Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information

Ablauf Masterbewerbungen

Externe Bewerber

Für Bewerber, die ihren ersten Studienabschluss nicht an der Universität Paderborn erworben haben, folgt die Bewerbung auf eines unserer Masterprogramme dem folgenden Ablauf:
 

  1. Bewerbung in PAUL (Bewerbung für mehrere Studiengänge möglich): Zum Zeitpunkt der Bewerbung muss der Abschluss noch nicht vorliegen!
  2. Studierendensekretariat nimmt per Email Kontakt auf: Aufforderung, die zur Prüfung erforderlichen Unterlagen einzureichen
  3. Formale und inhaltliche Prüfung der Zugangsvoraussetzungen seitens des Studienbüros und des Studierendensekretariats
  4. Versendung der Rückmeldung über das Studierendensekretariat zum Ergebnis der Prüfung sowie Informationen über den weiteren Verlauf und der Bitte, noch fehlende Unterlagen nachzureichen

WICHTIG: Das für die Zulassung zum Masterstudium berechtigende Studium muss bis zum 30.09. bzw. 31.03. abgeschlossen sein.

 

Interne Bewerber

Für Bewerber, die ihren ersten Studienabschluss an der Universität Paderborn erworben haben, folgt die Bewerbung auf eines unserer Masterprogramme dem folgenden Ablauf:

  1. Bewerbung in PAUL (Bewerbung für mehrere Studiengänge möglich): Zum Zeitpunkt der Bewerbung muss der Abschluss noch nicht vorliegen!
  2. Zusendung von Informationen über die Zulassungsvoraussetzungen durch das Studierendensekretariat zusammen mit der Aufforderung, fehlende Unterlagen einzureichen
  3. Gegebenenfalls Prüfung der inhaltlichen Voraussetzungen durch das Studienbüro
    WICHTG: Die letzte Prüfungsleistung muss bis zum 30.09. bzw. 31.03. erfolgt sein; die endgültige Note muss erst bis zum 31.10. bzw. 30.04. vorliegen.

    4a) Bei Erfüllung der Voraussetzungen und Zugangsnote: Umschreibung direkt möglich.

    4b) Sofern die Abschlussnote noch nicht vorliegt: Umschreibung bis zum 31.10. bzw. 30.04. möglich.

Bitte kontaktieren Sie für die Umschreibung das Studierendensekretariat.

Melden Sie sich bitte in jedem Fall zurück. Wenn Sie den Studienplatz nicht in Anspruch nehmen sollten, können Sie sich die Gebühren innerhalb bestimmter Fristen erstatten lassen.

Zugang zum Masterstudium

Sie werden in einem Masterstudiengang unserer Fakultät zugelassen, wenn Sie

haben. Es wird niemand, der zu den besten 35% gehört, abgelehnt (Besonderheit siehe unter weitere Informationen zum formalen Zugang). Für den M. Ed. Wirtschaftspädagogik gibt es ab dem Sommersemester 2020 keine Zugangsnote mehr.

Inhaltliche Voraussetzungen

Studieninteressierte für einen Masterstudiengang, die ihren Bachelorabschluss an einer anderen Hochschule absolviert haben, können die Mindestgrenzen für die Zulassung nachstehender Tabelle entnehmen. In den Studiengängen (einschließlich des Masters of Science in International Economics and Management) werden ausreichende Deutschkenntnisse benötigt. Die Bewerbung um einen Masterplatz setzt voraus, dass das Bachelorstudium, das zum Einstieg in den Masterstudiengang berechtigt, in der Regel einen Umfang von mindestens 180 ECTS hat.

