Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

[Translate to English:] Show image information

[Translate to English:]

|

Dritte „Summer School Hochschulbildungsforschung“ (HoBid 3) rückt Wissenschaftskommunikation in den Fokus

Von Montag bis Freitag, 11. bis 15. September 2023, findet an der Universität Paderborn die dritte „Summer School Hochschulbildungsforschung“ (HoBid 3) statt. Zahlreiche Vorträge und Workshops drehen sich dabei rund um das Thema Wissenschaftskommunikation. Ziel der Veranstaltung ist es, Nachwuchswissenschaftler*innen, die sich mit dem Lehren und Lernen an Hochschulen beschäftigen, eine Plattform für ihre Projektarbeit, Weiterbildung und Vernetzung zu bieten. Interessierte Wissenschaftler*innen, die an der Summer School teilnehmen möchten, können sich noch bis 15. Januar 2023 unter folgendem Link bewerben: https://umfragen.uni-paderborn.de/index.php/942189?lang=en.

Organisiert wird die HoBid von Prof. Dr. Carla Bohndick (Universität Hamburg, Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen), Prof. Dr. Tobias Jenert (Universität Paderborn, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften) und Prof. Dr. Ingrid Scharlau (ebenfalls Universität Paderborn, Psychologie, Fakultät für Kulturwissenschaften). Die Summer School wird von der VolkswagenStiftung gefördert.

Forschung rund um Lehren und Lernen

 

Mit dem Lehren und Lernen an Hochschulen befassen sich viele Disziplinen, die inhaltlich und methodisch unterschiedlich sind. Die HoBid Summer School bietet Doktorand*innen, die in diesem Bereich tätig sind, Gelegenheit, ihre Forschung unter dem Aspekt der Wissenschaftskommunikation zu diskutieren. Zentrale Elemente sind tägliche Treffen und Schreiblabore, Plenarsitzungen mit Vorträgen renommierter Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Fachbereichen, Methodenworkshops und vieles mehr.

Während die Keynotes das Thema Wissenschaftskommunikation aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten, werden in Workshops Methoden zur Analyse und zum Umgang mit Wissenschaftskommunikation in der Forschung vorgestellt, beispielsweise in einem Podcast-Workshop. Außerdem können die Teilnehmer*innen Kommunikationsfragen in ihren Dissertationsprojekten reflektieren. Thematisiert werden u. a. die Nutzung sozialer Medien oder die Bereitschaft, die eigene Disziplin und damit die eigene Perspektive mit anderen Menschen auszuhandeln.

Contact

Tobias Jenert

Prof. Dr. Tobias Jenert

Hochschuldidaktik und -entwicklung

To contact page
Ingrid Scharlau

Prof. Dr. Ingrid Scharlau

Kognitive Psychologie und Psychologiedidaktik

To contact page

The University for the Information Society