Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
|

Gewerkschafter informiert: „Der ganzheitliche Weg zu Arbeit 4.0“ – Oliver Dietrich von der IG Metall am 28. Juni zu Gast an der Universität Paderborn

Am Donnerstag, 28. Juni, ist Oliver Dietrich von der IG Metall Bielefeld zu Gast an der Universität Paderborn. Er spricht zum Thema „Der ganzheitliche Weg zu Arbeit 4.0“.

Die Veranstaltung findet um 16.15 Uhr im Hörsaal C1 (Ebene 0, am Haupteingang) statt. Nach dem 45-minütigen Vortrag besteht ausreichend Zeit für Nachfragen und Diskussionen. Der Eintritt ist frei.

Oliver Dietrich trägt auf Einladung von Prof. Dr. Martin Schneider und des vom Land NRW geförderten Schwerpunktes „Digitale Zukunft“ der Universitäten Bielefeld und Paderborn vor.

In seinem Vortrag zeigt Oliver Dietrich einen ganzheitlichen Weg zur digitalisierten Arbeit auf, ein Weg, der auch die Interessen und Bedürfnisse der Beschäftigten und der Gesellschaft berücksichtigt. Dabei geht er auf zentrale Fragen rund um das Thema „Arbeit 4.0“ sowie die Rolle der Betriebsräte und der IG Metall ein. 

Oliver Dietrich ist Referent für die Nachhaltigkeitsmaßnahme „Gestaltung der digitalen Arbeitswelt 4.0“ im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgezeichneten Spitzencluster „Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe“ („it's OWL“). In diesem Technologienetzwerk haben sich IG Metall, Betriebsräte, Arbeitnehmer und Arbeitgeber zusammengeschlossen, um die digitale Transformation aktiv, vorausschauend und mitbestimmt zu gestalten: Welche Erkenntnisse und Lösungsansätze auf dem Weg zur digitalen Transformation haben wir bis heute schon erreicht? Welche Chancen und Risiken stehen uns noch bevor? Wie gestaltet die IG Metall zusammen mit Betriebsräten und Beschäftigten diesen Weg?

Ansprechpartner

Martin Schneider

Prof. Dr. Martin Schneider

Personalwirtschaft

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft