Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen

WORUM GEHT ES IM BACHELOR INTERNATIONAL BUSINESS STUDIES (IBS)?

Welcome! Bienvenido! Bienvenue! Fast jedes Unternehmen ist inzwischen global vernetzt. Entweder weil es seine Produkte oder Dienstleistungen in die ganze Welt verkauft oder auf Zulieferer aus verschiedenen Ländern angewiesen ist. Unternehmen pflegen deshalb internationale Beziehungen zu Kunden und Lieferanten, und sie haben selbst oft Standorte auf der ganzen Welt.

Und genau aus diesem Grund habe ich mich für den Bachelor IBS entschieden. Hier habe ich nicht nur die wichtigsten betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftslichen Grundlagen gelernt, sondern auch, wie ich über diese Inhalte sicher in Englisch und Spanisch diskutieren kann. Statt für Spanisch kannst du dich aber auch für Französisch entscheiden. Beide Sprachen erfordern keine Vorkenntnisse, aber natürlich ist es hilfreich, wenn du die Sprache schon ein wenig beherrschst. Englisch machst du auf jeden Fall. Hier reicht übrigens das Schulenglisch als Einstieg.

Während meines Auslandssemesters an der Universidad de Valencia in Spanien konnte ich neben meinen Sprachkenntnissen aus dem Studium auch mein Wissen über die Landeskultur und die wirtschaftlichen Besonderheiten Spaniens anwenden und ausweiten.

Genau dieser Mix aus Sprachen und wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten mit einem Schwerpunkt auf Internationalisierung hat mich vom IBS-Studium überzeugt.

Du bist auch von dieser Kombination begeistert? Dann geht es hier zur Bewerbung.

 

DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

Bevor ich dir erkläre, wie das IBS-Studium bei uns abläuft, habe ich dir hier die wichtigsten Eckdaten aufgelistet.

Regelstudienzeit

6 Semester (180 ECTS), in der Regel also 3 Jahre

Studienbeginn

jährlich im Wintersemester

Auslandsaufenthalt

Ein Auslandsaufenthalt ist möglich und kann am besten in die Profilierungsphase (3.-6. Semester) integriert werden.

Sprache

Alle wirtschaftswissenschaftlichen Pflichtmodule sind auf Deutsch. Sprachkurse: Neben Englisch vertiefst du entweder Französisch oder Spanisch. Für die beiden Zweitsprachen Französisch und Spanisch sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Weiterführende Masterstudiengänge 

M. Sc. International Business Studies | M. Sc. Betriebswirtschaftslehre   |   M. Sc. International Economics and Management   | M. Sc. Management Information Systems   |   M. Sc. Taxation, Accounting and Finance   |   M. Sc. Wirtschaftspädagogik   |    M. Ed. Wirtschaftspädagogik  |  M.Sc. Management (geplant ab WS 21/22)

Zugangsvoraussetzungen

ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife sowie alternativ ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis

Zulassungsbeschränkung

Die Abiturnote, die du für die Zulassung benötigst, errechnet sich jedes Jahr anhand der Anzahl der freien Studienplätze, der Anzahl der Bewerbungen und deren Durchschnittsnoten und Wartezeiten neu.

Bewerbung

Alle Informationen zur Bewerbung

WIE IST MEIN STUDIUM AUFGEBAUT?

2 Phasen – Assessment und Profilierung

Im ersten Jahr, der sogenannten Assessmentphase, ist dein Stundenplan weitgehend vorgeschrieben. Du kannst nur bei den Fremdsprachen zwischen Französisch und Spanisch wählen. Die Wahl gilt dann für das gesamte Bachelorstudium. In den wirtschaftswissenschaftlichen Fächern lernst du Managementtheorien, unternehmerisches Denken und Handeln, Grundlagen des Rechnungswesens, der Besteuerung und der Finanzierung sowie volkswirtschaftliche Zusammenhänge. Die Grundlagenfächer vermitteln dir einen Überblick über die Breite der Wirtschaftswissenschaften. Sie helfen dir darüber hinaus auch zu erkennen, wo deine eigenen Interessen und Stärken liegen. Außerdem lernst du grundlegende Methoden in Mathe und Statistik, die dir in späteren Fächern weiterhelfen.

Ab dem dritten Semester solltest du die Chance nutzen, ein Semester an einer unserer über 70 Partneruniversitäten zum Beispiel in den USA, Europa oder Lateinamerika zu studieren. Unsere Fakultät schickt jedes Jahr die meisten Studierenden der Uni Paderborn in alle Welt. Alle Kurse, die ich damals in Spanien belegt habe, wurden mir ohne Probleme angerechnet. Das Auslandssemester lässt sich also perfekt in deinen Studienplan integrieren.

