Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

GET-UP - Green Entrepreneurship training - underpinning prosperity

GET-UP
2016-1-DE02-KA202-003277


GET-UP ist ein ERASMUS+ Projekt, in der Key Action ´Cooperation for innovation and the exchange of good practices´ das in die Aktion 'Strategic Partnerships' mit dem Fokus auf „Strategic Partnerships for vocational education and training“ eingebettet ist.
Es handelt sich um ein international ausgerichtetes Projekt im EU-Bildungsprogramm mit einer Laufzeit von 24 Monaten.

Der Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik II der Universität Paderborn koordiniert das Projekt GET-UP und fokussiert damit den Bereich der Entrepreneurship-Education.

Im Projekt kooperieren 8 Partnerinstitutionen aus 7 Ländern: die koordinierende Einrichtung aus Deutschland (Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik II, Universität Paderborn), der Partner aus Rumänien (Universitatea din Pitesti), der Partner aus UK (SFEDI Ltd, Darlington), die beiden Partner aus Irland (Meath Partnership, Kells; FIPL Ltd., Ballyjamesduff Cavan), der Partner aus Zypern (European University Cyprus, Nikosia), der Partner aus Spanien (FUERM, Murcia) sowie der Technikpartner aus Finnland (INNOVENTUM OY, Joensuu).

Die jüngsten Daten zur Entwicklung der „grünen Wirtschaft“ zeigen ihre Auswirkungen auf den Konjunkturzyklus der EU. Gute Umweltpraktiken haben die Beschäftigung um 20% gesteigert, eine Menge, die bis 2030 auf 30% steigen könnte. Die mit dem Bereich Umwelt und Energieeffizienz in der EU verbundenen Arbeitsplätze haben zwischen 2002 und 2011 von 3 Millionen auf 4,2 Millionen zugenommen und erlebte einen 20% Anstieg zwischen 2007 und 2011 trotz der Rezession (Green Economy Report, 2014 italienischer Vorsitz, Rat der Europäischen Union).

 

 

 

Der Übergang zu einem ökologischeren Wirtschaftsmodell und das Erreichen eines „grünen Wachstums“ stellen sowohl eine Herausforderung als auch eine Chance für die EU-Mitgliedstaaten dar. Es ist allgemein anerkannt, dass ein erfolgreicher Übergang zu einer „grünen“ und ressourcen- und energieeffizienten Wirtschaft die Arbeitsmärkte neugestalten wird. Qualifikationen sind ein Schlüsselfaktor für die Förderung des „grünen Wachstums“ und die Schaffung zusätzlicher Beschäftigung in einem breiten Spektrum von Sektoren. Die Europäische Kommission erkennt an, dass die Ökoindustrien jungen Menschen große Chancen bieten, so dass die Mitgliedstaaten aufgefordert werden, ihre Ausbildungsanstrengungen neu zu gestalten und die „grüne Beschäftigung“ als ein zentrales Ziel ihrer nationalen Beschäftigungspläne einzubeziehen. Die Entwicklung und Förderung neuer Curriculums-Ressourcen zur Unterstützung des Wachstums der grünen Wirtschaft sind somit von wesentlicher Bedeutung, wenn die Prioritäten der EU 2020 für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum erreicht werden sollen.

Unternehmer sind Agenten des Wandels und Erneuerung in der Wirtschaft und als solche sind sie wichtige Akteure in den Übergang zu einer „grünen Wirtschaft“. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bilden das Rückgrat der EU-Wirtschaft und bieten ein hohes Beschäftigungsniveau und tragen weitgehend zum BIP-Wachstum bei. Eine neue Gruppe „grüner Unternehmer“, die Chancen im grünen Sektor erkennen, schaffen und nutzen können, unterstützt Beschäftigung und Innovation sowie nachhaltige wirtschaftliche und soziale Entwicklung. „Grüne Unternehmer“ können die Brutstätte für den Start und die Erhaltung einer „grünen Wirtschaft“ durch die Bereitstellung „grüner Produkte und Dienstleistungen“, die Einführung „grüner Produktionstechniken“, die Förderung der Nachfrage nach „grünen Produkten und Dienstleistungen“ und die Schaffung von „grünen Arbeitsplätzen“ bieten.

Das Ziel des Projektes GET-UP ist die Entwicklung eines maßgeschneiderten Green-Entrepreneurship-Curriculums, welches zurzeit in keinem der Partnerländer so vorhanden ist. Darüber hinaus haben sich die Partner verpflichtet dafür zu sorgen, dass Best-Practice in der pädagogischen Unterweisung und die höchsten Design-Standards bei der Herstellung von Lerninhalten erreicht werden. Dabei nutzt GET-UP Fortschritte in der Technologie, um ansprechende und inspirierende Lerninhalte zu generieren. Diese Blended Learning Umgebung soll einen optimalen Lernzuwachs generieren, GET-UP unterstützt daher auch die Lehrkräfte und Trainer indem ein „trainiere den Trainer“- Programm entwickelt wird, um ihr effektives Engagement zu gewährleisten.

Die Projektsprache ist Englisch.

Drittmittelgeber

Förderzeitraum
01.09.2016 - 31.08.2018

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. Marc Beutner

Wirtschaftspädagogik und Evaluationsforschung

Lehrstuhlinhaber

Marc Beutner
Telefon:
+49 5251 60-2367
Fax:
+49 5251 60-3563
Büro:
Q1.441
Web:

Ansprechpartner

Die Universität der Informationsgesellschaft