Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English

Photo: designed by freepik.com

|

Projekt InWeDig - Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik II und Professur für Wirtschaftspädagogik, insb. Hochschuldidaktik und -entwicklung

Das Projekt InWeDig - Intermediation von Weiterbildung und Digitale Transformation als Herausforderungen für Bildungs-Ökosysteme am Beispiel des Weiterbildungsraums it’s OWL - konnte von den Lehrstühlen Wirtschaftspädagogik II (Prof. Dr. Marc Beutner) und Professur für Wirtschaftspädagogik, insb. Hochschuldidaktik und -entwicklung (Prof. Dr. Tobias Jenert) erfolgreich eingeworben werden und zum 06. September 2021 mit einem Kick-off gestartet werden.
INVITE Programm:
"INVITE –
Innovationswettbewerb
Digitale Plattform berufliche Weiterbildung“
Bekanntmachung vom 03.04.2020
Förderzeitraum: 06.09.2020-31.08.2024

Koordinator Universität Paderborn:
- Universität Paderborn, Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik II, Prof. Dr. Marc Beutner, Deutschland
  (Koordinator, Universitätspartner)

Kooperationspartner an der Universität Paderborn:

- Universität Paderborn, Professur Wirtschaftspädagogik, Prof. Dr. Tobias Jenert, Deutschland
  (Universitätspartner)
- Universität Paderborn, Vizepräsident für Technologietransfer, Prof. Dr. Rene Fahr, Deutschland

Die übergeordnete Zielsetzung des Vorhabens InWeDig ist ein didaktisches und technisch-wirtschaftliches Instrumentarium zur nutzer- und qualitätszentrierten Verbesserung von intermediären Marktplatz- und Lern-Plattformen und ihrer Integration in regionale Weiterbildungsräume. Das Instrumentarium soll die Akteure eines regionalen Bildungsraums bzw. -ökosystems durch Vernetzung und plattformbezogene Innovationen systematisch dazu befähigen, die Herausforderungen der Digitalisierung zu bewältigen und ihre Potenziale zu erschließen (s. Kapitel III). Erarbeitete Ergebnisse sollen dabei iterativ im Spitzencluster it’s OWL erprobt werden, der bundesweit eine der größten Initiativen für Industrie 4.0 im Mittelstand ist. Da im it’s OWL-Ökosystem die zentralen Akteursgruppen eines Weiterbildungsraums vertreten sind und vertrauensvoll kooperieren, eignet sich der Spitzencluster hervorragend, um modellhaft die digitale Transformation eines regionalen Weiterbildungsraums einschl. der damit verbundenen Herausforderungen zu erforschen.

 

The University for the Information Society