Wie der Name Profilierungsphase schon verrät, geht es in der zweiten Studienphase darum, den Grundstein für deine spätere Karriere zu legen und dein individuelles Profil zu entwickeln. Mit einer weitestgehend freien Kurswahl bestimmst du selbst, wo deine inhaltlichen Schwerpunkte liegen. Mit den begleitenden Methodenveranstaltungen erweiterst  du deinen "Werkzeugkasten", sodass du nicht nur für das Schreiben deiner Bachelorarbeit gerüstet bist, sondern auch praktische Skills für den Einstieg in die Praxis oder einen weiterführenden Master besitzt.

Im Folgenden findest du den Studienverlaufsplan. Er fasst zusammen, wie das Studium aufgebaut ist, welche Pflichtmodule du belegen musst und welche Wahlbereiche es gibt. Ab deiner ersten Woche begleitet dich ein Peer Mentor durch das erste Jahr. Das ist ein Studierender aus einem höheren Semester, der dir in einer Kleingruppe erklärt, wie du dich in Kurse einschreibst, wie du deinen individuellen Studienplan erstellst und was Paderborn außerhalb der Uni zu bieten hat. So lernst du schnell Leute kennen, die mit dir studieren.

Welche Schwerpunkte kannst du im Studium setzen?

Mit über 40 Profs zählen wir zu den größten wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereichen Deutschlands. Mehr Wahlmöglichkeiten findest du kaum!

Management

Es ist gar nicht so einfach den Schwerpunkt Management vorzustellen, denn die Professuren zeigen ganz gut, wie abwechslungsreich die Aufgaben im Management sein können. Aber es lassen sich zwei große Bereiche erkennen: 1. Personal, Organisation und Führung und 2. Marketing und Dienstleistungsmanagement.

Taxation, Accounting & Finance (BWL)

Besteuerung, Rechnungswesen und Finanzwirtschaft waren für mich anfangs sehr breit gefasste Begriffe. Jetzt kann ich einordnen, welche Rolle Jahresberichte, Steuern, Buchungsvorgänge, Kredite oder Investitionsentscheidungen im Unternehmen spielen und welche beruflichen Perspektiven sich in diesen Gebieten ergeben.

Produktion, Logistik & Controlling (BWL)

In einem Unternehmen müssen täglich tausende von Entscheidungen getroffen werden. Im PLC-Schwerpunkt lernst du zum einen, welche Informationen für eine gute Entscheidung benötigt werden und welche Methoden es gibt, um mit den vorhandenen Informationen die bestmögliche Entscheidung zu treffen.

Applied International Economics (VWL)

In diesem Schwerpunkt untersuchen wir die großen Herausforderungen der Menschheit: Entwicklung und Wachstum von Nationen, globaler Wettbewerb und Korruption, Gesundheits- und Bildungssysteme im Vergleich. Um diese komplexen Themen verstehen und untersuchen zu können, nutzen wir Theorien und mathematische Modelle.

Ergänzende Wahlmöglichkeiten

Neben den Wahlbereichen BWL/ VWL gibt es noch die freien Wahlmodule. Hier kannst du entweder weiterhin aus dem Angebot der BWL und VWL wählen oder noch zusätzliche Einblicke in die Wirtschaftsinformatik, die Wirtschaftspädagogik oder Wirtschaftsrecht erhalten.

Wirtschaftsinformatik

Wir streamen Serien im Netz, liken die Fotos unserer Freunde und messen unseren Kalorienverbrauch beim Joggen. Nahezu jeder Teil unseres Lebens ist vernetzt und digitalisiert. Ich finde es spannend, diese Systeme zu verstehen und mitzugestalten.

Recht

Arbeitsrecht, Gründungs- und IT-Recht, Bankrecht. Nahezu jeder Bereich eines Unternehmens wird durch juristische Vorgaben beeinflusst. Es ist wichtig grundlegende Gesetze, Verordnungen und Richtlinien aus den entsprechenden Bereichen zu kennen, um zu wissen, in welchen Grenzen sich wirtschaftswissenschaftliches Handeln bewegen kann.

Nur Vorlesungen? – Von wegen!

Nicht nur in unserer Schwerpunktwahl bieten wir Vielfalt, auch die verschiedenen Veranstaltungsformate sorgen dafür, dass du deinen Tag nicht nur in Hörsälen verbringst. Hier siehst du mich bei einer Spanischpräsentation. Daneben gibt es aber noch Tutorien, Seminararbeiten, Workshops, Onlinevorlesungen, Gastvorträge, Gruppenarbeit, Präsentationen, Vorlesungen.

Die Videos zu unseren anderen Veranstaltungsformaten findest du hier.

WIE SEHEN MEINE BERUFSPERSPEKTIVEN AUS?

