Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Show image information
|

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG): Fachkollegienwahl bis zum 18. November

Ab sofort läuft die Mitgliederwahl der DFG-Fachkollegien für die Amtsperiode 2020 bis 2023, bei der auch Wissenschaftler*innen der Universität Paderborn als Kandidat*innen gelistet sind. Noch bis zum 18. November können die rund 150.000 Wahlberechtigten ihr Votum online abgeben. Dafür wurden vorab Wahlschreiben mit den persönlichen Zugangsdaten verschickt.

Aktuell kandidieren rund 1680 Wissenschaftler*innen für die renommierten Ämter. Wie die DFG mitgeteilt hat, liegt der Anteil der Kandidatinnen bei 33,1 Prozent.

Die Fachkollegien bewerten u. a. Anträge auf finanzielle Förderung von Forschungsvorhaben und kontrollieren außerdem die Wahrung einheitlicher Maßstäbe bei der Begutachtung. Ihre Expertise ist auch gefragt, wenn es um die Weiterentwicklung und Ausgestaltung der DFG-Förderprogramme geht. Entsprechend dem Schwerpunkt ihrer wissenschaftlichen Arbeit sind sie jeweils einem Fach zugeordnet.

Insgesamt sind 632 Mitglieder in 49 Fachkollegien, die in 211 Fächer unterteilt sind, zu wählen.

Zur Wahl: https://www.dfg.de/dfg_profil/gremien/fachkollegien/fk_wahl2019/

Nina Reckendorf, Stabsstelle Presse und Kommunikation

Weitere Informationen:

Ihre Stimme für die Wissenschaft - Wahl der Mitglieder der Fachkollegien für die Amtsperiode 2020-2023

http://www.dfg.de/fk-wahl2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleg*innen,

die Online-Wahl der Mitglieder der Fachkollegien der DFG für die Amtsperiode 2020 bis 2023 beginnt am Montag, 21.10.2019, 14 Uhr, und endet am Montag, 18.11.2019, 14 Uhr.

Ich möchten Sie herzlich bitten, zu wählen und auch die Wahlberechtigten in Ihrem Umfeld auf die Wahl aufmerksam zu machen. Um die Fachkollegien auf eine breite Basis zu stellen, hoffen wir nicht nur insgesamt auf eine hohe Wahlbeteiligung, sondern insbesondere auch auf eine hohe Beteiligung der promovierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler.

Die direkte Wahl der Mitglieder der Fachkollegien ist ein wichtiger Baustein im System der wissenschaftlichen Selbstorganisation, da die Fachkollegien eine maßgebliche Instanz im Entscheidungsprozess über die Verteilung von Fördergeldern durch die DFG darstellen. Die Wahl gibt Ihnen die Möglichkeit, aktiv und fachnah an dieser Selbstorganisation der Wissenschaft mitzuwirken und die Weichen für die Wissenschaftsförderung durch die DFG zu stellen.

Ich möchte darauf hinweisen, dass jede wahlberechtigte Person insgesamt 6 Stimmen hat. Sie können dabei einer oder einem Kandidierenden bis zu drei Stimmen geben. Die Stimmen können zudem auf Kandidierende aus unterschiedlichen Fachkollegien bzw. aus unterschiedlichen Fächern aufgeteilt werden. Dies eröffnet z. B. auch die Möglichkeit, dass Sie für Sie fremde Fachkollegien, aber Personen aus der UPB unterstützen. Wir haben als Universität ein großes Interesse daran, möglichst viele Personen aus der UPB in den Fachgruppen zu haben.

Prof. Dr. Birgitt Riegraf
Präsidentin

The University for the Information Society