Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

thyssenkrupps Finanzvorstand Guido Kerkhoff spricht in Paderborn zur Rolle des CFO bei Restrukturierungsprozessen Bildinformationen anzeigen
Im feierlichen Rahmen verabschiedet die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften gemeinsam mit dem Paderborner Hochschulkreis e. V. die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen. Bildinformationen anzeigen

thyssenkrupps Finanzvorstand Guido Kerkhoff spricht in Paderborn zur Rolle des CFO bei Restrukturierungsprozessen

Im feierlichen Rahmen verabschiedet die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften gemeinsam mit dem Paderborner Hochschulkreis e. V. die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen.

|

Dissertation von Dr. Yanick Kemayou mit dem Preis des Präsidiums ausgezeichnet

Am vergangenen Sonntag erhielt im Rahmen des Neujahrsempfangs der Universität Paderborn Dr. Yanick Kemayou neben Dr.-Ing. Andre Riemer, Dr. Leonie Süwolto sowie Dr. Christan Wiebeler den Preis des Präsidiums für ausgezeichnete Dissertationen.

„Mit dieser Auszeichnung wird eine besondere Arbeit geehrt, mit der die Bedeutung der sozialen Herkunft für das Management deutlich wird.“, freut sich Prof. Dr. Martin Schneider, Inhaber der Professur für Personalwirtschaft und Betreuer des Promovenden Kemayou. Die englischsprachige Dissertation mit dem Titel „More class in management research: On the relationship between socioeconomic background and managerial attitudes“ behandelt ein gesellschaftlich zentrales Thema. Kemayou untersucht in seiner Dissertationsschrift die Bedeutung der sozialen Herkunft für die individuellen Einstellungen und Entscheidungen, insbesondere bei Führungskräften. Er prüft z. B.: Ist es wirklich so, dass Menschen aus der Elite anders denken und entscheiden als die Allgemeinheit? Macht es einen Unterschied, ob die Entscheidungsträger aus Elite-Haushalten stammen oder Aufsteiger sind? Gibt es feine Unterscheide innerhalb der Aufsteiger und innerhalb der Entscheidungsträger, die aus Elite-Haushalten kommen? „Bisher ist in der Managementforschung die soziale Herkunft von Führungskräften nicht beachtet worden, um deren Einstellungen und Entscheidungen zu verstehen; das muss sich ändern“, so Schneider. „Mit seiner Dissertationsschrift und begleitenden Aufsatzartikeln hat Yanick Kemayou hierzu einen wesentlichen und innovativen Beitrag geleistet.“

Kontakt:
Prof. Dr. Martin Schneider, Tel.: 05252 60-2929, E-Mail: martin.schneider(at)upb(dot)de

 

Weitere Informationen zu Dr. Yanick Kemayou:

Geboren 1985 in Bafoussam (Kamerun)

2001 Baccalauréat (Bafoussam)

2004–2007 Bachelorstudiengang International Business Studies an der Universität Paderborn, Schwerpunkte Marketing Management und Global Markets, Abschluss B. A. (sehr gut)

2006 Erster Preis in der Kategorie „Wissenschaftliche Arbeit“ beim Studierenden-Wettbewerb des Bundesministeriums des Innern, Jugendpreis der Stadt Paderborn für ehrenamtliches Engagement, DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender

2007 Förderpreis des Industrie- und Handelsclubs Ostwestfalen-Lippe e.V.

2007–2008 Certificate in Chinese Language and Culture, Beijing Institute of Technology

2008–2010 Masterstudiengang International Business Studies an der Universität Paderborn, Schwerpunkte Management, International Economics, Abschluss M. A. (sehr gut)

2009–2010 DAAD-Stipendium für ein Studium am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg, Tongji Universität, Shanghai

seit 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Personalwirtschaft der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn

2011 Förderpreis der Unternehmergruppe Ostwestfalen e. V. für eine hervorragende Masterarbeit

seit 2013 Gastaufenthalte an der HEC Paris und der Universität Wien

Februar 2015 Promotion (mit Auszeichnung) zum Dr. rer. Pol.

Fach: Betriebswirtschaftslehre

Betreuer der Dissertation: Prof. Dr. Martin Schneider (Professur für Personalwirtschaft)

Die Universität der Informationsgesellschaft