Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

|

Das Paper "Framing and the disposition effect in a scopic regime" von Minh Lý Liêu und Matthias Pelster ist zur Veröffentlichung im Quarterly Review of Economics and Finance angenommen worden

Das Paper " Framing and the disposition effect in a scopic regime " ist zur Veröffentlichung im Quarterly Review of Economics and Finance angenommen worden. Das Paper untersucht den Einfluss des Framings auf das Verhältnis zwischen Online-Trading in einem transparenten Handelsumfeld und dem Dispositionseffekt. Der Beitrag zeigt, dass die Darstellung des Entscheidungsproblems auf sozialen Handelsplattformen determiniert ob der Dispositionseffekt aufgrund des sozialen Kontextes im Vergleich zur isolierten Anlageentscheidung ansteigt oder fällt. Damit löst das Paper einen bestehenden Konflikt in der aktuellen Literatur auf. Die Ergebnisse legen nahe, dass Plattformanbieter das Design ihrer Handelsumgebungen gründlich überdenken sollten, um ihren Kunden dabei zu helfen, bessere Handelsergebnisse zu erzielen.

Die Untersuchung wurde mit dem Heinz Sauermann Förderpreis der Gesellschaft für experimentelle Wirtschaftsforschung e.V. ausgezeichnet und gefördert.

Das Arbeitspapier  finden Sie hier.

Die Universität der Informationsgesellschaft