Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

Modulkonzept und Studienverlaufsplan

Studienelemente

Das Studium zum Master of Science in International Economics and Management soll in einer Regelstudienzeit von 4 Semestern abgeschlossen werden. Das akademische Jahr beginnt im Wintersemester. Pro Semester sind drei Module à 10 ECTS-Punkte (ECTS = European Credit Transfer System, 1 ECTS-Punkt entspricht etwa 30 Arbeitsstunden) zu absolvieren. Damit sind insgesamt 120 ECTS-Punkte zu erwerben. 

Die Studiengänge an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften sind modular aufgebaut. Jedem Bereich sind unterschiedliche Module zugeordnet, von denen eine bestimmte Anzahl zu absolvieren ist. Das Studium zum Master of Science International Economics and Management umfasst die Bereiche

  • Methoden
  • Economics
  • Management
  • frei wählbare Profilbildung aus dem Angebot der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ('General Elective').

Die Module bestehen aus unterschiedlichen Teilveranstaltungen, wie zum Beispiel Lehrveranstaltungen, Übungen, Seminaren und Hausarbeiten.

Die 120 ECTS-Punkte im Studiengang International Economics and Management können sehr flexibel zusammengestellt werden. Sie verteilen sich auf Pflichtmodule aus dem Methodenbereich (20 ECTS-Punkte), Wahlmodule aus den Bereichen Economics and Management (60 ECTS-Punkte), freie Wahlmodule (20 ECTS-Punkte) und die Masterarbeit (20 ECTS-Punkte). Die Wahlmodule und die Masterarbeit dienen der profilbildenden Vertiefung. Bei entsprechender Modulwahl können die Gebiete 'Economics' und 'Management' anteilig gleichwertig in den Studienverlaufsplan integriert werden. typo3/#_msocom_1

  • 20 ECTS Pflichtmodule aus dem Methodenbereich
    • M.184.4441 Methods of Economic Analyses (10 ECTS)
    • M.184.4479 Econometrics (10 ECTS)
  • 80 ECTS Wahlmodule 
    • aus dem Bereich Economics 'Econ-Elective' (40 ECTS)
    • aus dem Bereich Management 'Management-Elective' (20 ECTS)
    • freie Wahlmodule aus dem vielseitigen Angebot der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften 'General-Elective' (20 ECTS)
  • 20 ECTS Masterarbeit

Die Pflichtmodule dienen dazu, Basisfähigkeiten zu schaffen und Grundlagen für Ihre wissenschaftliche Handlungskompetenz zu erwerben. Die Methodenmodule "Methods of Economic Analyses" und "Econometrics" vermitteln grundlegende methodische Kompetenzen. Diese betreffen sowohl die entsprechenden mathematischen Fähigkeiten als auch den Erwerb von empirischen und ökonometrischen Methoden.

Die Wahlmodule dienen der profilbildenden Vertiefung. Dabei müssen die Wahlmodule 'Econ-Elective' und 'Management-Elective' entsprechend ihrer Zuordnung aus den Bereichen "Economics" bzw. "Management" stammen. Zusätzlich können 20 ECTS-Punkte vollständig frei aus dem gemäß Modulkatalog bestehenden, vielseitigen Angebot der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften gewählt werden ('General-Elective'). Die zur Verfügung stehenden Module aller Bereiche zeigt der Modulkatalog. Bitte wählen Sie den Studiengang "International Economics and Management" und das Studienjahr. Detaillierte Informationen zu den Modulen finden sich dann unter der entsprechenden Modulnummer.

Auch Ihre Masterarbeit dient zur weiteren Schärfung Ihres individuellen Profils und Berufsziels. Dabei können Sie prinzipiell jeden Bereich der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn auswählen, um Ihre erworbenen Kenntnisse auf eine wissenschaftliche Fragestellung anzuwenden.

Studienverlaufsplan (Beispiel)

Der Studienverlaufsplan ist ein Vorschlag zum Ablauf des Masterstudiums. Abweichend von der dargestellten zeitlichen Abfolge der Module ist auch eine andere zeitliche Struktur innerhalb des 4-semestrigen Studiums denkbar. Diese hängt letztlich von Ihren individuell zusammengestellten inhaltlichen Schwerpunktsetzungen ab.

Umfassende Informationen bietet die Prüfungsordnung, welche alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen beinhaltet.

Sie interessieren sich für:

Die Universität der Informationsgesellschaft