Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

thyssenkrupps Finanzvorstand Guido Kerkhoff spricht in Paderborn zur Rolle des CFO bei Restrukturierungsprozessen Bildinformationen anzeigen
Im feierlichen Rahmen verabschiedet die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften gemeinsam mit dem Paderborner Hochschulkreis e. V. die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen. Bildinformationen anzeigen

thyssenkrupps Finanzvorstand Guido Kerkhoff spricht in Paderborn zur Rolle des CFO bei Restrukturierungsprozessen

Im feierlichen Rahmen verabschiedet die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften gemeinsam mit dem Paderborner Hochschulkreis e. V. die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen.

Über die Person

Jean Monnet gilt als geistiger "Vater der europäischen Gemeinschaft". Er wurde 1888 im französischen Cognac geboren und starb 1979 auf seinem Landsitz bei Paris. Bevor er Mitarbeiter des französischen Außenministers Schumans wurde, war er bereits als Koordinator für Rüstungskooperationen im Ersten und Zweiten Weltkrieg, als Stellvertretender Generalsekretär des Völkerbundes und als erster Generalsekretär des "Commissariat au plan" (Wirtschaftsplanungsbehörde in Frankreich) tätig. Jean Monnet war der Urheber des "Schuman-Plans", der die Basis für die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EKGS) am 18. April 1951 darstellte. Zu den Gründungsstaaten der EKGS gehören Frankreich, Deutschland, Italien und die BeNeLux-Staaten. Am 10. August 1952 nahm die "Hohe Behörde" EKGS unter dem Präsidenten Jean Monnet ihre Arbeit auf.

Jean Monnet erhielt die Auszeichnung "Ehrenbürger Europas". Seine Gebeine werden neben anderen berühmten Persönlichkeiten, wie Victor Hugo, Voltaire, Jean-Jacques Rousseau, etc. in der Krypta des Panthéon in Paris aufbewahrt.

Die Universität der Informationsgesellschaft