Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Finance-Team 2017

Foto: Finance-Team 2017

Datenbanken

Nutzungshinweis
Hinweise zur Nutzung der Datenbanken finden Sie hier.

WRDS-Datenbanken

WRDS - Wharton Research Data Services

WRDS ist eine webbasierte Plattform, welche umfassende Finanz-, Buchhaltungs-, Wirtschafts-, Management-, Marketing-, Bank- und Versicherungsdaten aus verschiedenen Wirtschaftsdatenbanken zur Verfügung stellt. WRDS wird von der Wharton School der University of Pennsylvania (http://www.wharton.upenn.edu/) in den USA betrieben. WRDS zeichnet sich dadurch aus, dass Daten verschiedener integrierter Datenbanken einheitlich durchsucht, selektiert, verknüpft und schließlich in einem einheitlichen Dateiformat (Excel, Stata, SAS etc.) gespeichert werden können.

WRDS gilt als de facto Standard in der quantitativen empirischen Kapitalmarktforschung. Durch den Zugang zu dieser Quelle werden eine qualitativ hochwertige Lehre sowie Forschung ermöglicht.

Aktuell sind neben den ohnehin integrierten Datenbanken (Übersicht) die folgenden Datenbanken zusätzlich über WRDS lizensiert:

Worldscope

Die Datenbank Worldscope von Thomson Reuters umfasst neben Daten der Rechnungslegung (Gewinn- und Verlustrechnungen, Bilanzen und Kapitalflussrechnungen) auch Marktdaten von über 78.000 Unternehmen aus 119 Ländern (Industrie- und Schwellenländer). Die Daten sind ab dem Jahr 1980 verfügbar. Des Weiteren umfasst die Datenbank finanzielle Kennzahlen auf Aktienebene, wie z.B. Gewinn je Aktie (earnings per share, EPS), Dividendenzahlung oder Kurs-Gewinn-Verhältnis (price-earnings-ratio, PE-Ratio). Neben den Daten auf Unternehmensebene beinhaltet Worldscope u.a. auch eine Segmentberichtsdatenbank, welche detaillierte Informationen über die Geschäftssegmente der Unternehmen bereitstellt sowie Daten zu Pensionsplänen.

Die Worldscope-Daten sind sowohl über WRDS als auch über EIKON zugänglich.

EIKON

Thomson Reuters bietet mit der Datenbank Eikon eine Möglichkeit, auf finanzwirtschaftliches Datenmaterial zuzugreifen. Neben der klassischen Erhebung von historischen bis hin zu Echtzeitdaten, gibt Eikon einen Überblick über exklusive Informationen, aktuelle Nachrichten und Analysen der globalen Finanzmärkte. Damit liefert diese Datenquelle von Thomson Reuters einen direkten Zugriff auf verlässliche Daten, Neuigkeiten und Analysen, die exakt nach den individuellen Bedürfnissen gefiltert werden können.

Die Daten werden von mehr als 400 Börsen und außerbörslichen OTC-Märkten generiert. Die direkte Datenvermittlung von 70 Börsen sichert eine kurze Wartezeit.

Die Eikon-Version der Universität Paderborn ist im Detail mit folgenden Dateneigenschaften und Optionen ausgestattet:

  • Equities (live & dead) / Aktiendaten
  • Equity Indices / Aktienindizes
  • I/B/E/S Estimates and Global Aggregates / Zugriff auf die Datenbank Institutional Brokers’ Estimate System (I/B/E/S), welche Daten für ca. 40.000  Unternehmen aus 70 Märkten enthält.
  • Worldscope Fundamentals / Zugriff auf die Datenbank Worldscope Fundamentals, welche fundamentale Daten von börsennotierten und privaten Unternehmen enthält
  • ASSET4 Environmental, Social and Corporate Governance (ESG) / Zugriff auf die Datenbank ASSET4, welche Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsdaten enthält.[1]
  • Fixed Income Securities / Festverzinsliche Wertpapiere
  • Bonds and Bond Indices / Anleihen und Anleihenindizes
  • Credit Default Swaps / Kreditausfall-Swap
  • Global Exchange and Money Rates / Daten über globale Wechsel- und Geldkurse
  • Commodities and Energy / Daten der Rohstoff- und Energieindustrie
  • Futures / Termingeschäfte
  • Options / Optionen
  • Warrants / Optionsscheine
  • Funds and Trusts / Fonds und Trusts
  • Economic Time Series / Ökonomische Zeitreihen
  • Macro Forecasts / Makroökonomische Prognosen
  • Reuters News / Reuters Nachrichten
  • Real-time Research / Echtzeitsuche
  • Economics Point In Time / Zugriff auf die Datenbank Economics Point in Time, welche Daten über makroökonomische Indikatoren der letzten 10 Jahre enthält und somit eine Analyse der Einflussfaktoren des Marktes ermöglicht.
  • User Created Indices and User Created Time Series / Benutzerdefinierte Indizes und Benutzerdefinierte Zeitreihen


