Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Foto: Universität Paderborn, Besim Mazhiqi

|

Preis der Peter Gläsel Stiftung für herausragende Leistungen

Für herausragende Leistungen sind die Studenten der Paderborner Universität, Christian Kornhoff (23), Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, und Marcel Heinidach (24), Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik, mit dem Preis der Peter Gläsel Stiftung ausgezeichnet worden. 
Dotiert ist dieser Preis mit jeweils 2500 Euro; er dient dazu, eine mindestens dreimonatige berufsspezifische Tätigkeit im Ausland zu ermöglichen, die berufspraktische Erfahrungen vermitteln und Sprachkenntnisse verbessern soll. Beide erfüllten die dafür erforderlichen Kriterien für Studierende der Universität Paderborn in den Studiengängen Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen: Vordiplom nach höchstens fünf Semestern mit einem Notendurchschnitt besser als 2,0 sowie Fremdsprachenkenntnisse und ein positives Persönlichkeitsprofil. Die Preisverleihung wurde von Prof. Dr. Volker Herzig, Geschäftsführer der Peter Gläsel Stiftung, und Prof. Dr. Wilhelm Schäfer, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, vorgenommen. Zu den Gratulanten gehörten auch Rektor Prof. Dr. Nikolaus Risch, Prof. Dr. Leena Suhl, Studiendekanin der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, und Prof. Dr. Sybille Hellebrand, Prodekanin der Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik. 
Abgerundet wurde die Feierstunde mit dem Erfahrungsbericht von Lena Steinhoff, Preisträgerin vom vergangenen Jahr, und dem Festvortrag von Dipl.-Ing. Thomas Koch., Leiter Aus- und Weiterbildung bei der Benteler AG. Er referierte über „Anforderungen an Berufseinsteiger im globalen Umfeld." Die Peter Gläsel Stiftung, bis zum Mai 2006 Weidmüller Stiftung und danach umbenannt nach ihrem verstorbenen Gründer Peter Gläsel, verleiht seit 1995 jährlich maximal zwei Preise. Damit will sie Impulse setzen, um das Zusammenwirken von Schule, Hochschule und Wirtschaft in Ostwestfalen-Lippe zu fördern und zu stärken. Bisher sind 130 Preisträger und 120 Monats-Stipendiaten zu verzeichnen.

Dateien: puz_2006_03_glaesel.pdf  

Quelle: Paderborner Universitätszeitschrift

Die Universität der Informationsgesellschaft