Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
|

Universität Paderborn bietet neuen Masterstudiengang „Taxation, Accounting und Finance“ an – Bewerbungen ab 1. Juni möglich

Ab dem kommenden Wintersemester bietet die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn den neuen Masterstudiengang „Taxation, Accounting and Finance (TAF)“ an.

Er richtet sich an Studierende, die nach erfolgreichem Bachelorstudium ihr Wissen im Finanz- und Berichtswesen vertiefen wollen, um sich später für Führungsaufgaben in internationalen Unternehmen, Steuer- und Unternehmensberatungen oder Wirtschaftsprüfungen empfehlen zu können. Interessierte können sich ab dem 1. Juni für den Studiengang bewerben. Bewerbungsfrist ist der 21. September. Weitere Informationen gibt es unter wiwi.upb.de/studienorganisation/studienangebot/master/msc-taxation-accounting-and-finance und per Mail: studium(at)wiwi.upb(dot)de.

Prof. Dr. Michael Ebert, der den Studiengang verantwortet, erläutert: „In unserem TAF-Master verbinden wir ökonomische Theorie mit anspruchsvollen Problemen aus der Praxis, die unsere Studierenden mit wissenschaftlichen Methoden zu lösen lernen.  Besonderen Wert legen wir darauf, den Studierenden die Wechselwirkungen zwischen Finanz- und Berichtsentscheidungen zu vermitteln. Das Interesse von Unternehmen an unserem neuen Studiengang zeigt uns, dass genau das Wissen über diese Wechselwirkungen unsere zukünftigen Absolventinnen und Absolventen zu äußerst gefragten Experten in allen Bereichen der Wirtschaft machen wird.“

Mit einem großen und forschungsstarken Fachbereich für Taxation, Accounting und Finance sowie zahlreichen Kontakten in die lokale und globale Wirtschaft bietet die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ideale Voraussetzungen für den neuen Studiengang. „Unsere Expertise und Forschungsstärke wurde gerade von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) besonders prominent gewürdigt, die mit der Bewilligung des Sonderforschungsbereichs für den betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt ‚Accounting for Transparency‘ die wissenschaftliche Exzellenz unserer Fakultät in den nächsten mindestens vier Jahren auch finanziell fördert. Von der erkenntnisorientierten Forschung zu Unternehmensrechnung, Besteuerung und Transparenz in diesem Fachgebiet werden auch die Studierenden in ihrem Studium an unserer Fakultät profitieren“, betont Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane, Dekanin der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.

Weitere Informationen zum Sonderforschungsbereich „Accounting for Transparency“ unter www.accounting-for-transparency.de und www.uni-paderborn.de/nachricht/90175

The University for the Information Society