Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information

ABENTEUER BUNDESTAG

Norina liebt die Herausforderung und Paderborn

Paderborn, Hanoi, Barcelona, Kumasi, Shanghai, Berlin – Norina ist eine echte Globetrotterin. Sie mag es, neue Orte und Kulturen kennenzulernen und trotz all ihrer Besuche in den Metropolen der Welt hat sie sich in Paderborn verliebt. Die Master-Absolventin in International Business Studies (IBS) arbeitet derzeit in Berlin als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Bundestag und gestaltet bei ihrer Arbeit die Politik mit.

Fünf Jahre lang hat Norina in Paderborn studiert, gelebt und sich ehrenamtlich an der Uni engagiert. Nach der Schule wusste sie erst einmal gar nicht genau, was sie machen wollte: „Ich war schon immer Sprachen-affin, wollte aber auch etwas Handfestes machen. Da schien mir IBS genau passend und das wurde in Paderborn an der Uni angeboten.“ Von Mülheim an der Ruhr ging es also an die Pader, vom Pott nach Ostwestfalen. Aber Norina wurde positiv überrascht: „Ich hätte vorher nie erwartet, dass sich mir so viele Entfaltungsmöglichkeiten bieten.“

Chancen ergreifen, Erfahrungen sammeln

Und Norina wusste diese Möglichkeiten zu nutzen: In ihrem Bachelor-Studium in IBS ging sie im dritten Semester an die vietnamesische Partneruni nach Hanoi. Ein Jahr später machte sie ein sechsmonatiges Praktikum bei thyssenkrupp System Engineering in Barcelona. Im Master nahm sie am ASBE-Programm1 teil und verbrachte ein Semester in Shanghai, China.

Und das ist längst nicht alles: Norina hat sich während ihres gesamten Studiums in der Fachschaft IBS und zeitweise auch im Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) engagiert. Sie organisierte die Konferenz TEDxUniPaderborn und war bei dem Projekt Startup Factory Ghana tätig, wo es auch zwei Wochen vor Ort nach Kumasi ging. „Die Auslandsaufenthalte und das ehrenamtliche Engagement macht man nicht für den Lebenslauf“, sagt die 25-Jährige ganz klar. „Das macht man für sich selbst, weil es einen ungemein bereichert.“

Paderborn überzeugt

„Die Uni in Paderborn ist besonders. Jeder kennt jeden, es gibt unzählige Events, andauernd wird etwas organisiert – der Campus ist wirklich lebendig und ich habe mich immer gefreut, in der Uni zu sein“, schwärmt Norina von ihrer Studienzeit. „Paderborn ist toll, weil es eben nicht so groß ist; man läuft sich einfach immer über den Weg.“ Ihr fiel es leicht, Anschluss zu finden, neue Leute kennenzulernen und sich zu vernetzen.

Für die Wahl-Berlinerin war besonders der persönliche Umgang von Professor*innen und Dozent*innen mit den Studierenden überraschend: „Man merkt richtig, dass ihnen die Studierenden am Herzen liegen. Das klingt vielleicht kitschig, aber man spürt den Willen, dass jede Studentin und jeder Student etwas Besonderes aus seinem Studium und sich macht.“

Die Welt zu einem besseren Ort machen

Etwas Besonderes macht Norina definitiv. Ihre Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bundestag sieht sie als „tolles Abenteuer“. Für einen Bundestagsabgeordneten, der in den Ausschüssen für Tourismus sowie Recht- und Verbraucherschutz sitzt, ist sie u.a. für die Content Creation zuständig und somit für die inhaltliche Aufbereitung von Anträgen. Dabei helfen ihr die Rechercheerfahrungen und Analysefähigkeiten aus dem Studium, um Probleme zu erkennen und Lösungsansätze zu finden. Und natürlich Durchhaltevermögen. In ihrem Job als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Büro eines Bundestagsabgeordneten im Deutschen Bundestag gestaltet sie somit aktiv die Geschehnisse im Bundestag und damit der Politik in Deutschland mit.

„Ich hätte schon Lust, in die Politik zu gehen. Aber da einen Fuß in die Tür zu bekommen, ist schwer.“ Deshalb sieht Norina ihre Zukunft in der Wirtschaft. Vielleicht als Personalentwicklerin in einem Unternehmen oder sogar selbst als Gründerin. Die Zusammenarbeit mit Menschen ist ihr wichtig und gibt ihr Energie. Und auch Visionen und Ideen hat sie viele, immer unter ihrem Lebensmotto: „Making the world a better place.“

1"Asian Studies in Business and Economics" (ASBE): Studienschwerpunkt, der in jeden unserer Master-Studiengänge mit einem Studienaufenthalt an einer Partnerhochschule in Asien integriert werden kann.

DAS WILLST DU AUCH?

Entdecke die Vielfalt der Wirtschaftswissenschaften in unseren Bachelorstudiengängen. Jeder Studiengang dauert in der Regel sechs Semester und bereitet dich auf einen Berufseinstieg oder einen weiterführenden Master vor.

Mehr Informationen

Neben Vielfalt kannst du bei uns international, praxisnah und  persönlich studieren.

Erfahre mehr in unserem Flyer zur Studienkultur im Studienfeld Wirtschaftswissenschaften.

Nicht nur in unseren Studiengängen bieten wir Vielfalt, auch unsere Veranstaltungsformate sorgen dafür, dass du deinen Tag nicht nur in Hörsälen verbringst. Oben erklärt dir Norina, was ein Tutorium ist. Weitere Einblicke.

Du hast noch Fragen?

Du kannst jederzeit einen persönlichen Beratungstermin mit unserem Studienbüro vereinbaren. Die Kolleg*innen beraten dich zu Studieninhalten, Zugangsvoraussetzungen, Studienplanung oder der Anrechnung von Studienleistungen aus einem vorherigen Studium.

Eine Beratung ist persönlich oder am Telefon möglich. Außerdem kannst du montags und freitags zu den Sprechstunden den blauen Chatbutton nutzen.

Orientierung und Erfahrung an der Uni Paderborn

Beyhan erzählt uns, wie ihre Geschichte in Paderborn startete, wohin sie geführt hat und welche Tipps zum Studienbeginn Gold wert sind.

Wie kann so ein wirtschaftswissenschaftliches Studium eigentlich aussehen?

Unsere Studierenden und Alumi erzählen ihre spannenden Geschichten. Lass dich von unseren wiwi.stories inspirieren und entdecke die Möglichkeiten, die dir ein Studium an der UPB bietet.

The University for the Information Society