Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is only available in German

Learning Map

Learning Map:
2016-1-PT01-KA204-022846

Learning Map - Creating a badge system for eLearning activities - ist ein ERASMUS+ Projekt, in der Key Action ´Cooperation for innovation and the exchange of good practices´ das in die Aktion 'Strategic Partnerships' mit dem Fokus auf Erwachsenenbildung eingebettet ist. Es handelt sich um ein international ausgerichtetes Projekt im EU-Bildungsprogramm mit einer Laufzeit von 12 Monaten.

Die Projektidee und Struktur zu Learning Map wurde in gemeinsamer Arbeit mit den Projektpartnern entwickelt. Die Koordination des Projektes übernimmt Ha Moment, CRL in Portugal, die sich unter anderem durch ihren direkten Zugang zur Zielgruppe der Erwachsenen auszeichnet.

Im Projekt kooperieren 4 Partnerinstitutionen aus 4 Ländern: die koordinierende Einrichtung aus Portugal (Ha Moment, CRL, Lissabon), der Partner aus Deutschland (Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik II, Universität Paderborn), der Partner aus Slowenien (PINA, Koper) sowie der Technikpartner aus Litauen (Badgecraft, Vilnius).

Der Bereich der Bildung entwickelt sich stetig weiter, so dass die Organisationen und dessen Mitarbeiter in diesem Gebiet durch die Entwicklung von Kompetenzen und Methoden in der Lage sein müssen, mit diesen Entwicklungen Schritt zu halten. Das Lebenslange Lernen ist ein wichtiger Teil dieses Prozesses und muss für die Lernenden zugängig und attraktiv gestaltet werden. Die Erwachsenenbildung ist ein wichtiger Bestandteil des Lebenslangen Lernens, in Ergänzung zu anderen Bereichen der Bildung und Jugend. Die Europäische Kommission hat dieses Potential erkannt und eine Benchmark von 15% Erwachsenenbeteiligung am Lernen bis zum Jahr 2020 festgelegt. Dem stehen einige Herausforderungen gegenüber wie z.B. die deutlich steigenden Raten der Erwachsenenbeteiligung am Lernen, insbesondere für wirtschaftlich inaktive, arbeitslose, ältere und weniger qualifizierte Erwachsene oder aber auch die Verringerung der Proportionen von Erwachsenen mit schlechter Lese- und Schreibfähigkeit. Es fehlen jedoch auf Ebene der Mitgliedstaaten unter anderem die „Bausteine für eine erfolgreiche Politik der Erwachsenenbildung“.

Die an diesem Projekt beteiligten Organisationen wollen zur Verwirklichung der von der EU abgegrenzten Benchmarks und Prioritäten durch die Entwicklung eines Instruments beitragen, das den Lernprozess in allen Bildungsbereichen verfolgt und eine bessere Möglichkeit bietet Trainingsangebote für die Lernenden zu entwickeln.

Das Projekt zielt und konzentriert sich darauf, ein Methoden- und Web-Tool (Learning Map) zu entwickeln, welches in allen Bereichen des Lernens (informelle, nichtformale und formale Bildung) einsetzbar ist. Durch den Einsatz von gamification-Methoden und Tools, wie Open Badges, soll das Interesse und die Partizipation von Erwachsenen am Lernen verstärkt werden. Das Instrument wird es zudem ermöglichen integrative Bildung, Ausbildung und Jugend zu erreichen, da der Einsatz in verschiedenen Bereichen der Bildung gefördert wird und die Fähigkeiten, Kenntnisse und Einstellungen, die in informeller, nicht formaler und formale Weise erworben werden, anerkannt werden. Menschen mit weniger Chancen können so ihre bisher nicht anerkannten Kompetenzen abbilden, die sie durch das Lebenslange Lernen erworben haben. Gleichzeitig können Pädagogen, Jugendarbeiter und andere Stakeholder diese Art von Lernen befürworten und Unterstützer für die Validierung des individuellen Werts jedes Lernenden werden. Mit diesem Konsortium können die Partner unterschiedliche Zielgruppen erreichen und dieses Projekt auf der Ebene der Erwachsenenbildung, der Berufsbildung, der Hochschule, des Jugendbereichs und der Schulen, auf der Ebene des Arbeitsfeldes der einzelnen Partner und der Zielgruppen, mit denen sie arbeiten, erreichen.

Ziel ist es ein Werkzeug zur Anerkennung und Transparenz von Kompetenzen zu schaffen, welches die geringfügig Qualifizierten Erwachsenen und Jugendlichen unterstützt diese zu evaluieren, da einige Partner mit Gruppen aus diesen Bereichen zusammenarbeiten. Der Partner aus Slowenien arbeitet mit Minderheiten aus Ex-Jugoslawien und Arbeitslosen jungen Erwachsenen zusammen. Die Partner aus Portugal und Litauen arbeiten mit Erwachsenen und Jugendlichen mit unterschiedlichen Hintergründen, darunter auch ökonomische Probleme, NEET und Arbeitslose. Der Partner aus Deutschland arbeitet unter anderem mit Berufsschulen und anderen Lehrern zusammen. Die Lernenden, die die Methode und das Tool Learning Map verwenden, können bspw. ihr Online-Profil um die Kompetenzen und Fähigkeiten ergänzen, die sie durch das Tool aufgedeckt haben. So unterstützt Learning Map die attraktive Visualisierung von Bewerbungen. Darüber hinaus wird beabsichtigt, es als Ergänzung zu anderen bestehenden Zertifikaten wie Europass CV zu nutzen und auch Beziehungen zu Unternehmen aufzubauen, um das Tool zu präsentieren und den Prozess der Auswahl von Kandidaten für bestimmte Positionen entsprechend den erforderlichen Kompetenzen zu erleichtern.

Die Projektsprache ist Englisch.

Link

Website im Aufbau - Link folgt in Kürze

Drittmittelgeber

Förderzeitraum
01.12.2016 - 31.03.2018

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. Marc Beutner

Wirtschaftspädagogik und Evaluationsforschung

Lehrstuhlinhaber

Marc Beutner
Phone:
+49 5251 60-2367
Fax:
+49 5251 60-3563
Office:
Q1.441
Web:

Ansprechpartner

The University for the Information Society