Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
|

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Hubert Ertl am 14. November an der Universität Paderborn: „Berufsbildungsforschung in Zeiten der digitalen Transformation ‚Let it be‘ oder ‚Here comes the sun‘?“ – Anmeldungen erbeten bis 5. November

Am Mittwoch, 14. November, hält Prof. Dr. Hubert Ertl von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften seine Antrittsvorlesung mit dem Titel „Berufsbildungsforschung in Zeiten der digitalen Transformation ‚Let it be‘ oder ‚Here comes the sun‘?“.

Zum Vortrag sowie dem anschließenden Empfang sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Antrittsvorlesung beginnt um 16 Uhr im Gebäude Q, Ebene 0, Raum 101 (Q0.101). Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung können Anmeldungen per E-Mail bis zum 5. November an vera.gockel(at)upb(dot)de erfolgen.

Prof. Dr. Hubert Ertl ist seit September 2017 Professor am Department Wirtschaftspädagogik und Inhaber der Professur für Berufsbildungsforschung an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn. Darüber hinaus konnte Ertl im Rahmen einer gemeinsamen Berufung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und der Universität Paderborn für die Position des Forschungsdirektors im BIBB gewonnen werden. Zusätzlich ist er ständiger Vertreter des Präsidenten im BIBB in Bonn.
 

Weitere Informationen:

Mit Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags ist die Universität Paderborn mit dem Bonner Bundesinstitut für Berufsbildung bereits im letzten Jahr eine enge Partnerschaft eingegangen. Über die gemeinsame Berufung auf die Professur für Berufsbildungsforschung an der Universität Paderborn und auf die Stelle des Forschungsdirektors am BIBB durch Prof. Dr. Hubert Ertl, der zuvor in England an der Universität Oxford eine Professur innehatte, sichern sich beide Seiten Zugang zu den jeweiligen Forschungs- und Handlungsfeldern. Über diesen Glücksfall freut sich Dekanin Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane nicht nur für ihre Fakultät: „Hubert Ertl als Fakultätsmitglied gewonnen zu haben und mit ihm gleichzeitig mit dem Bonner BIBB kooperieren zu können wird auch den Forschungsstandort Paderborn stärken. Die Berufsbildungsforschung wird als wichtiger Forschungsschwerpunkt über die Fakultät hinaus auch zur Stärkung des zukünftigen Forschungsprofils der Universität beitragen.“

Zu den Forschungsschwerpunkten von Hubert Ertl zählen u. a. die Übergänge zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung, die international vergleichende Forschung zur Hochschulbildung, die europäische Bildungs- und Ausbildungspolitik sowie die Einführung und Umsetzung von Bildungsreformen. Seine Expertise ist in zahlreichen Veröffentlichungen, Konferenzbeiträgen, Projekten und Modellversuchen dokumentiert.

Während seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit in England war Prof. Ertl zudem Forschungsbeauftragter am Centre on Skills, Knowledge und Occupational Performance (SKOPE), Fellow des Linacre College in Oxford, Herausgeber der Fachzeitschrift „Research in Comparative and International Education“ sowie Fellow der Royal Society of Arts.

Prof. Dr. Hubert Ertl, geboren 1968 in Dingolfing (Bayern), hat nach einer Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann das Abitur über den „zweiten Bildungsweg“ erlangt. Sein Studium der Wirtschaftspädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München schloss er als Diplom-Handelslehrer ab. Auf den Master in international vergleichender Bildungsforschung an der Universität in Oxford folgte im Jahr 2001 die Promotion am Institut für Wirtschaftspädagogik an der LMU München. Hieran schloss sich eine dreijährige Forschungs- und Lehrtätigkeit am Department Wirtschaftspädagogik an der Universität Paderborn an.

Von 2004 bis 2017 forschte und lehrte Prof. Dr. Ertl als Associate Professor of Higher Education am Department of Education an der Universität Oxford in England. Dort übernahm er in den Jahren 2014 und 2015 als Junior Proctor auch universitäre Leitungsaufgaben.

Ansprechpartner

Caren Sureth-Sloane

Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane

Dekanat Wirtschaftswissenschaften

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft