Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information

Liebe Studierende, liebe Studieninteressierte,

wir freuen uns über Ihr Interesse am Master of Science (M. Sc.) in Wirtschaftspädagogik in Paderborn! Unser Master of Science bietet Ihnen die Möglichkeit, einen spezialisierten akademischen Abschluss im Fach Wirtschaftspädagogik zu erwerben, der Ihnen viele interessante Karrierewege eröffnen kann.

Wirtschaftspädagoginnen und -pädagogen sind in Unternehmensberatungen ebenso gefragt wie in den Personal- und Weiterbildungsabteilungen von Unternehmen. Auch der öffentliche Sektor bietet vielfältige Berufsmöglichkeiten, sei es in der regionalen und kommunalen Bildungsverwaltung, an Volkshochschulen oder in der Kinder- und Jugendförderung. Und auch Non-Profit-Organisationen und NGOs haben einen wachsenden Bedarf an dem Spektrum von Entwicklungs-, Management- und Organisationskompetenzen, das Wirtschaftspädagoginnen und -pädagogen auszeichnet.

Unser Master vermittelt Ihnen ein anspruchsvolles Kompetenzprofil am Schnittpunkt von Pädagogik und Management. Dazu gehören ökonomische Modelle, empirische Verfahren und Optimierungsmethoden in Kombination mit erziehungswissenschaftlichen und (fach-) didaktischen Kompetenzen. Als Studierende setzen Sie sich mit tagesaktuellen Herausforderungen in der betrieblichen Bildung und Bildungsorganisationen auseinander. Die Analyse solcher Herausforderungen und die Gestaltung von Lösungskonzepten sind ein zentraler Teil des Studiums. Zudem entwickeln Sie Ihre didaktischen Fähigkeiten zur Durchführung konkreter Bildungsmaßnahmen. Als Studiengangsverantwortliche und Lehrende steht die Betreuung der Studierenden für uns an erster Stelle.

Wir nutzen unsere vielfältigen Kontakte zu Unternehmen und Bildungsorganisationen, damit Sie Ihr Wissen bereits während des Studiums in authentischen Kontexten vertiefend anwenden können. Unser Ziel ist es, Sie durch eine exzellente Lehre und Forschung für den globalen Arbeitsmarkt hervorragend zu qualifizieren. Wir bieten Ihnen deshalb ein wissenschaftlich fundiertes, auf aktuelle und internationale Fragestellungen ausgerichtetes Lehrangebot. In diesem Kontext ermöglichen Ihnen über 50 etablierte Partnerschaften mit Universitäten weltweit, Ihre Kenntnisse durch ein ein- bis zweisemestriges Studium im Ausland abzurunden. Darüber hinaus profitieren Sie von der bei uns gelebten Interdisziplinarität in Forschung und Lehre einerseits und von der Zusammenarbeit zwischen Universität und Praxis andererseits.

Ich freue mich darauf, Sie persönlich im M.Sc. Wirtschaftspädagogik begrüßen zu dürfen,

Prof. Dr. Tobias Jenert

 

Eine Übersicht über den Studiengang für Studierende mit Studienbeginn ab dem WS 18/19 erhalten Sie im Folgenden. Informationen über den Studiengang mit einem Studienbeginn vor dem WS 18/19 erhalten Sie hier.

Studentische Meinungen

„Durch den Besuch einiger Wipäd-Kurse im Bachelor (Wiwi) stand für mich schnell fest, dass ich den Wipäd Master (M. Sc.) machen möchte, da die Ausrichtung meinen grundlegenden Interessen entspricht. Das Studium besteht zum einen aus Pflichtmodulen, daneben kann ich ganz nach meinen persönlichen Interessen meine weiteren Schwerpunkte legen. Die Wege an der Uni und zu den Dozenten sind kurz und bieten bei Bedarf eine gute Unterstützung. Durch die überschaubare Studiengangsgröße sind die meisten Module recht studierendennah und interaktiv gestaltet. Auch die vielen Gruppenarbeiten haben mir gut gefallen und zu meiner persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung beigetragen. Aus diesen Gründen bin ich mit meiner Wahl immer noch sehr zufrieden.“ (Hannah Brack)

 „Die Entscheidung, den Master of Science Wirtschaftspädagogik zu absolvieren, ist genau richtig, falls großes Interesse besteht im Personalwesen arbeiten zu wollen. Durch die Kombination von Pflichtmodulen und einem großen Bereich an Wahlmodulen kann sich jeder individuell spezialisieren. Besonders sticht im Studiengang das Forschungsstudium hervor, welches gute Möglichkeiten bietet praktische Erfahrungen zu sammeln.“ (Nadine Baur)

Berufsperspektiven

Absolvierende des Masterstudiengangs Wirtschaftspädagogik (M. Sc.) sind überall dort gefragt, wo es um eine Verbindung wirtschaftswissenschaftlicher und erziehungswissenschaftlicher Kompetenzen geht. Dazu gehören unter anderem die Personal-, Aus- und Weiterbildungsabteilungen von Betrieben, die öffentliche Bildungsverwaltung und Bildungsorganisationen wie Volks- und Fachhochschulen sowie Non-Profit-Organisationen und Nicht-Regierungs-Organisationen (NGOs).

Die Arbeit in Betrieben ist ein klassischer Einsatzbereich für Wirtschaftspädagoginnen und -pädagogen. Typische Aufgaben betreffen die betriebliche Aus- und Weiterbildung des Personals. Dazu gehören die Diagnose von Bildungsbedarf, die Entwicklung von Aus- oder Weiterbildungskonzepten und die Durchführung und Evaluation von Bildungsmaßnahmen. Neben diesen eher pädagogischen Tätigkeiten sind – je nach gewählten Modulen im Bereich Bildungsmanagement – auch Funktionen im so genannten „Human Ressource Management“ denkbar. Hier stehen unter anderem die quantitative und qualitative Personalplanung sowie Personalauswahl, -einsatz und -entwicklung im Mittelpunkt.

Betriebe erkennen auch im Bereich des Personalwesens immer öfter externen Unterstützungsbedarf. Daher sind Wirtschaftspädagoginnen und -pädagogen zunehmend auch als Unternehmensberater/-innen tätig. Zudem ermöglicht die Ausgestaltung des Studiums die Übernahme von leitenden Funktionen im Management. Der Bachelor Wirtschaftswissenschaften und systematische Vertiefungen durch exzellente wirtschaftswissenschaftliche Fach-, Methoden- und Integrationsmodule bilden hierfür die Grundlage. Des Weiteren arbeiten Wirtschaftspädagogen/-innen in Beratungs- oder Dozierenden-Tätigkeiten – häufig auch als erfolgreiche Freiberufler/-innen.

Zum Tätigkeitsbereich Bildungsverwaltung gehören zum Beispiel Aufgaben in Schulaufsichtsämtern, Ministerien oder Landesinstituten, in Kammern wie der IHK oder aber der kommunalen Bildungsverwaltung. Typisch ist unter anderem die Arbeit in Gremien wie Prüfungs- oder Berufsbildungsausschüssen. Häufig geht es darum, den rechtlichen Rahmen beruflicher Bildung zu gestalten oder einen gegebenen Rahmen auszufüllen – zum Beispiel durch die Weiter- oder Neuentwicklung von Ausbildungsordnungen, Lehrplänen, Prüfungsrichtlinien oder -aufgaben. Ebenso bieten sich Tätigkeitsfelder für Wirtschaftspädagogen in Forschungs- und Entwicklungsinstituten an.

Non-Profit- und Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) sind ein wachsendes Tätigkeitsfeld für Wirtschaftspädagogen/-innen. Im Zuge einer zunehmenden Professionalisierung sind solche Organisationen auf Management- und Führungskompetenzen angewiesen. Gleichzeitig erstrecken sich die Tätigkeitsfelder häufig in Bereiche, die mit dem Aufbau und der Entwicklung von Bildungssystemen, -institutionen und -maßnahmen zu tun haben.

Modulkonzept

Die Studiengänge an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften sind modular aufgebaut. Innerhalb des Masterstudiengangs Wirtschaftspädagogik (M. Sc.) sind von den Studierenden folgende Pflichtmodule zu absolvieren:

  • W5530 Wirtschaftspädagogische Grundlagen und Begleitmodul (7 ECTS)
  • W4519 Gestaltung der Berufsbildung (5 ECTS)
  • W4524 Fachdidaktik (7 ECTS)
  • W4526 Entwicklung & Lernen I (6 ECTS)
  • W4534 Forschungsstudium (25 ECTS)
  • W4594 Kolloquium (7 ECTS)
  • Masterarbeit (23 ECTS)

Daneben sind im Wahlbereich Wirtschaftspädagogik 15 ECTS und im Wahlbereich Bildungsmanagement 25 ECTS zu wählen.

Wichtige Informationen zu den einzelnen Modulen sind ausführlich im Modulhandbuch aufgeführt. Sie finden dort unter anderem Hinweise zu den Zielen und Inhalten, Lernformen, verantwortlichen Dozenten, benötigten Vorkenntnissen etc.