Du lernst Grundlagen in BWL und VWL, Wirtschaftskommunikation in Englisch und einer weiteren Fremdsprache samt interkulturellen Aspekten – damit qualifizierst du dich für einen international ausgerichteten Beruf. Welchen Weg du dabei genau einschlägst, kannst du selbst beeinflussen, indem du die Fächer im Studium auf bestimmte Weise wählst. Diejenigen, die direkt nach ihrer Bachelorarbeit ins Berufsleben eingestiegen sind, arbeiten beispielsweise im Marketing, im Personalwesen oder in der Beratung. Viele sind bei den großen multinationalen Unternehmen hier in der Region geblieben, andere arbeiten hingegen in öffentlichen Einrichtungen oder Start-Ups oder sind in das Land ihres Auslandssemesters zurückgekehrt.

Ich würde später gerne im internationalen Kundenkontakt arbeiten. Dies könnte ich mir im Rahmen von Messen und Events vorstellen oder im internationalem Personalwesen.

Der M. Sc. International Business Studies bietet dir aber auch die Möglichkeit, dich weiter in den Sprachen und internationalen Wirtschaftsaspekten zu spezialisieren. Daneben stehen dir aber auch andere Masterstudiengänge zur Wahl. Der Career Service unterstützt dich zudem beim Übergang von der Uni ins Berufsleben.

Oder dein eigenes Startup gründen?

Ob mit oder ohne Gründungsidee, wenn dich das Leben eines Startups interessiert, dann bist du beim TecUp goldrichtig. Das Transferzentrum unterstützt alle Kreativen der Uni Paderborn auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Viele der Unternehmen, die in der garage33, dem Freiraum für Gründer*innen, ihr Büro haben, setzen auf innovative Geschäftsideen. Immer wieder suchen die jungen Startups Studierende mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen, globalem Marktwissen und Verständnis für Geschäftsmodelle. So kannst du bereits während deines Studiums Gründerluft schnuppern und Berufserfahrung sammeln. Zahlreiche Veranstaltungen wie der Call for Ideas, der OWL Startup Pitch oder das startupweekend lassen kreative Köpfe zusammenkommen und helfen dir deine Unternehmensidee zum Erfolg zu bringen.

WAS INTERESSIERT DICH NOCH?

Du hast noch mehr Fragen zu einem Studium an unserer Fakultät? Perfekt! Ich habe dir unten einige weiterführende Links zu Praxisnähe, Internationalität und Unterstützungsangeboten zusammengestellt. Schau dich einfach um, und vielleicht sehen wir uns ja bald im IBS-Studium! Ich freue mich darauf!

Im Studium hast du immer wieder die Möglichkeit, dein Wissen praktisch anzuwenden und Unternehmen kennen zu lernen. Die Zusatzqualifikationen der Fakultät, des Do:IT und des Career Service bieten zusätzlich Praxiserfahrung.


Ein Auslandssemester lässt sich leicht in das Wiwi-Studium integrieren. Du kannst dabei aus über 70 Kooperationsuniversitäten wählen. Insbesondere in Asien gibt es zahlreiche Angebote. Außerdem gibt es viele Module auf Englisch, Summer Schools und Incomings, mit denen du dich austauschen kannst.


Im Wiwi-Studium wirst du nicht allein gelassen. Von Anfang an unterstützt dich ein Peer Mentor, jede Grundlagenvorlesung wird von Übungen begleitet und für jedes Problem gibt es einen Ansprechpartner.


Du hast dich für die Uni Paderborn entschieden? Dann geht es hier zur Online-Bewerbung.

Was zeichnet ein Studium bei uns aus?
  • Vielfältig: Als einer der größten wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereiche bieten wir umfangreiche Wahlmöglichkeiten.
  • Praxisnah: Wir verbinden Wissenschaft mit Praxis: Gastvorträge, Planspiele, Projektseminare, Fallstudien ...
  • International: Wir ermöglichen jedem ein internationales Studium durch Auslandssemester, englische Kurse, Gastdozenten, Netzwerktreffen, Sprachkurse ...
  • Persönlich: Wir unterstützen dich in jeder Studienphase mit umfangreichen Informations- und Begleitangeboten wie Peer Mentoring, Videos zur Studienorganisation, Tutorien, Coaching ...

Flyer zur Studienkultur

 

 

Studiengangsverantwortlicher

Prof. Dr. Martin Schneider

Personalwirtschaft

Martin Schneider
Telefon:
+49 5251 60-2929
Telefon:
05251602930
Fax:
+49 5251 60-3240
Büro:
Q3.334

Sprechzeiten:

Nach persönlicher Vereinbarung per Email

Die Universität der Informationsgesellschaft