Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

|

Spitzenplätze für wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge beim CHE-Ranking

Erneut wurden die Studiengänge der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn im Rahmen des durch das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) durchgeführten Rankings sehr positiv bewertet

Im deutschlandweiten Vergleich konnte der Bereich Wirtschaftsinformatik seine hervorragende Position in der Spitzengruppe gegenüber dem letzten Hochschulranking aus dem Jahr 2014 noch einmal verbessern. Bei 16 von 22 abgefragten Themen landet die Paderborner Wirtschaftsinformatik unter den am besten bewerteten Hochschulen und ist damit der mit Abstand am besten bewertete universitäre Wirtschaftsinformatik-Standort in Deutschland. Insbesondere wurden im Ranking „Kontakt zur Berufspraxis“ und die „Unterstützung am Studienanfang“ sehr positiv bewertet. Prof. Dr. Dennis Kundisch zeigte sich erfreut als Leiter des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsinformatik: „Die Bemühungen, das Studienangebot und die Struktur des Studiengangs noch einmal zu verbessern, haben offenbar Früchte getragen. Die sehr guten Platzierungen sind Auszeichnung und Ansporn zugleich, weiterhin daran zu arbeiten, das Studium auf hohem wissenschaftlichen Niveau zu betreiben und zugleich Kooperationen mit der Praxis auszubauen.“

Auch der Bereich Wirtschaftswissenschaften hat im Hochschulranking eine sehr gute Position eingenommen und lag elfmal in der Spitzengruppe. Insbesondere die Einschätzung der Studierenden zur Begleitung im ersten Studienjahr sowie zur Vielfalt des Lehrangebots seien positive Signale, so Prof. Dr. André Uhde, Leiter des Bachelorstudiengangs Wirtschaftswissenschaften: „Die Anforderungen an die Studierenden in den Grundlagenveranstaltungen sind vielfältig. Mit differenzierten Unterstützungs- und Spezialisierungsangeboten eröffnen wir unseren Studierenden die Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu setzen und sich für eine breite Auswahl von Berufsfeldern zu qualifizieren.“

Prof. Dr. H.-Hugo Kremer, Studiendekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, betonte, dass die Bewertung der Studierenden ein großes Gewicht im Hochschulranking einnehme. Auf diese Weise könnten Studieninteressierte anhand des Rankings erkennen, wie aktuelle Studierende die Studienbedingungen bewerten. „Das Ranking zeigt deutlich, dass Studieninteressierte in Paderborn eine hochwertige universitäre, wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung erhalten. Dass die Studierenden die begleitenden Übungen, Tutorien und das Mentoring-System der Fakultät offenbar als hilfreich und sinnvoll wahrnehmen, ist ein tolles Feedback für unsere Anstrengungen“, so Kremer in der Gesamtbetrachtung des CHE-Hochschulrankings.

Die Universität der Informationsgesellschaft