Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

|

Kunden gestalten ihr Traumzimmer im Einrichtungshaus finke

Ideenwettbewerb in Kooperation mit der Universität Paderborn

Wie stellen Kunden sich ein perfektes Zimmer vor und wie finden sie es, selber ein Zimmer nach ihren persönlichen Vorlieben zu gestalten? Diesen Fragen widmet sich das Einrichtungshaus finke in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement der Universität Paderborn. Vom 4. bis 11. Juni bietet finke zehn Kunden bzw. Teams die Möglichkeit, ein Zimmer im Einrichtungshaus in Paderborn alleine oder zu zweit zu gestalten. Für die Teilnehmer gibt es Einkaufsgutscheine. Außerdem wird das Zimmer des Gewinners im Einrichtungshaus für einen Monat ausgestellt. Eine Anmeldung ist bis 19. Mai möglich unter http://www.finke.de/ideenwettbewerb/ oder im Einrichtungshaus finke.

„Heutzutage stellen sich viele Unternehmen die Frage, wie sich die Kundenbindung fördern lässt. Ein beliebtes Mittel sind Ideenwettbewerbe, bei denen Kunden eigene Ideen miteinbringen und dabei im Wettbewerb zueinander stehen“, erklärt Prof. Dr. Nancy Wünderlich von der Universität Paderborn. So lassen Unternehmen in der Modebranche beispielsweise T-Shirts oder Schmuck von Kunden gestalten, um neue Trends zu entdecken. Oft läuft die Auswertung durch eine Jury und den Gewinnern winken attraktive Preise. „Durch Ideenwettbewerbe rückt der Kunde stärker in den Mittelpunkt und gleichzeitig wird die Identifikation mit dem Unternehmen gestärkt. Auch für das Einrichtungshaus finke sind Kundenmeinungen von großer Bedeutung“, so Dr. Rudolf Christa, Sprecher der Geschäftsführung von finke. Prof. Dr. Nancy Wünderlich und Doktorandin Isabel Teßmer (Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement) begleiten finke im Rahmen der dreijährigen Kooperation bei einem Ideenwettbewerb, bei dem Kunden die Möglichkeit bekommen, ein Zimmer nach ihren Vorstellungen zu gestalten.

Für die Teilnehmer wird ein Zimmer zur Verfügung gestellt, das Kunden mit Artikeln aus dem Einrichtungshaus gestalten können. Durch den Ideenwettbewerb können zum einen Kunden ihre eigenen Ideen einbringen und zum anderen erhält finke wertvolle Erkenntnisse über Gestaltungspräferenzen von Kunden. Dr. Rudolf Christa ist zuversichtlich: „Kundenorientierung ist für uns natürlich sehr wichtig. Durch den Ideenwettbewerb haben unsere Kunden die Möglichkeit, finke ein Stück weit mitzugestalten und ihre Gestaltungsideen einzubringen. So soll ein Besuch in unserem Einrichtungshaus noch attraktiver werden und Kunden sich noch wohler fühlen.“ „Auch aus Forschungssicht ist es sehr spannend für uns zu sehen, wie kreativ Kunden werden können und wie sie sich die Warenpräsentation wünschen würden", so Prof. Dr. Nancy Wünderlich.

Kontakt:
Prof. Dr. Nancy V. Wünderlich, Tel.: 05251 60-3693, E-Mail: nancy.wuenderlich(at)upb(dot)de

Die Universität der Informationsgesellschaft