Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

|

Universität Paderborn hat Dr. Madjid Tavana zum Honorarprofessor ernannt

Die Universität Paderborn hat die Verbundenheit von Prof. Dr. Madjid Tavana von der LaSalle University, Philadelphia, USA, mit der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften durch seine Ernennung zum Honorarprofessor geehrt.

„Als überaus produktiver Wissenschaftler im Bereich Data Analytics und Big Data ist sein Engagement ein großer Gewinn für die Universität“, so Dekanin Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane im Rahmen der feierlichen Urkundenübergabe. Tavana hat bisher mehrere Hundert Veröffentlichungen geschrieben und ist Hauptherausgeber von insgesamt sechs wissenschaftlichen Zeitschriften.

Zu Paderborn hat der US-Gastprofessor während seines regelmäßigen Engagements in den letzten zehn Jahren am Department Wirtschaftsinformatik eine besondere Vorliebe entwickelt. Jährlich hält Tavana an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften einen Kurs zu Decision Analytics und Big Data und beteiligt sich in Kooperation mit Prof. Dr. Leena Suhl und Jun.-Prof. Dr. Kevin Tierney an vielen Forschungsprojekten in der Wirtschaftsinformatik.

Weitere Informationen:

In ihrer Laudatio für Tavana würdigte Prof. Dr. Leena Suhl vom „Decision Support & Operations Research Lab“ der Universität Paderborn die Leistungen von Tavana sowie auch sein Engagement vor Ort in den Paderborner Wirtschaftswissenschaften. In seiner anschließenden Antrittsvorlesung zum Thema „The Application of the ‚Euclid‘ Strategic Options Model to Complex Decision Making“ stellte Madjid Tavana seinen analytischen Ansatz und dessen Anwendung in der Praxis dem Auditorium vor. Im Mittelpunkt seiner Betrachtungen stehen komplexe betriebliche Entscheidungsprozesse, die durch viele Beteiligte mit unterschiedlichen Prioritäten und Sichtweisen sowie mehrere unterschiedliche Ziele gekennzeichnet sind.

Mithilfe der von ihm entwickelten „Euclid“-Methode können komplexe mehrdimensionale Entscheidungen effizient analysiert und transparenter gemacht werden. Die Methode kombiniert mathematische Ansätze, wie Fuzzy Sets, Wahrscheinlichkeitstheorie, Entropie und Theory of displaced ideal, mit subjektiven Bewertungen, Kennzahlen und Umweltanalysen. Als Ergebnis können Entscheidungsalternativen übersichtlich graphisch dargestellt und von Entscheidungsträgern bewertet werden. Diese Methode wurde bereits unter anderem in Projekten bei der NASA, bei Umweltbehörden, Energieunternehmen und der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ in der Praxis erfolgreich eingesetzt. 

Kontakt:
Dekanin Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane, Tel.: 05251 60-1781, E-Mail: caren.sureth(at)upb(dot)de

Die Universität der Informationsgesellschaft