Studienverlaufsplan (Beispiel)

Der Studienverlaufsplan ist zunächst ein Vorschlag zum Ablauf des Masterstudiums. Bitte berücksichtigen Sie die Besonderheiten bei der Modulbelegung. Das Forschungsstudium ist vor Beginn der Masterarbeit zu belegen.

Umfassende Informationen bietet die Prüfungsordnung, welche alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen beinhaltet.

Forschungsstudium

Das Forschungsstudium im Master of Science Wirtschaftspädagogik ist sehr variabel konzipiert und bietet den Studierenden diverse Möglichkeiten, eigene Studienschwerpunkte zu setzen. Verschiedene Formate, die den Studierenden eröffnet werden können sind unter anderem: Thematische Schwerpunkte in Abstimmung mit dem Masterstudium, ein Auslandssemester oder auch die Integration einer Praxisphase im Rahmen eines Praktikums in Betrieben/Unternehmen. Eine Begleitung des Forschungsstudiums erfolgt dabei durch einen Professor des Departments 5 - Wirtschaftspädagogik im Rahmen des ebenfalls im Studienverlaufsplan zu belegenden Begleitstudiums (W4525).

Bewerbungsinformationen

An der Universität Paderborn werden die Einschreibungen zentral über das Studierendensekretariat organisiert. Für Studienbewerber aus Deutschland bzw. aus dem EU-Ausland erfolgt die Bewerbung um einen Studienplatz online über das Bewerbungsportal PAUL. Die erforderlichen Unterlagen zur Einschreibung finden Sie hier

Studienbewerber aus Drittländer wenden sich bitte an das International Office.

Eine Übersicht über zulassungsfreie und zulassungsbegrenzte Studiengänge, sowie über die Anmeldefristen finden Sie hier.

Zugangsvoraussetzungen
  • ein erfolgreicher Abschluss des Bachelorstudiengangs Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn oder
  • ein erfolgreicher Abschluss eines gleichwertigen oder vergleichbaren forschungsorientierten Studiengangs der Wirtschaftswissenschaften oder eines einschlägigen Studiengangs.

 Dieses Studium muss entweder

  • mindestens mit der Note 2,7 abgeschlossen worden sein, oder
  • die Bewerberin oder der Bewerber muss zu den ersten 35 vom Hundert aller Prüfungsabsolventen, die die Prüfung abgeschlossen haben, gehören. Dabei sind entweder alle entsprechenden Prüfungen des Abschlusssemesters sowie des vorhergehenden Semester oder alle entsprechenden Prüfungen der beiden vorhergehenden Semester zugrunde zu legen.

Grundsätzlich sind auch andere Bachelor- oder FH-Abschlüsse ausreichend. Jedoch werden diese inhaltlich (nicht formal) geprüft und meist scheitert es dabei am Umfang der methodischen Kenntnisse (z. B. quantitative Methoden, Mathe, Statistik). Insgesamt müssen Sie Kenntnisse in folgenden Bereichen und Umfang mitbringen:

Mind. ECTS-Punkte
Wirtschaftswissenschaftliche Fachmodule60 ECTS
- davon Betriebswirtschaftslehre30 ECTS
Wirtschaftspädagogik25 ECTS
Quantitative Methoden ggf. einschl. Wirtschaftsinformatik20 ECTS
- davon Mathematik 5 ECTS
- davon Statistik 5 ECTS
Bachelorarbeit10 ECTS

Die Feststellung über das Vorliegen der Studienanteile trifft der Prüfungsausschuss. Der Beginn des Masterstudiums ist zu jedem Semester (Sommer- und Wintersemester) möglich.

Weitere Informationen zu den inhaltlichen und formalen Zugangsvoraussetzungen finden Sie hier.

häufig gestellte Fragen (FAQ)

Antworten zu häufig gestellten Fragen zum Master of Science Wirtschaftspädagogik finden Sie hier.

Flyer M.Sc. Wirtschaftspädagogik

Laden Sie sich hier den Flyer herunter.

Studiengangsverantwortlicher

Prof. Dr. Tobias Jenert

Hochschuldidaktik und -entwicklung

Tobias Jenert
Phone:
+49 5251 60-5711
Office:
Q 1.322

Fachstudienberatung

Hannah Sloane, M.A.

Wirtschafts- und Berufspädagogik

Hannah Sloane
Phone:
+49 5251 60-5707
Office:
Q1.431

The University for the Information Society