Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is only available in German
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information
Show image information

Photo: Adelheid Rutenburges

Photo: Adelheid Rutenburges

Photo: Adelheid Rutenburges

Photo: Adelheid Rutenburges

Lehrangebot

Themenvorschläge für Bachelor-Abschlussarbeiten im WS 2015/2016 aus dem Forschungsgebiet Finanzökonometrie

Die nachfolgend vorgeschlagenen Themen entsprechen einer Abschlussarbeit auf dem Bachelor-Niveau. Eine Bachelorarbeit ist in der Regel eine Zusammenfassung aktueller Forschungsergebnisse mit einer empirischen Studie auf eigene Daten. Das Niveau eines endgültig vergebenen Themas wird an Ihre Vorkenntnisse und persönlichen Präferenzen, soweit möglich, angepasst. Alle Arbeiten können sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch verfasst werden. Aus einem der folgenden Themenbereiche können unterschiedliche Themen (auch Gruppenthemen) gestellt, bzw. gewählt werden.

Themenbereich I: Langfristige/bedingte Dynamiken tägliche Muster und in Volatilitätsindizes

Der Volatilitätsindex ist eine moderne Risikomessung, der die vom Terminmarkt erwartete Schwankungsbreite eines Finanzindex ausdrückt. Er gibt an, welche Volatilität z.B. in den kommenden 30 Tagen für diesen Index zu erwarten ist. Volatilitätsindizes sind heutzutage für alle wichtigen Finanzindizes verfügbar (z. B. VDAX oder VDAX-New für DAX und VIX für Standard and Poor 500). Die täglichen Beobachtungen eines Volatilitätsindex können einen langfristigen nichtstationären Trend und stationäre bedingte Schwankungen zeitgleich aufweisen. Hochfrequente Beobachtungen eines Volatilitätsindex an einem Handelstag weisen oft ein U-förmiges tägliches Muster mit möglichen bedingten Schwankungen auf. Zielsetzung der Themen in diesem Teilgebiet ist, die o.g. Komponenten der Volatilitätsindizes mit verschiedenen modernen semiparametrischen Ansätze, wie z. B. dem Semi-ACD-Modell und dem Semi-Log-ACD-Modell zu analysieren und die Anwendungsmöglichkeiten der empirischen Ergebnisse zu diskutieren.   

Themenbereich II: Risikomessung mithilfe von semiparametrischen GARCH-Modellen

Die bekanntesten Kriterien zur Risikomessung auf dem Finanzmarkt sind der VaR (value at risk) und der ES (expected shortfall). Mithilfe eines GARCH-Typ-Modells können diese Größe in zwei Komponenten zerlegt werden. Ein semiparametrisches GARCH-Modell bietet uns die Möglichkeit, diese Risikomessungen in eine langfristige, eine bedingte sowie eine konstante Komponente darzustellen. Diese Zerlegung ist für die Prognose und Anwendung solcher Kriterien sehr wichtig. Zielsetzung der Themen aus diesem Teilgebiet ist, die Dynamiken von VaR und ES mit verschiedenen Seim-GARCH-Modellen zu berechnen. Die Ergebnisse miteinander zu vergleichen und Anwendung dieser Ergebnisse in quantitativem Risiko-Management zu diskutieren.

Themenbereich III: Schätzung und Analyse täglicher Volatilitäts- und Korrelationsmuster

Hochfrequente Finanzdaten bieten uns verschiedene Möglichkeiten an, die Dynamiken des Finanzmarkts viel genauer zu analysieren und zu verstehen. Mit Hilfe der hochfrequenten Renditen können wir z.B. das Volatilitätsmuster an einem Tag schätzen und analysieren. Dieses Muster wird auch als die Sopt-Volatilität bezeichnet. Wenn man die Korrelation zwischen zwei hochfrequenten Renditenreihen über einen Handelstag analysiert, erhält man das Korrelationsmuster am einem Tag. Diese Informationen sind für das Risikomanagement und für die Entwicklung der Handelsstrategien sehr wichtig. Des Weiteren kann man diese Muster auch an einigen Tagen vor, während und nach der Finanzkrise schätzen und miteinander vergleichen, um die Auswirkungen der Finanzkrise auf die Volatilität und die Korrelationen an verschiedenen Handelszeitpunkten entdecken zu können.

The University for the Information Society