Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information

Photo: Adelheid Rutenburges

Electronic Word of Mouth

Wird der Online-Anbieter meine Ware wirklich versenden? Sitzen die Kopfhörer aus dem Online-Shop zu eng? Oder ist der Bass zu laut? Was sagen frühere Kunden über das neue Restaurant um die Ecke? Ob bei Ebay, Amazon oder Yelp: Electronic Word of Mouth (eWOM) - beispielsweise in Form von Kundenbewertungen mit Ratings (ein bis fünf Sterne) und Freitextkommentaren - sind ein integraler Bestandteil digitaler Märkte geworden und helfen bei der Beantwortung dieser Fragen. Wo also früher meist nur Stiftung Warentest oder der Guide Michelin Auskunft geben konnten, kann heute auf die Erfahrungen von einer Vielzahl von Kunden zurückgegriffen werden. Neben der Rolle als Entscheidungshilfe für den Kunden können Art und Umfang von eWOM auch die Wettbewerbsposition und Konkurrenzfähigkeit eines Unternehmens substanziell beeinflussen. Aufgrund seiner Bedeutung ist eWOM ist zu einer zentralen Steuerungsgröße im Management geworden.

Beispielhafte Forschungsfragen:

  • Welche Informationen über ein Produkt können Kunden aus eWOM erhalten?
  • Welchen Einfluss haben Marktcharakteristika auf eWOM?
  • Hat eWOM einen Einfluss auf das Preissetzungsverhalten von Marktteilnehmern?
  • Wie können und sollten Unternehmen eWOM beeinflussen?

Zur Erforschung dieser Fragen nutzen wir unsere Kompetenzen im Bereich des automatisierten Web-Crawlings, im analytischen Modellieren und in der statistischen Auswertung von großen Datensätzen.

Ausgewählte Publikationen:

  • Gutt, D., Schlangenotto, D., Kundisch, D. 2017. You can't buy my rating! On the pivotal effect of an unconditional gift on rating behavior, to appear in: Wirtschaftsinformatik Proceedings, St. Gallen, Switzerland.
  • Herrmann, P., Gutt, D., Rahman, M. 2016. Crowd-Driven Competitive Intelligence: Understanding the Relationship between Local Market Structure and Online Rating Distributions, contribution at: NBER Summer Institute on the Economics of Information Technology and Digitization, Cambridge, MA.
  • Herrmann, P., Kundisch, D., Zimmermann, S., Nault, B. 2015. How do Different Sources of the Variance of Consumer Ratings Matter?, in: Proceedings of the International Conference on Information Systems (ICIS), Fort Worth, USA.
  • Gutt, D., Herrmann, P. 2015. Sharing Means Caring? Hosts' Price Reactions to Rating Visibility, in: Proceedings of the Twenty Third European Conference on Information Systems (ECIS), Münster.
  • Gutt, D., Kundisch, D. 2016. Money Talks (Even) in the Sharing Economy: Empirical Evidence for Price Effects in Online Ratings as Quality Signals, in: Proceedings of the Thirty Seventh International Conference on Information Systems (ICIS), Research-in-Progress, Dublin, Ireland.

Ausgewählte Partner & Projekte:

  • SFB 901 – On-the-Fly Computing – Teilprojekt A4: Empirische Analysen auf Märkten für OTF-Dienstleistungen

The University for the Information Society