Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

[Translate to English:] Show image information

[Translate to English:]

|

„Wer ist hier der Boss?“ – Öffentliche Podiumsdiskussion zu modernen Führungskonzepten zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Veränderung steht auf der Tagesordnung – Routine ist out: „New Work“ steht für eine dynamische Unternehmens- und Führungskultur, die sich an Werten wie Teamgeist, Loyalität, Produktivität und Kreativität orientiert. Während solche agilen Konzepte immer beliebter werden, stehen hierarchische zunehmend in der Kritik. Was es damit auf sich hat und welche Implikationen das Modell für Führungskräfte mit sich bringt, ist am 4. Mai Thema einer Podiumsdiskussion an der Universität Paderborn. Im Rahmen des Jubiläumsjahres der Universität diskutieren renommierte Wissenschaftler*innen mit erfahrenen Führungskräften und fragen „Wer ist hier der Boss?“. Los geht es um 19 Uhr in der garage 33, Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr. Anmeldungen sind bis zum 2. Mai möglich unter: www.upb50.de/events/wer-ist-hier-der-boss/. Sollten noch Plätze frei sein, sind auch spontane Anmeldungen am Abend direkt vor Ort möglich.

Einer für alle oder alle für einen?


Führungskräfte sind gefordert, reflektiert und flexibel zu handeln, kritisch mitzudenken und ein Leben lang zu lernen. Doch wer trifft in modernen Organisationen tatsächlich die Entscheidungen? Wer trägt die Verantwortung, wenn etwas schiefgeht? In der Diskussion erörtern die Expert*innen gemeinsam, welche Form von Bildung und Unterstützung angehende Führungskräfte benötigen, um mit dem stetigen Wandel Schritt halten, in Krisen die Ruhe bewahren und mit multiprofessionell zusammengesetzten Teams kooperieren zu können. Im Kern geht es um die Frage, wie sich das Führungsverständnis zukünftig verändern wird.

Jürgen Wiebicke bringt verschiedene Perspektiven zusammen


Prof. Dr. Martin Schneider und Dr. Juliane Fuge von der Universität Paderborn sowie Dr. Anke Bahl, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn, kommen mit erfahrenen Führungskräften wie Hon.-Prof. Florian Turk, Novitalis AG, ins Gespräch und beleuchten die Themen aus ökonomischer, pädagogischer und psychologischer Perspektive. Jürgen Wiebicke moderiert die Veranstaltung. Er ist Schriftsteller und freier Journalist im WDR 5 und unter anderem bekannt durch seine Sendungen „Neugier genügt“ und die interaktive Philosophie-Sendung „Das philosophische Radio“.

Die Veranstaltung ist eines von insgesamt „50 Mosaiken“ – eine Veranstaltungsreihe im Rahmen des Jubiläumsjahres der Universität Paderborn. Studierende, Wissenschaftler*innen und Mitarbeitende haben sich 50 verschiedene Programmpunkte überlegt, die die Vielfalt der Universität Paderborn sichtbar machen und zu denen alle Interessierten eingeladen sind. Informationen zu den weiteren Veranstaltungen im Jubiläumsjahr gibt es unter: www.upb50.de.

Contact

Juliane Fuge

Dr. Juliane Fuge

Wirtschafts- und Sozialpädagogik

To contact page

The University for the Information Society