Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

|

Vizepräsident Prof. Dr. Rüdiger Kabst in Beirat des EXIST-Förderprogramms des Bundeswirtschaftsministeriums berufen

Prof. Dr. Rüdiger Kabst, Vizepräsident für Technologietransfer und Marketing der Universität Paderborn und Leiter des Technologietransfer- und Existenzgründungs-Centers der Hochschule (TecUP), wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in den Beirat des EXIST-Förderprogramms berufen.

Seit 1998 verfolgt die Bundesregierung mit dem Programm „EXIST – Existenzgründungen aus der Wissenschaft“ das Ziel, eine Kultur der unternehmerischen Selbstständigkeit an Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu etablieren. „Damit sich eine Start-up-Szene entwickeln und gedeihen kann, kommt es neben den Ideen der Gründer auch auf das Umfeld als „Ökosystem“ an“, so Kabst. Daher sollen mit dem Förderprogramm Studierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für das Thema „Unternehmertum“ sensibilisiert, qualifiziert und bei der Umsetzung ihrer Gründungsvorhaben unterstützt werden.

Zur Ausgestaltung der einzelnen Handlungsempfehlungen wird das EXIST-Programm seit Beginn an von einem Beirat aus Sachverständigen begleitet, in dem unabhängige Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft, Wirtschaft und Finanzwelt mitwirken. „Es ist eine besondere Ehre, dieses zukunftsweisende Förderprogramm mitgestalten zu dürfen“, freut sich Kabst.

Kontakt:
Prof. Dr. Rüdiger KabstTecUP und Professur für International Business, Tel.: 05251 60-2804, E-Mail: kabst(at)upb(dot)de

Die Universität der Informationsgesellschaft