Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Samstag, 06.07.2019 | 09.30 Uhr - 13.00 Uhr | Audimax der Theologischen Fakultät Paderborn, Kamp 6

1. Forum Wirtschaftsethik in Paderborn nimmt Unternehmensverantwortung in Lieferketten unter die Lupe

Ob Kinderarbeit, die Verletzung grundlegender Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern oder gravierende Umweltschäden – die Probleme in unternehmerischen Lieferketten sind zahlreich. Doch wer oder was ist für sie verantwortlich? Und was kann dagegen getan werden? – zwei zentrale Fragen, die am Samstag, dem 6. Juli, von 9.30 bis 13.00 Uhr im Audimax der Theologischen Fakultät Paderborn im Mittelpunkt stehen sollen. Unter dem Thema „Unternehmensverantwortung in Lieferketten“ diskutieren dann Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft.

Das neue öffentliche Forum Wirtschaftsethik soll Raum bieten, aktuelle wirtschaftsethische Fragestellungen zu reflektieren und Perspektiven auf ethische Herausforderungen in der Wirtschaft eröffnen. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird es dabei ermöglicht, sich persönlich einzubringen und mit Gesprächspartnerinnen und -partnern aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen zu vernetzen.

Der Begriff Unternehmensverantwortung habe derzeit Konjunktur, heißt es im Einladungsflyer. Für die meisten ethischen Probleme, die im Bereich der Wirtschaft zu Tage treten, würden in der gesellschaftlichen Debatte vor allem die Unternehmen verantwortlich gemacht. Im Fokus der öffentlichen Diskussion stünden dabei immer wieder Textilunternehmen und ihre Lieferketten. „Doch erfolgt diese Form von Verantwortungszuschreibung zu Recht? Welche Ansprüche können berechtigt an Unternehmen gestellt werden und welche Schwierigkeiten ergeben sich für Unternehmen bei der Umsetzung im Hinblick auf das global vernetzte Wirtschaftssystem? Welche Rollen kommen anderen Akteuren, der Gesellschaft und dem Staat bei der Gestaltung und Entwicklung ethischer Leitplanken zu?“ – so fragen die Veranstalter im Einladungstext.

Nach der Begrüßung durch den Rektor der Theologischen Fakultät Paderborn, Professor Dr. Wolfgang Thönissen, und den Bürgermeister der Stadt Paderborn, Michael Dreier, wird zunächst durch die Veranstalter, Professor Dr. René Fahr (Universität Paderborn) und Professor Dr. Günter Wilhelms (Theologische Fakultät Paderborn), in die allgemeine Thematik eingeführt. Der Impulsvortrag „Unternehmensverantwortung in Lieferketten am Beispiel der globalen Textilindustrie“ von Professor Dr. Nick Lin-Hi (Universität Vechta) bietet dann eine vielversprechende Grundlage für die darauffolgende Podiumsdiskussion. Neben dem Vortragenden reihen sich hierzu die Verantwortlichen für den Bereich Unternehmensverantwortung der Firmen Seidensticker und KiK, Nico Kemmler und Ansgar Lohmann, die Geschäftsführende Gesellschafterin der gemeinnützigen GmbH cum ratione, Kerstin Haarmann, und Jan-Christian Niebank vom Deutschen Institut für Menschenrechte ein. Die Moderation der gesamten Veranstaltung übernimmt die bekannte Journalistin Brigitte Büscher.

Das Forum Wirtschaftsethik ist Teil der seit 2013 bestehenden Kooperation Wirtschaftsethik zwischen der Universität Paderborn und der Theologischen Fakultät Paderborn. Diese ermöglicht die wechselseitige Öffnung von Lehrveranstaltungen im Bereich Wirtschaftsethik für die Studierenden beider Hochschulen und fördert das Nachdenken über wirtschaftsethische Fragestellungen in Studium und Öffentlichkeit. Verantwortet wird die Kooperation von Professor Dr. René Fahr, Lehrstuhlinhaber für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Corporate Governance, aufseiten der Universität Paderborn und von Professor Dr. Günter Wilhelms, Lehrstuhlinhaber für Christliche Gesellschaftslehre, aufseiten der Theologischen Fakultät Paderborn.

Weiter Informationen finden Sie hier.

Kontakt

Rene Fahr

Prof. Dr. Rene Fahr

Betriebswirtschaftslehre, insb. Corporate Governance

Vizepräsident für Wissens- und Technologietransfer

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft