderborn nach Kolumbien

Bereits vor acht Jahren hat Anna Sophie Steuber ihr International Business Studies (IBS) Studium an der Universität Paderborn beendet. Während ihrer Zeit in Paderborn vereinte die gebürtige Hamburgerin, die in Nordhessen aufgewachsen ist, grundlegendes Wirtschaftswissen mit den Fremdsprachen Englisch und Spanisch und ist heute in Kolumbien Zuhause. Anna Sophie hat uns erzählt, wie sie ihr Weg nach Südamerika führte und wie das IBS Studium ihr dabei geholfen hat.

Seite 1 | Seite 2