Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
|

Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane ist neues Mitglied im Präsidium der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste (NRW AWK) bringt führende Forschende des Landes zusammen. Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane von der Universität Paderborn wurde Anfang des Jahres zur stellvertretenden Sekretarin der Klasse für Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften gewählt und ist damit kraft Amtes als Mitglied im Präsidium der Akademie vertreten. Bereits 2013 wurde sie als ordentliches Mitglied in die NRW AWK aufgenommen. Die Akademie, in die ausschließlich exzellente Forschende und Kunstschaffende aufgenommen werden, dient dem interdisziplinären Gespräch ihrer Mitglieder. Diese pflegen den Dialog mit Akteur*innen aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie mit wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland. Im Mittelpunkt des Austauschs stehen komplexe natur- und geisteswissenschaftliche, soziale, ökonomische und ethische Fragen, die unsere Gesellschaft betreffen.

Der neuen Aufgabe blickt Sureth-Sloane mit viel Freude entgegen: „Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste ist ein einzigartiges Forum für den akademischen Dialog. Den Austausch nicht nur innerhalb des jeweiligen Faches, sondern auch über die Disziplingrenzen hinaus zu fördern, freut mich ganz besonders. Entsprechend dem Selbstverständnis der AWK gilt es hierbei, den fachlichen Dialog auf höchstem wissenschaftlichem Niveau durch interdisziplinäre Einsichten zu erweitern. So entsteht durch die klassen- und fächerübergreifende Zusammenarbeit ein ‚Impulsraum‘, dessen Erkenntnisse auch in die Forschungseinrichtungen der Mitglieder und darüber hinaus wirken. An diesem Diskurs so zentral mitwirken zu dürfen, empfinde ich als besondere Ehre und Freude.“

An der Universität Paderborn hat Sureth-Sloane die Professur „Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre“ inne. Sie erforscht, wie sich Besteuerung und Steuerreformen auf unternehmerische Entscheidungen auswirken. Außerdem forscht sie zu internationaler Unternehmensbesteuerung und Steuerkomplexität. Darüber hinaus ist sie Sprecherin des u. a. von ihr initiierten und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereichs (SFB) „TRR 266 Accounting for Transparency“, dessen erste vierjährige Phase 2019 startete. Der TRR 266 ist der erste Sonderforschungsbereich mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt. Von 2015 bis 2020 war Sureth-Sloane Dekanin der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn.

Kontakt

Caren Sureth-Sloane

Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Caren Sureth-Sloane

Betriebswirtschaftslehre, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft