Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is only available in German

Was ist Service Learning?

Gesellschaftliches Engagement: Service Learning ist eine moderne Lernform, in der Studierende mit ihrem im Studium erworbenen Fachwissen gemeinnützige Organisationen unterstützen. Am Ende bekommen die Studierenden ein Zertifikat zu ihren geleisteten gesellschaftlichen Engagement.

Praxisorientierung: Im Modul 'Service Learning in den Wirtschaftswissenschaften' bearbeiten Studierende konkrete ökonomische Problemstellungen von gemeinnützigen Organisationen der Region Ostwestfalen-Lippe. Hierbei wenden Studierende konkrete Methoden der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften praxisnah an. Die Studierenden werden dabei von Coaches / Experten aus mittelständischen Unternehmen unterstützt.

Persönlichkeitsentwicklung: Durch das gesellschaftliche Engagement der Studierenden wird ein Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung im Studium geleistet. Neben der Anwendung und Reflexion des erlernten Wissens aus dem Studium, erfahren die Studierenden die Bedeutsamkeit von persönlichem Engagement in der Gesellschaft. Das Modul 'Service Learning in den Wirtschaftswissenschaften' leistet somit einen Beitrag zur umfassenden Kompetenzentwicklung der Studierenden.

Wie funktioniert das Modul Service Learning?

Das Modul Service Learning wird jeweils im Sommersemester angeboten. In einer Auftaktveranstaltung lernen die Studierende den gemeinnützigen Kooperationspartner und deren konkrete Problemstellung – Challenge – kennen. Anschließend erarbeiten die Studierenden in Teams Lösungsvorschläge auf Basis ihres Fachwissens. Dabei erkunden sie auch die gemeinnützige Organisation vor Ort. Die erarbeiteten Lösungen werden in einer größeren Abschlussveranstaltung vorgestellt.   

(1) Einführungsphase

  • Darstellung der ökonomischen Problemstellung seitens der gemeinnützige Organisation (Kooperationspartner)
  • Vorstellung der Experten aus der Praxis (Coaches)
  • Bildung von studentischen Teams
  • Konkretisierung der Herausforderung und Erstellung eines Arbeitsplans

(2) Praxis- und Begleitungsphase:

  • Erkundung der gemeinnützigen Organisation und der Problemstellung
  • Problemanalyse, Wissensfeststellung und Erarbeitung eines methodischen Designs
  • Umsetzung der Methodik (Datenerhebung und -auswertung)
  • Betreuung der Studierenden seitens der gemeinnützigen Organisation und von den Modulverantwortlichen
  • Unterstützung der Studierenden im Projektmanagement seitens der Coaches aus der Wirtschaft

(3) Ergebnis- und Reflexionsphase

  • Vorstellung der Ergebnisse im Rahmen der feierlichen Abschlussveranstaltung
  • Diskussion zwischen Kooperationspartnern, Coaches aus der Praxis und Studierenden
  • Reflexion der Projektarbeit
  • Zertifikatsausstellung
  • Abgabe der Projektarbeit

An wen richtet sich das Modul Service Learning?

  • Das Modul richtet sich an Studierende in den Bachelor- und Masterstudiengängen an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.

Teilnahmebedinungen

  • Eine Teilnahme ist ab dem 3. Semester möglich 
  • Empfehlung: Abgeschlossene Assessementphase
  • Bereitschaft, eigenverantwortlich im Rahmen von neuen Lernkontexten in interdisziplinären Teams und Projekten zu arbeiten
  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen, sowie an der Übernahme von Verantwortung in der Region

 

Modulaufwand

The University for the Information Society