Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

|

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ehrt Dr. Chandrashekhar Pandey

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ehrte den Gastwissenschaftler Dr. Chandrashekhar Pandey aus Jamshedpur, Indien, in einer Feierstunde als „Distinguished Visiting Professor”.

Dr. Pandey bietet seit 2011 an der Fakultät Lehrveranstaltungen zum Thema Interkulturelles Management an und seit dem letzten Jahr auch ein Seminar zur Bedeutung von Spiritualität für das Management, verdeutlicht anhand alter indischer Philosophie.

In der Feierstunde würdigte Prof. Dr. Caren Sureth-Sloane, Dekanin der Fakultät, Dr. Pandey als wichtigen Gastdozenten, der im Rahmen des Internationalisierungsprogramms der Fakultät einen bedeutsamen Beitrag zum englischsprachigen Lehrprogramm leistet. Sie hofft, durch die Ehrung nicht nur das bisherige Engagement zu honorieren, sondern Dr. Pandey noch stärker an die Fakultät zu binden.
 

Weitere Informationen:

Dr. Pandey kommt jährlich auf Einladung von Prof. Dr. Martin Schneider an die Universität Paderborn. In der Feierstunde stellte Martin Schneider die Erfahrung Pandeys in Wissenschaft und Praxis heraus. So war er lange Zeit für das Unternehmen Tata Steel in Indien tätig, zuletzt als Personalleiter eines Werkes. Er beriet Regierungen und große ostasiatische Unternehmen und war als Professor für den Bereich Human Resource Management an der katholischen LIBA (Loyola Institute für Business Administration) in Chennai, Indien, tätig. Seine heutigen Interessen in Forschung und Lehre beziehen sich auf die Bedeutung von Spiritualität in der Wirtschaftspraxis. Dabei legt Dr. Pandey seinen Überlegungen die den Hinduismus prägende altindische Philosophie, die Vedanta (Upanischaden), zugrunde. Dieser Philosophie entsprechend zeigte sich Pandey dankbar für die Möglichkeit, den Studierenden mit seinen Einsichten in gewisser Weise zu dienen. Sein nächster Aufenthalt an der Universität Paderborn ist für Mai und Juni des nächsten Jahres geplant.

Kontakt:
Prof. Dr. Martin Schneider, Tel.: 05251 60-2929, E-Mail: martin.schneider(at)upb(dot)de

Die Universität der Informationsgesellschaft