Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Show image information
|

Forschung im Mittelpunk: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften veranstaltet dreitägigen Forschungsworkshop in Melle

Der regelmäßig von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn veranstaltete Fakultätsforschungsworkshop fand in diesem Jahr vom 11. bis 13. September in Melle statt.

Die nun schon seit mehreren Jahren im zweijährlichen Rhythmus durchgeführte Veranstaltung fördert den Austausch über Forschungsarbeiten innerhalb der gesamten Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Gerade den Nachwuchswissenschaftlerinnen und  -wissenschaftlern bietet sich hier die gute Gelegenheit, aktuelle Arbeiten vorzustellen und mit Mitgliedern aus den unterschiedlichen Departments der Fakultät zu diskutieren und internes Netzwerken zu betreiben.

Das Angebot stieß wieder auf große Resonanz: 86 Fakultätsmitglieder, darunter 19 Professorinnen und Professoren, nutzten die Gelegenheit, sich intensiv dem Austausch von Forschungsinteressen und ‑ergebnissen zu widmen. In insgesamt sechs Plenarvorträgen, acht Forschungsvorträgen und 14 Postern, die in zwei Postersessions diskutiert wurden, war das fachliche Spektrum der Fakultät mit Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftspädagogik vertreten. Das Spektrum zeigte sich auch in den vier Methodenworkshops, die neu in das Programm aufgenommen wurden und in denen Experten grundlegende Einblicke in ihre Forschungsmethoden gaben.

Als bester Vortrag wurde der Beitrag von Jürgen Neumann mit dem „Best Paper Award“ und als bestes Poster wurde das Poster von Benedikt Alberternst mit dem „Best Poster Award“ besonders ausgezeichnet.

Als Resümee hält Prof. Dr. Hendrik Schmitz, Prodekan für Forschung an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, fest: „Der Workshop mit seiner enormen Teilnehmerzahl spiegelt einen wesentlichen Bestandteil des Erfolgskonzepts der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften wider: die enge Zusammenarbeit über Departments und Fächergruppen innerhalb der Fakultät hinweg. Dies trägt entscheidend zu der Vielzahl an Drittmittelprojekten, herausragenden Promotionen, Veröffentlichungen in internationalen Topjournals und sehr guten Rankingplatzierungen bei, über die wir uns kontinuierlich freuen können.“

Contact

Caren Sureth-Sloane

Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane

Dekanat Wirtschaftswissenschaften

To contact page

The University for the Information Society