M. Sc. Betriebswirtschaftslehre
Mind. ECTS-Punkte
Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre80 ECTS
Quantitative Methoden einschl. Wirtschaftsinformatik40 ECTS
- davon Mathematik10 ECTS
- davon Statistik10 ECTS
Bachelorarbeit10 ECTS
M. Sc. International Business Studies
Voraussetzung (mindestens)
Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre60 ECTS-Punkte
Quantitative Methoden einschl. Wirtschaftsinformatik20 ECTS-Punkte
- davon Mathematik5 ECTS-Punkte
- davon Statistik5 ECTS-Punkte
Sprachkenntnisse in EnglischSprachzertifikat (nicht älter als 2 Jahre)- C1
Sprachkenntnisse /Kultur in Französisch oder SpanischSprachzertifikat (nicht älter als 2 Jahre) - B2 
Bachelorarbeit10 ECTS-Punkte
M. Sc. International Economics and Management
  Mind. ECTS-Punkte
Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre 80 ECTS
- davon Volkswirtschaftslehre 20 ECTS
Quantitative Methoden einschl. Wirtschaftsinformatik 40 ECTS
- davon Mathematik 10 ECTS
- davon Statistik 10 ECTS
Englische Sprachkenntnisse Bachelor-Abschluss im englischsprachigen Ausland oder
in einem als englischsprachigen akkreditierten, inländischen Studiengang oder 
TOEFEL 87 oder 
gleichwertige Kenntnisse (bspw. BEC Vantage Level B2)
Bachelorarbeit 10 ECTS
M. Sc. Management Information Systems
  Mind. ECTS-Punkte
Informatik und/oder Wirtschaftsinformatik 30 ECTS
Wirtschaftswissenschaften 30 ECTS
Bachelorarbeit 10 ECTS
M. Sc. Taxation, Accounting and Finance
  Mind. ECTS-Punkte
Taxation (= betriebliche Steuerlehre), Accounting
(= Rechnungswesen) und Finance (= Finanzwirtschaft)
50 ECTS
Quantitative Methoden (keine Wirtschaftsinformatik) 10 ECTS
Bachelorarbeit 8 ECTS
M. Sc. Wirtschaftsinformatik
Mind. ECTS-Punkte
Informatik45 ECTS
Wirtschaftsinformatik45 ECTS
Wirtschaftswissenschaften36 ECTS
M. Sc. Wirtschaftspädagogik
Mind. ECTS-Punkte
Wirtschaftswissenschaftliche Fachmodule60 ECTS
Wirtschaftspädagogik25 ECTS
Quantitative Methoden ggf. einschl. Wirtschaftsinformatik20 ECTS
- davon Mathematik 5 ECTS
- davon Statistik 5 ECTS
Bachelorarbeit10 ECTS

 

Es können maximal 20 ECTS im Bereich der Wirtschaftspädagogik nachgeholt werden. Eine Einschreibung bei 25 fehlenden ECTS-Punkten im Bereich Wirtschaftspädagogik ist nicht möglich.

M. Ed. Wirtschaftspädagogik
Mind. ECTS-Punkte
Fachwissenschaft in der großen beruflichen Fachrichtung WiWi113 ECTS
- davon Fachdidaktik8 ECTS
Fachwissenschaft in der kleinen beruflichen Fachrichtung33 ECTS
- davon Fachdidaktik(bis zu) 8 ECTS
Bildungswissenschaften / Berufspädagogik inkl. Berufsfeld- und Orientierungspraktikum18 ECTS
Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte6 ECTS
Bachelorarbeit10 ECTS

Fehlende inhaltliche Voraussetzungen

Sollten bei einem vorgelegten Bachelorabschluss Studienanteile im Umfang von bis zu 30 ECTS fehlen, ist es möglich, diese in einem Semester des Bachelorstudiums nachzuholen. Welche Inhalte nachstudiert werden müssen, teilt nach erfolgter Bewerbung das Studienbüro mit.

Sollten Studieninhalte im Umfang von mehr als 30 ECTS fehlen, ist ein Nachstudieren und eine spätere Zulassung in einen Masterstudiengang nicht möglich, da der vorgelegte Bachelorabschluss wesentliche Unterschiede zu dem Bachelorabschluss der Wirtschaftswissenschaften aufweist.

Wichtig: Sollten Sie von der Möglichkeit Gebrauch machen, fehlende inhaltliche Voraussetzungen im Bachelor nachzustudieren, müssen Sie sich rechtzeitig erneut für den Master bewerben!

Weitere Informationen zum formalen Zugang

Wie errechnet sich die 35%-Quote?

Sie gehören zu den Besten Ihres Jahresgangs. "Jahrgang" bezieht sich immer auf ein Jahr (zwei Semester), nämlich wahlweise auf das Semester, in dem Ihr Abschluss festgestellt wurde und das vorherige, oder auf die beiden Semester, die Ihrem Abschlusssemester vorausgingen. Das Prüfungssekretariat der von Ihnen besuchten Hochschule bescheinigt Ihnen, dass Sie zu den 35% Besten Ihres Jahrgangs gehören.

Bitte beachten Sie: die 35%-Quote berechnet sich auf Basis Ihres gesamten Bachelorabschlusses, nicht nur auf der Basis der letzten beiden Fachsemester. 

Welche Besonderheit ergibt sich für Bewerber anderer Hochschulen?

Ihr erster Studienabschluss muss mit dem entsprechenden Bachelor-Abschluss aus Paderborn (zum Beispiel B. Sc. Wirtschaftswissenschaften bzw. B. Sc. IBS) gleichwertig sein. Dies wird in jedem Einzelfall geprüft.

Erneut bewerben nicht vergessen!

Sollten Sie von der Möglichkeit Gebrauch machen, fehlende Leistungen ein Semester lang im Bachelor nachzustudieren, müssen Sie sich für das nächste Semester erneut für den Master bewerben!

Wir haben Ihnen alle wichtigen Informationen für ein reibungsloses Studium auf einer Seite zusammengestellt! Hier geht es zurück zur Übersichtsseite.

The University for the Information Society