Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
|

Ausgezeichnete Forschung auf höchstem Niveau – Sonderforschungsbereich „Accounting for Transparency“ wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt

Erstmalig wurde ein Sonderforschungsbereich (SFB) mit einem betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt bewilligt. Er startet im Juli 2019 und ist zunächst für vier Jahre genehmigt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Departements „Taxation, Accounting and Finance“ mit Sprecherin Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane, Prof. Dr. Michael Ebert, Prof. Dr. Urska Kosi, Dr. Thomas Kourouxous, Prof. Dr. Jens Müller, Jun.-Prof. Dr. Regina Ortmann und Prof. Dr. Sönke Sievers mit ihren Arbeitsgruppen freuen sich über die besondere Anerkennung Ihrer Forschung.

Neben der Universität Paderborn sind außerdem Forscherinnen und Forscher der Humboldt-Universität zu Berlin, Universität Mannheim, der Ludwig-Maximilians-Universität München, der European School of Management and Technology Berlin, der Frankfurt School of Finance and Management, der Goethe-Universität Frankfurt und der WHU – Otto Beisheim School of Management beteiligt.  

Ein Team von über 80 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen in den ersten vier Jahren wie Rechnungswesen und Besteuerung die Transparenz von Unternehmen beeinflussen und wie sich Regulierungen und Unternehmenstransparenz auf Wirtschaft und Gesellschaft auswirken. Die Forschungsarbeiten werden einen wichtigen Beitrag zum Vertrauen in Wirtschaft und Politik leisten.

Weiterführende Informationen zum Projekt und Newsletteranmeldung:
https://accounting-for-transparency.de

The University for the Information Society