[1] http://www.nachhaltiges-investment.org/Ratings/Researchkonzepte/Asset4.aspx

 

Um die Datenbanken EIKON zu nutzen, ist die Unterzeichnung einer rechtlich bindenden Verpflichtungserklärung zwingend erforderlich. Die Mitarbeiter der Universität Paderborn können diese Verpflichtungserklärung im Sekretariat von Prof. Dr. André Uhde anfragen, in dem Sie eine E-Mail an Frau Bange senden. Mit der Unterzeichnung dieses Dokuments erklären Sie die Akzeptanz der Nutzungsbedingungen von EIKON, welche ebenfalls im Sekretariat eingesehen werden können.

Ownership

Die Ownership-Datenbank von Thomson Reuters enthält historische Daten zur Anteilseignerstruktur von börsennotierten Unternehmen weltweit.

Institutional Broker's Estimate - I/B/E/S (Thomson Reuters)

I/B/E/S Detail History EPS ist eine Datenbank, welche u.a. die Gewinnschätzung pro Aktie (Earnings per Share) durch Analysten umfasst. Diese Gewinnschätzungen werden sowohl für amerikanische Firmen als auch für internationale Unternehmen angeboten. Des Weiteren wird die Datenbank I/B/E/S History non-EPS angeboten. Diese umfasst weitere Vorhersagekennziffern (z.B. EBITDA, book value per share, cash flows, sales, dividends per share etc.) und Ertragszahlen (z.B. Price/Earnings-Ratios, Marktkapitalisierung, historische Wachstumsraten, Dividenden etc.).

Orbis Bank Focus (Bureau van Dijk)

Orbis Bank Focus ist eine weltweite Datenbank für Banken. Momentan enthält sie detaillierte Informationen zu 33.000 Banken (25 000 US und 8 000 Non-US – aktiv und inaktiv).
 
Diese stammen aus zahlreichen Quellen. Unter anderem von Informationsspezialisten für Bankdaten, Geschäftsberichte, Regulatoren und Behörden. Die Abdeckung von Orbis Bank Focus steigt pro Monat um etwa 1.000 Banken. Gegen Ende 2016 wird die Abdeckung etwa auf 12.700 aktive Non-US Banken gestiegen sein, mit einer 5-Jahres Historie für börsennotierte und einer 3-Jahres Historie für nicht-börsennotierte Banken.

Zusätzliche WRDS-Datenbanken

Des Weiteren sind über WRDS die folgenden weiteren Datenbanken verfügbar: Bank Regulatory, Blockholders, CBOE Indexes, CUSIP, DMEF Academic Data, Dow Jones, Fama French & Liquidity Factors, Federal Reserve Bank, PHLX, Penn World Tables, SEC Order Execution und TRACE.

Weitere Informationen zu WRDS finden Sie über das Datenbank-Infosystem (DBIS) der Universitätsbibliothek Paderborn

Weitere Datenbanken

dafne (Bureau van Dijk)

dafne bietet aktuelle und historische Jahresabschlussinformationen von circa 800.000 deutschen und österreichischen Unternehmen. Der Veröffentlichungsform der Unternehmen folgend sind sowohl Einzelabschlüsse als auch Konzernabschlüsse verfügbar. Die internationalen Rechnungslegungsvorschriften IAS/IFRS und US-GAAP sowie das deutsche HGB werden in die detaillierte Darstellung einbezogen.

Weitere Informationen zu dafne finden Sie über das Datenbank-Infosystem (DBIS) der Universitätsbibliothek Paderborn.

Die Universität der Informationsgesellschaft