Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
|

University of Science & Technology (UST) lädt Paderborner Studierende nach Südkorea ein

Ein interessantes und spannendes Auslandsstudium ermöglicht die neue Kooperation der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften: Mit der international renommierten University of Science & Technology (UST) in Daejeon hat die Universität Paderborn, insbesondere das Department Wirtschaftsinformatik, in Asien einen weiteren starken Partner im Bereich innovativer Informationstechnologie gewonnen.

Die 2003 gegründete staatliche Universität ist neben dem KAIST (Korea Advanced Institute of Science and Technology) und der POSTECH (Pohang University of Science and Technology) eine der führenden Institutionen des Landes. Gegründet wurde die Universität mit der Intention, Spitzenkräfte auszubilden, die auf dem Gebiet neuster Technologien forschen und damit Südkorea international als Leistungsträger etablieren. Das breite Forschungsspektrum der UST bietet den idealen Ausgangspunkt für einen langfristigen Wissens- und Erfahrungsaustausch mit der Universität Paderborn. Besonders hervorzuheben ist das englischsprachige Graduiertenprogramm der UST, das von Südkoreas führenden außeruniversitären Forschungsinstituten (u. a. dem Korea Institute of Science and Technology Information, mit dem die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften bereits 2013 eine Partnerschaft eingegangen ist) getragen wird.

Ziel der neuen Kooperation ist es, durch den Austausch einen beidseitigen Erfahrungs- und Wissensaustausch zu ermöglichen. Hierbei werden die Studierenden wie folgt unterstützt:

Die Programmbeauftragte Jun.-Prof. Dr. Michaela Geierhos hilft dabei, die Eignung festzustellen, Ziele zu definieren und den Austausch zu planen.

Das International Office der Uni Paderborn ermöglicht einen reibungslosen Ablauf des Austausches; insbesondere steht Sabine Adelio (Sabine.Adelio[at]zv.uni-paderborn.de) bei Fragen helfend zur Seite (z. B. Fördermöglichkeiten durch das Stipendienprogramm Phoenix Contact Cross Border Studies etc.).

Für den maximal zwei Semester umfassenden Studienaufenthalt können sich Studierende aus den Bachelor-, Master- und Promotionsstudiengängen der Universität Paderborn bewerben. Maximal fünf Studierende können pro Jahr an diesem Programm teilnehmen.
 

Kontakt Programmbeauftragte:

Jun.-Prof. Dr. Michaela Geierhos
Juniorprofessur für Wirtschaftsinformatik, insb. Semantische Informationsverarbeitung
Telefon: +49 (0) 5251 60-6461
Telefax: +49 (0) 5251 60-6483
E-Mail: michaela.geierhos[at]wiwi.upb.de

Die Universität der Informationsgesellschaft