Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

|

Department Wirtschaftsinformatik richtet Module im Sommersemester 2020 digital aus

Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf nahezu alle Bereiche unserer Gesellschaft. Die Ausrichtung der Lehre an der Universität Paderborn ist hier keine Ausnahme, da Präsenzveranstaltungen an der Universität ggfs. nicht so stattfinden können wie gewohnt.

Gleichwohl wollen wir unseren Studierenden weiterhin einen zügigen Studienfortschritt und eine akademische Ausbildung auf höchstem Niveau ermöglichen.

Das Department Wirtschaftsinformatik wird seine Lehre im kommenden Sommersemester daher nahezu komplett ausrichten und hierzu auf digitale Kanäle ausweichen. Insbesondere werden alle Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen, Abschlussarbeiten sowie nahezu alle Seminare ausgerichtet werden. Auch unsere Honorarprofessoren und Lehrbeauftragten werden ihre Lehre ausrichten. Daher werden wir für alle Studierenden genügend Wahlmöglichkeiten bereithalten, so dass Sie weiterhin individuelle Schwerpunkte in ihrem Studium setzen können.

Einzig einige wenige Module, die einen inhärent interaktiven Charakter haben oder aus anderen Gründen eine physische Präsenz an der Universität (z.B. Nutzung von stationärem Equipment) erforderlich machen, müssen im kommenden Semester leider ausfallen. Wir haben auch hier Wege zur Digitalisierung gesucht, allerdings würden diese dazu führen, dass der Lernerfolg nicht in gleichem Maße sichergestellt werden kann. Es fallen nur die Module aus, bei denen es nicht anders geht. Alle bereits angemeldeten Studierenden werden über die Absage separat benachrichtigt. Die folgenden Module werden im kommenden Semester *nicht* ausgerichtet werden:

  • Module am Lehrstuhl Kundisch finden im Sommersemester 2020 aufgrund eines Forschungssemesters nicht statt. Dies geschieht turnusgemäß und hat mit der Corona-Krise nichts zu tun. Module, die hier von Lehrbeauftragten gehalten werden, finden nach aktuellen Stand aber statt (z.B. W5351 Project Seminar Digital Service Innovations, W4343 Management von Reorganisations- und IT-Projekten).
  • M.184.4327 Virtual Reality Experiments – Interaktion in der virtuellen Organisation
  • M.184.3365 Information Technology for Decision Making
  • M.184.5363 OR Case Studies

Wir sind optimistisch und freuen uns auf dieses Gelegenheit, Wege zur Digitalisierung unserer Lehre auszuprobieren. Wir sind davon überzeugt, dass es gerade in der Wirtschaftsinformatik gelingen wird, digitale Lernformate und Gruppenarbeiten zum Erfolg zu führen. Gleichwohl erfordern diese Formate aber auch auf studentischer Seite Innovationsbereitschaft, Engagement und Sozialkompetenz. Sie helfen uns, indem Sie eine positive Einstellung zu diesen Formaten einnehmen, sich trotz der räumlichen Entfernung aktiv einbringen, kontinuierlich arbeiten und es uns nachsehen, dass manches durch die abrupte Umstellung vielleicht nicht sofort perfekt läuft. So werden wir trotz der Umgebungsbedingungen gemeinsam einen erfolgreichen Studienfortschritt für Sie realisieren.

Wie Sie sich denken können, gilt dieser Plan – wie alles im Moment – abhängig von den weiteren Entwicklungen und den Entscheidungen auf Landes- und Universitätsebene.

Bitte informieren Sie sich daher ab der kommenden Woche auf den Webseiten der Wirtschaftsinformatik-Lehrstühle sowie in PANDA über die individuelle Ausgestaltung der genannten Module. Dort werden wir die jeweils aktuellsten Informationen für Sie bereitstellen. Zudem posten wir neueste Nachrichten zur Forschung und Lehre unseres Departments nun auch auf Instagram winfo_upb.

Wir wünschen Ihnen weiterhin Gesundheit, alles Gute und viel Erfolg im Studium!

Die Lehrstühle des Departments Wirtschaftsinformatik von

Dennis Kundisch, Oliver Müller, Guido Schryen, Matthias Trier und Daniel Beverungen

Die Universität der Informationsgesellschaft