Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

|

TAF Research Seminar: Stefan Zeisberger: "What is Risk? How Investors Perceive Risk in Return Distributions"

TAF Research Seminar

Am 25. Januar 2022 hat Stefan Zeisberger (Radboud University, Niederlande und Universität of Zürich, Schweiz) im Rahmen des TAF Research Seminar das Papier mit dem Titel "What is Risk? How Investors Perceive Risk in Return Distributions" vorgestellt.

In den meisten Finanzlehrbüchern wird die Standardabweichung der Renditen (Volatilität) als Standardmaß für Risiko verwendet---nicht nur von Akademikern, sondern auch von Finanzberatern, Regulierungsbehörden und anderen. Das Forschungspapier untersucht, ob die Volatilität mit der tatsächlichen Risikowahrnehmung der Anleger übereinstimmt, und zeigt, dass die Wahrscheinlichkeit von Verlusten der Hauptfaktor für die Risikowahrnehmung und die Investitionsbereitschaft ist. Die Volatilität hingegen spielt eine weniger wichtige Rolle.

Stefan Zeisberger hat an der Universität Münster promoviert. In der Folge war er als Gastforscher unter anderem an der Universität Zürich (Schweiz) und dem California Institute of Technology (USA). Er war Assistant Professor an der Stony Brook University (USA), bevor er 2016 den Lehrstuhl für Finance an der Radboud University (Niederlande) übernommen hat. Seit 2017 ist er ebenfalls als Professor für FinTech und Experimental Finance an der Universität Zürich (Schweiz) tätig. Zeisbergers Forschungsgebiete konzentrieren sich auf die Behavioral Finance und der Analyse von finanzwirtschaftlichen Entscheidungen unter der Berücksichtigung von psychologischen Erkenntnissen.

Die Universität der Informationsgesellschaft