Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

Foto: Adelheid Rutenburges

|

Dritter Ehrendoktortitel für Prof. Dr. Klaus Rosenthal, Universität Paderborn

Prof. Dr. Klaus Rosenthal von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn hat kürzlich einen weiteren und damit seinen dritten Ehrendoktortitel erhalten.

Die Auszeichnung stammt von der NTU (Nationale Transport Universität) Kiew, mit der er seit einigen Jahren intensiv zusammenarbeitet. Aus Sicht der NTU Kiew ist dies die Ehrenpromotion Nr. 8 seit 1946. Der Zusatz „National“ weist diese Universität als besonders hervorgehoben gegenüber „staatlichen“ oder „privaten“ Universitäten aus. Über 18.000 Studierende werden dort in vorwiegend technischen und naturwissenschaftlichen Disziplinen ausgebildet. Klaus Rosenthal hat seit über zehn Jahren diverse Projekte zusammen mit der NTU realisiert. Zurzeit sind es zwei laufende EU-Projekte von vier Projekten dieser Art, die er gleichzeitig betreut.

Klaus Rosenthal hat seit 1991 die Professur „Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing“ an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn inne. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören insbesondere die Themenkomplexe Management und Philosophie, B2B-Marketing, die theoretischen Grundlagen und die (Theorie-)Genese der Betriebswirtschaftslehre und des Marketings sowie aktuelle Fragen des Wissensmanagements in Unternehmenskontexten. Darüber hinaus arbeitet Rosenthal an ganzheitlichen theoretischen Perspektiven, die sich aus der Verschränkung der Leitwissenschaften Ökonomie, Philosophie, Mathematik und Physik ergeben, sowie an Projekten zur Wissensökonomie.

Kontakt:
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Rosenthal
Tel.: 05251 60-2083, E-Mail: klaus.rosenthal(at)wiwi.upb(dot)de

Die Universität der Informationsgesellschaft